Endlich begonnen :-)

Neu im Forum

Re: Endlich begonnen :-)

Beitragvon süßebine 1 » Freitag 1. März 2019, 16:17

Das hört sich alles :thumright: an bei dir. :partyhaha:
Das kennt jeder der aufgehört hat zu rauchen. Da musst du echt aufpassen was du isst, das ist ei fach nur die gewohnte Handbewegung von der Hand in Mund... sei dir im klaren das das kein Hunger ist. Mein Mann hat da viel Kaugummi gekaut. Ich hab damals im Backshop mit all den Stückchen vor mir gearbeitet und aufgehört zu rauchen. Hab mir immer Paprika streifen geschmitten und hingelegt damit ich nicht nasche und zunehmen.
Und mit dem Kuli in der Hand hab ich rum geklickt. Wird schon.
Hab gelesen du startest wieder durch mit Dak. Schreibst du dann wieder öfter? In der Zeitwo du hier schreibst bist du azch vom essen abgelenkt :rofl:
Bild
süßebine 1
Bin hier zu Hause
 
Beiträge: 3008
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 11:36

Re: Endlich begonnen :-)

Beitragvon Same » Freitag 1. März 2019, 20:37

Huhu,

Wenn nemma so depressiv bin, bin ich öfters wieder hier :rofl:

Dakeln net, eher so ein Minicut, 4-5 x woche Training bei 1800 kcal.

Des 4 wochen lang und dann in den Muskelaufbau mit 2500-2700 kcal täglich ( also 200 kcal über haltekalorien)

Des 3 monate lang und dann wieder OP
Bild

Start DAK 13.02.18 156,7kg
Ziel 13.08.18 85 kg <-- knapp verfehlt 89kg
Ziel neu 30.09.18 85kg
Benutzeravatar
Same
Star
 
Beiträge: 352
Registriert: Donnerstag 22. Februar 2018, 13:57
Wohnort: Stuttgart

Re: Endlich begonnen :-)

Beitragvon Marie :o) » Freitag 3. Mai 2019, 21:58

Hallo same! :zuwink:

Wie geht es dir?
Bild
Start: 12.07.2018 / 1. Monat -6,9kg / 2. M. -3,6kg / 3. -2,8kg/ 4. -1,1kg/ 5. -2,6 kg/Dez. -0
Jan. bis April 2019: Plus 7 kg
13.03.19 mit 87,6 kg. Erneuter Anlauf 22.04.19 m. 88,3 kg
12. u. 13.07.19 Ladetage, 89 kg
Benutzeravatar
Marie :o)
Star
 
Beiträge: 463
Registriert: Donnerstag 12. Juli 2018, 09:43

Re: Endlich begonnen :-)

Beitragvon süßebine 1 » Dienstag 7. Mai 2019, 00:48

Moin Same, wie geht es dir mittlerweile? Hat die Narbe boch lange weh getan? Ist nicht bald die nächste Op bei dir dran? :flower:
Bild
süßebine 1
Bin hier zu Hause
 
Beiträge: 3008
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 11:36

Re: Endlich begonnen :-)

Beitragvon süßebine 1 » Donnerstag 13. Juni 2019, 10:22

Lieber Same, ich weis nicht ob du noch manchmal Zeit und die Muse hast hier vorbei zu schauen. Aber ich muss immer mal an dich denken und die letzte Zeit öfter. Ist oder war nicht jetzt deine 2 Op??? Wie geht es dir generell, was macht deine Depression und wie hat es mit dem Nichtraucher werden geklappt? Fragen über Fragen, natürlich auch was dein Gewicht und Lifestyl betrifft. Schade das du gar nichts mehr von dir hast hören lassen. Ich wärde mich sehr freuen, von dir mal wieder zu höre und hoffe dir gehts gut.
Bei mir ist zu zeit viel Kopfstress , abnehmen funktioniert nicht wirklich und ich gehe ab Juli in eine Maßnahme zur Vorbereitung für eine evtl Umschulung. Ich wünsch dir alles gute :kuss: und freu mich von dir zu hören Lg süssebine :sunny:
Bild
süßebine 1
Bin hier zu Hause
 
Beiträge: 3008
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 11:36

Re: Endlich begonnen :-)

Beitragvon Same » Mittwoch 26. Juni 2019, 23:41

Hallo Biene/ Marie und alle anderen,


Ja schade irgendwie hatte ich mich unverschämterweise verzogen...


Ja Hatte am 07.06 die zweite op, oberes Gesäß, die ist echt unangenehmer als Bauch, da war ich nach 14 Tagen schon relativ Fit, momentan noch gar nicht.

Mein Gewicht schwankt immer so +- 10 kg, letzte Woche war Rekord mit 102 kg aktuell wieder 97( aber trotz 100kg keine wampe :) ), bin runter auf 1000kcal am Tag, habe aber mittlerweile mit extremen Binge Eating anfällen zu kämpfen. Da war dann immer 1 Monat gediegen Diät mit -2 bis 3 kg gefolgt von 5 Tagen essen bis zum umfallen mit 5kg zunahme. Habe sogar vom Hausarzt ne Überweisung zum Psychologen, aber bisher will ich mir das nicht antun.

Deswegen jetzt wieder runter auf 90( habe gut Muskeln aufgebaut von daher passen 90 derzeit)

Und bin immer noch Nichtraucher :) schreibe grad meine Bachelorarbeit dann ist das auch erledigt

Was machst du für ne Umschulung? Ich schau nachher mal bei dir rein

Und danke für die Nachfrage :)
Bild

Start DAK 13.02.18 156,7kg
Ziel 13.08.18 85 kg <-- knapp verfehlt 89kg
Ziel neu 30.09.18 85kg
Benutzeravatar
Same
Star
 
Beiträge: 352
Registriert: Donnerstag 22. Februar 2018, 13:57
Wohnort: Stuttgart

Re: Endlich begonnen :-)

Beitragvon süßebine 1 » Donnerstag 27. Juni 2019, 00:43

Erst mal herrlichen Glückwunsch das du weiterhin nicht mehr rauchst :thumright:
Was ist bei dir passiert, das du so Anfälle von binch eating hast??Bin wirklich erschrocken als ich das gelesen hab. War das früher auch schon so?Du solltest das Angebot deines Arztes annehmen. Es ust keine Schande wenn man sich von außen Hilfe von einem Therapeuten holt, ganz im Gegenteil lieber Same. Dadurch kannst du mehr korrigiere und dich aus der Gegahrenzone der unweigerlichen Essstörung heraus holen lassen. Jetzt ganz erlich die Gefahr das du trotz der Ops und Abnahme wieder so zunimmst ist echt zu groß. Spring über deinen Schatten und hol dir adequate Hilfe, damit du deine neue Figur auch lange behalten kannst und nicht wieder ruinierst. Das wäre schade und sorry für die erlichen Worte, aber ne schande dir gegenüber für all das was du mit so viel Willenskraft und Mut geschafft und erreicht hast. Ich hoffe du schlägst den richtigen Weg für dich ein.

Wo meine Arbeitsreise hingehen wird, wird sich noch zeigen. Irgendwaa mit Büro aber such weiterhin was mit Menschen. Bis ich da mehr weis denke ich in 3 Monaten.
Ich würde mich freuen , wenn du wieder öfter hier bist, hab gerade heute wieder an dich gedacht. :flower:
Bild
süßebine 1
Bin hier zu Hause
 
Beiträge: 3008
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 11:36

Re: Endlich begonnen :-)

Beitragvon Same » Donnerstag 27. Juni 2019, 23:38

Freit mich; so eine berufliche Neuausrichtung ist denke ich immer spannend, ich drück dir die Daumen.

Ja keine Lust dass der/die mir da in der Vergangenheit rumpfuscht ich weiss
Schon genau warum ich so binge.

1. Vermeintliche Glücksgefühle durch essen, die nicht kommen und dadurch wird immer mehr gegessen ( eher net so oft)
Dadurch bin ich auch so extrem Fett geworden damals

2. 6 Monate crash diät mit 500 kcal täglich, der Körper zwingt mich zur esserei weil ich ihn so geschunden habe

3. Langeweille / Belohnung

Aber habe es im Griff, 10kg zunahme nach so ner krassen abnahme ist glaub ok nach einem Jahr und die zwei Ops haben meinen Körper auch geschlaucht + kein Sport und keine Bewegung deswegen.


Aber habe echt extremstens Hunger, habe märz/april ganz viel Gemüse und Obst gegessen, also mehrere Kilo am Tag und wurde nie satt, ich glaube das wird langsam besser. Kommt wohl auch durch Crash Diäten.

Welchen Ansatz machst du derzeit? Immer noch intuitiv?
Bild

Start DAK 13.02.18 156,7kg
Ziel 13.08.18 85 kg <-- knapp verfehlt 89kg
Ziel neu 30.09.18 85kg
Benutzeravatar
Same
Star
 
Beiträge: 352
Registriert: Donnerstag 22. Februar 2018, 13:57
Wohnort: Stuttgart

Re: Endlich begonnen :-)

Beitragvon süßebine 1 » Freitag 28. Juni 2019, 07:33

Du ich mach so n misch masch. Komm auch nicht so richtig rein deit anfang des Jahres immer wieder Stress und sogar Cortison gehabt. Meine Therapeuten emofahlen mir mit ner Ernährungberaterin zu sprechen. Erlich ich bin froh das ich da einiges aufarbeiten kann und erstmal erkenne , aber da ist jeder anders. Irgendwie bin ich auf Patric Heinzmann gekommen und hab mir da einen 12 Tageskurs kostenlos angesehen. Da ich so gestesst vom diäten und nicht mehr abnehmen war. Hat mir echt sehr gut gefallen auch von der Betreuung und den täglichen lustigen entspannten Videos von ihm. Ich werde die Ernährungsumstellung mit ihm zusammen mitte ende Juli mal versuchen. Kostet mon. 89 €aber wenn du im ersten mon merkst das es nichts ist für dich bekommst du dein geld wieder und das war es . Er und sein Team sind über Tel usw immer erreichbar. Was will man mehr.
Bild
süßebine 1
Bin hier zu Hause
 
Beiträge: 3008
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 11:36

Re: Endlich begonnen :-)

Beitragvon Serena » Freitag 28. Juni 2019, 12:13

Hallo Same,
ich möchte mich gerne dazu zu Wort melden...Letztenendes entscheidest du, ob du es machst oder nicht und einen Therapeuten zu finden der was taugt ist auch so ne Sache.
Die Frage die sich mir stellt ist, warum Glücksgefühle? Was bedeutet Glück eigentlich? Ist es nicht eigentlich überbewertet und das Gegenteil von Unglück? Ich glaube ja Glück ist einfach die Einstellung dankbar zu sein im Leben für das was läuft...eine Partnerschaft, Gesundheit, Familie und andere Dinge die gut funktionieren. Warum also nach was Streben, was eigentlich schon da ist? Irgendwas gibt es doch immer wofür man dankbar ist?!

Allerdings klingt es bei dir eher so als ob es darum geht die Kontrolle zu haben. Kann es sein, dass du unglücklich bist, wenn du die Kontrolle verlierst? Vielleicht gab es in deinem Leben eine Situation, wo dir sehr weh getan wurde und du dir nicht verzeihst, dass du die Kontrolle in dieser Situation nicht hattest. Für diese Fälle wäre ein Therapeut wirklich ratsam, der dir hilft zu erkennen was war, loszulassen und deinen Frieden mit dir zu machen.
Pfunde sind häufig seelische Probleme die man im wahrsten Sinne runtergeschluckt hat...

Wie gesagt, du musst selbst entscheiden. Aber es kann dir helfen, sich helfen zu lassen :zuwink:
Bild
Benutzeravatar
Serena
Top-Star
 
Beiträge: 785
Registriert: Dienstag 9. Dezember 2014, 18:34
Wohnort: Saarland

Re: Endlich begonnen :-)

Beitragvon Same » Sonntag 30. Juni 2019, 21:58

Hallo ihr zwei!

Ich glaub bei Patrick Heizmann kannst nichts falsch machen, und wenns hilft sind 89€ auch ok. Ich hab zumindest die erste Woche wieder durchgezogen, am anfang leidet man am meissten wenn die diät losgeht :-)

Ja es ist aber nicht so ein Glücksgefühl in Richtung zufriedenheit, sondern eher so ein Gefühl als ob ich gleich ein Geschenk bekomme und richtig aufgeregt bin. Ich meine das hat dann irgendwas mim dopamin zu tu, und wenn ich dann zb die schoki esse, passiert nix... nur davor ist man Happy.

Anfangs dachte ich auch ich müsste etwas aufarbeiten / depris usw. aber mittlerweile denke ich, ich hatte mich einfach nicht unter Kontrolle, hab mich überfressen Jahre lang und durch die Ständigen Diäten total den Hormonhaushalt zerschossen. Deswegen denk ich, dass ich mein Gewicht 2-3 jahre halten sollte bis alles wieder im Lot ist. Bin jetzt knapp ein Jahr schon Uhu :laola:
Bild

Start DAK 13.02.18 156,7kg
Ziel 13.08.18 85 kg <-- knapp verfehlt 89kg
Ziel neu 30.09.18 85kg
Benutzeravatar
Same
Star
 
Beiträge: 352
Registriert: Donnerstag 22. Februar 2018, 13:57
Wohnort: Stuttgart

Vorherige

Zurück zu Vorstellungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast