Matzes Adipositas Kur und ich

Neu im Forum

Re: Matzes Adipositas Kur und ich

Beitragvon süßebine 1 » Dienstag 12. Juni 2018, 13:17

Hallo Toni , wie geht es dir? ?
@ Domi, ne nach der Strengen Phase gehst du ja in die Stabi, da ändert sich schon ein klein bisschen was , danach in der Test und Erhaltungsphase. Eigentlich fängst du schon in der Stabi an und merkst wenn da was noch nicht passt mit dem essen. Merkst du wenn du dich am nächsten Tag wiegst. Uns glaube mir du weißt dann was geht und was nicht. Und mein Mann zb und auch viele die ich persönlich kenne , leben wieder fast normal, du weißt dann schon wann du durch was wieder was zugenommen hast und kannst echt gut damit leben außer du nimmst ständig das essen zu dir wo dir persönlich ständige Gewichtszunahme gibt. Ich weiß zum beispiel das bei mir Bier mit und ohne Alkohol 2 Tage hintereinander geht und dann haut es mir die kgs azf die Waage . Gummibärchen ect geht gar nicht hab ich sofort am nächste Tag drauf, dafür kann ich echt Wochen lang täglich Schokolade essen und da rede ich von ner Tafel egal welche nur keine weiße und ich nehm nicht zu dafür aber bei weismehlbrözchen und nicht bei Dinkel Brötchen. ... also wenn die kgs unten sind und du dein Gewicht im Blick behälst kannst du wirklich gegensteuern :kuss: und normal leben. Musst nur wissen was du persönlich verträgst und was nicht. Und das erfährst du wirklich in den anderen Phasen. Mein Mann kann Gummibärchen essen ohne ende und bei ihn passiert gar nichts auf der Waage. So unterschiedlich und individuell ist jeder Körper
Bild
süßebine 1
Topper
 
Beiträge: 1917
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 11:36

Re: Matzes Adipositas Kur und ich

Beitragvon Toni » Dienstag 10. Juli 2018, 14:28

Hey Leute,
ich bin aus dem Urlaub zurück, 2 Wochen Schottland, wunderschön und auch gut gegessen :-)) !
1,5 Kilo zugenommen, bin aber total zufrieden damit. Jetzt muss ich den Einstieg wieder finden, das ist das Schwierige. Ich esse derzeit einmal am Tag ordentlich Kohlenhydrate, beachte aber die 16 Stunden-Regel und will noch in dieser Woche zu meinen Heidelbeeren mit Magerquark zurück, damit es schneller geht.
Wünscht mir Glück ! Wie geht es bei Euch in der Urlaubszeit ?
Bild
Toni
Einsteiger
 
Beiträge: 33
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 17:11
Wohnort: FFM

Re: Matzes Adipositas Kur und ich

Beitragvon süßebine 1 » Mittwoch 11. Juli 2018, 09:59

Guten morgen Toni,
Schottland muss wirklich sehr schön sein , hab ich schon gehört. Und hast du mal unter einen Quilt geguckt?? :rofl: Ich hoffe ich hab den Männerrock richtig geschrieben.
Willst du dann dakeln mit der 16 Std Regel oder wie hast du es vor?
Mir geht's soweit ganz gut, ich hoffe du hast dann wieder zeit öfter hier herein zu schauen und schreibst öfter so wir du es vorher auch gemacht hast. Heidelbeerquark klinkt lecker. Könnte ich auch mal machen . Ich wünsche dir noch einen schönen Tag :sunny:
Bild
süßebine 1
Topper
 
Beiträge: 1917
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 11:36

Re: Matzes Adipositas Kur und ich

Beitragvon Toni » Donnerstag 12. Juli 2018, 18:32

Hi Bienchen,

Schottland ist so frisch und grün, es ist eine wahre Wonne, es gibt wundervolle, lange, glatte weisse Sandstrände aber auch die Highlands mit ihren atemberaubenden Ausblicken und tiefen Schluchten, durch die sich dann meist noch ein kleiner, ganz klarer Fluss windet, in den man seine Füße beim Picknicken tauchen kann. Ich finde es schrecklich, wieder da zu sein. Unser Traum ist ein Ferienhaus in Schottland. Die Leute sind unheimlich entspannt und offen und da gibts halt letzten Endes auch nur Schotten und die freuen sich, was vom Rest der Welt zu erfahren. Da Schottland eher noch ein Geheimtipp und auch nicht billig ist, kommen auch nur sehr angenehme Touristen. Das ist ganz komisch, als ob sich all die entspannten und freundlichen Menschen dieser Welt in Schottland treffen. Mein Mann sammelt Whiskys und fährt sowieso jedes Jahr mit seinen Jungs eine Woche nach Schottland, um Destillerien zu besuchen. Whisky ist sein großes Hobby und er geht auch auf Messen und zu Tastings, veranstaltet privat auch selbst welche und ist international diesbezüglich gut vernetzt. Er reist beruflich sehr viel und privat will er dann gern zu Hause bleiben, was ich als Hausfrau nun überhaupt nicht will und so haben wir uns anstecken lassen und fahren im Sommer auch zum Familienurlaub nach Schottland. Wir waren schon viele mal da und am besten gefällt mir die Gegend rund um Nairn. Wir gehen dann an den Strand oder in die Berge, schauen uns Schlösser und Burgen und vor allem die wunderschönen schottischen Gärten an. In den Pubs kann man gut essen (obwohl die da auch komische Sachen haben wie haggis und neeps und auch das typisch deftige schottische Frühstück ist nicht meins) und neuerdings ist Bogenschießen unser Ding. Das einzige, was blöd ist, ist der Linksverkehr. Aber mein Mann kann sich diesbezüglich gut umstellen (was mir schwerer fällt) und so fährt er uns durch die Gegend und während wir shoppen gehen (obwohl die Möglichkeiten sehr beschränkt sind, weil die Schotten bescheiden sind und offensichtlich andere Hobbys haben), kann er sogar noch einen Ausflug in eine Destillerie machen. So sind am Ende alle glücklich. Und es ist ein sehr angenehmes Klima. Wenn es regnet, ist es eigentlich immer warm, aber dieses Jahr hatten wir den Jahrhundertsommer dort, so um die 25 Grad (Königswetter) und geregnet hat es nur einmal nachts, wobei das den Gärten dann auch schon ein bisschen anzusehen war.

Naja, jedenfalls hat uns der Alltag jetzt leider wieder und damit geht auch die Diät weiter. Ich habe das aufgefutterte in den letzten 4 Tagen wieder runter bekommen und weil ich das ohne Kohlenhydrate nicht aushalte, mache ich 16 Stunden-Intervallfasten, und esse einmal am Tag richtig. Heute gibt´s ne große Portion Kartoffelbrei mit Zwiebeln und obwohl das bei DAK streng verboten ist, ist es ein Weight Watchers Geheimtipp naja und solange ich abnehme ist ja alles gut. Ích bin jedenfalls sehr zufrieden und hochmotiviert, weil mich der Urlaub nicht zurück geworfen hat und ich eine Chance sehe, zufrieden und mit mir im Reinen zu meinem Event im September zu gehen.

LG Toni.
Bild
Toni
Einsteiger
 
Beiträge: 33
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 17:11
Wohnort: FFM

Re: Matzes Adipositas Kur und ich

Beitragvon Toni » Donnerstag 12. Juli 2018, 19:30

PS, Bienchen, nun habe ich die ganze Zeit von mir und uns erzählt, erzähl doch mal was von Dir. ZB. was machst Du oder Ihr im Urlaub. Was sind Deine Pläne, was war Dein Auslöser, mit dem abnehmen anzufangen ?
Falls hier noch jemand mitliest und antworten möchte, würd´s mich freuen !
Bild
Toni
Einsteiger
 
Beiträge: 33
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 17:11
Wohnort: FFM

Re: Matzes Adipositas Kur und ich

Beitragvon süßebine 1 » Freitag 13. Juli 2018, 08:37

Ja was ein toller Urlaub. Ich schreibe immer aich bei anderen rein ,auch um zu motivieren gerade wenn hier nicht viel los ist finde ich es für die die hier schreiben wichtig und auch schön und mich motiviert es natürlich auch und es freut mich wenn ihrbei mir reinschreibt.
Respekt 1 mal nur essen . Ich dachte in den 8 Stunden darfst du sogar 2 bis 3 mal essen. Wir wissen dieses jahr noch nicht wo es hin geht . Wollten erst Kroatien machen, das hat sich aber doch etwas hinten eingereiht. Das wird dieses Jahr ein Last Minuten Ding im September. Wo machst du im September hin?
Bild
süßebine 1
Topper
 
Beiträge: 1917
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 11:36

Re: Matzes Adipositas Kur und ich

Beitragvon Toni » Freitag 13. Juli 2018, 13:04

Hi Bienchen,
nee, wir haben ein schulpflichtiges Kind, im September können wir nicht verreisen, wir sind dann erst wieder im Oktober dran, aber das sind nur 2 Wochen und da sind weite Reisen mit jet lag immer schwierig. Im Sommer hingegen sind mir viele Orte schlicht zu heiß. Vielleicht machen wir im Oktober eine Last-Minute-Sache, nach Malle vielleicht.

Bei anderen reinzuschreiben ist mir irgendwie schwierig, ich hab´s ein paar mal versucht, aber keine Antwort bekommen und dann kam ich mir immer vor, als würd ich mich in eine bestehende Konversation einmischen.
Sie reden auch alle nur übers abnehmen und da kann ich gar keine Tipps geben, zumal es sich bei mir ja herauskristallisiert hat, dass ich mit DAK nicht weiter komme und hier statt dessen mein eigenes Ding mache.

Ich suche vielmehr Gleichgesinnte. Leute, die auf persönlicher Basis erzählen, wie es Ihnen geht. Denn uns alle eint das gleiche Problem, wir sind zu dick. Wie lebt es sich damit, was macht das mit einem. Kann man es und sich akzeptieren lernen, oder soll der Kampf immer weiter gehen ?

Ich zB. bin umgeben von lauter Schlanken. In meiner Nachbarschaft bin ich echt die Zweit-Dickste, obwohl ich groß bin. Schlanksein ist hier ein wichtiges Statussymbol und ich kann dem nicht genügen. Das ist Scheiße. Und ich wünschte mir wirklich, ich hätte eine Freundin, die mein Problem teilt. Damit wir das gemeinsam angehen können. Anfang der 2000der gab es eine Doku-Serie, die hieß "Abnehmen in Essen", da ging es um 5 sehr dicke Frauen und ihren Weg zu einem schlankeren Ich. Damals war ich selbst noch sehr schlank und trotzdem dachte ich, mit diesen Frauen wäre ich so gern befreundet ! Das waren ganz außergewöhnliche Menschen, die ware so herzlich und ehrlich und lustig, liebevoll unterstützende Teamplayer, die haben mich sehr beeindruckt und ich würd gern wissen, was aus ihnen geworden ist und hoffe immer noch auf eine Fortsetzung.

LG
Bild
Toni
Einsteiger
 
Beiträge: 33
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 17:11
Wohnort: FFM

Re: Matzes Adipositas Kur und ich

Beitragvon Same » Freitag 13. Juli 2018, 17:07

Hey Toni,

ja deswegen schreib ich auch nicht immer :Oooooch: aber ich glaub die anderen freuen sich trotzdem

Für die Zukunft habe ich auch überlegt mit 16:8 ( mach ich grad eh) aber ich tendiere glaub eher zu 6:1 oder 5:2 und an dem einen Tag dann DAK Konform bis 500kcal aber ich werde das probieren müssen.

Ich glaub mittlerweile dass bei dem intermittierenden Fasten gar nicht um das Fasten geht sondern eher darum das die Zeit begrenzt ist und man deswegen weniger isst. Bzw bei der 5:2/ 6:1 Regel das die Wochenbilanz wieder im Defizit ist. Es sage immer mehr Experten das wohl nicht die Tagesbilanz entscheidend ist sonder dass man innerhalb einer Woche ein Defizit in der Kalorienbilanz hat.

Ich habs im Ramadan gesehen da gabs nur von ca 21 bis 3 Uhr essen also 18:6 Regel und mir ist da niemand bekannt der abgenommen hat.


Liebe Grüße
Bild

Start DAK 13.02.18 156,7kg
Ziel 13.08.18 85 kg
Benutzeravatar
Same
Foren-Profi
 
Beiträge: 152
Registriert: Donnerstag 22. Februar 2018, 13:57
Wohnort: Stuttgart

Re: Matzes Adipositas Kur und ich

Beitragvon Toni » Freitag 13. Juli 2018, 20:40

Absolut, Same,
ich denke auch, dass es insgesamt um das weniger essen geht.

Ich esse wie gesagt einmal am Tag, gegen 18 Uhr. Bei mir sinds sogar KH, gestern Kartoffelbrei mit Zwiebeln, heute Nudeln - so dass ich satt bin. Einen Nachtisch gibts auch noch, Obst, Kompott oder ein kleines Eis oder sowas (klemm ich mir teilweise auch, aber manchmal muss es eben sein). Wenn ich dann gegen 1 Uhr einschlafe, fühl ich mich weder voll noch hungrig, sondern es ist gerade der richtige Zustand. Da derzeit Ferien sind, schlaf ich dann bis 11 und hab erstmal keinen Hunger - ich bin generell kein Frühstückstyp. Um 15 Uhr fängts dann an zu kneifen, um 17 Uhr ist es schlimm, aber das halte ich aus, und dann kommt die nächste große Portion. Ja, ich weiss, sehr unorthodox, aber ich nehme ab und esse kaum Süßigkeiten, verbanne sie aber auch nicht total, mir geht´s gut.

Wenn die Schule wieder anfängt und ich dann wieder früh aufstehen muss, dann wird es schwieriger. Aber was mir hilft, es zu vergessen, ist ein Fishermans ohne Zucker. Ich weiss nicht wieso, aber der wirkt bei mir appetithemmend.
LG
Bild
Toni
Einsteiger
 
Beiträge: 33
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 17:11
Wohnort: FFM

Re: Matzes Adipositas Kur und ich

Beitragvon Same » Freitag 13. Juli 2018, 23:16

Hast mal geschaut auf wieviel kcal am Tag so kommst?

Also meine notfall Ration sind radieschen wenn ich mittags kurz hunger bekomme. Dann esse ich zwei drei stück und dann ist gut
Bild

Start DAK 13.02.18 156,7kg
Ziel 13.08.18 85 kg
Benutzeravatar
Same
Foren-Profi
 
Beiträge: 152
Registriert: Donnerstag 22. Februar 2018, 13:57
Wohnort: Stuttgart

Re: Matzes Adipositas Kur und ich

Beitragvon Toni » Samstag 14. Juli 2018, 01:32

Same : Im Moment so 800, manchmal ein bisschen mehr, manchmal ein bisschen weniger.
Im Verlauf dieses neuen Anlaufs habe ich teilweise nur 500 kal pro Tag gehabt und es hat tagelang gestockt.
Im Moment läuft es, warum weiss ich auch nicht. Vielleicht hat die viele Bewegung in Schottland dazu beigetragen, das ganze ein bisschen anzukurbeln..
Ich hinterfrage das auch gerade nicht, ich freu mich nur und wenn es wieder stockt, dann stelle ich es um. Im Moment sind die Heidelbeeren auch so sauer, ich wollte die ja eigentlich mit Magerquark wieder zu meinem Lebensmittel erster Wahl erklären.. Radieschen sind mir viel zu scharf. Na wenigstens ist´s Kirschenzeit.

Ich hab gerade etwas von einer neuen High Carb Diät gelesen : Das klingt wie für mich gemacht. Kartoffeln oder Reis mit Gemüse, dazu auch Bananen, Mais und Bohnen. Stärkehaltige Lebensmittel, die gut satt machen :-))).
Oh Mann, was auch immer wir hier machen, wir haben es schon echt schwer, oder ?
Wie Du das gemacht hast, so lange mit diesen derart begrenzen Lebensmitteln und so wenig Kal. dran zu bleiben, ist mir unbegreiflich...
Bild
Toni
Einsteiger
 
Beiträge: 33
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 17:11
Wohnort: FFM

Re: Matzes Adipositas Kur und ich

Beitragvon Same » Samstag 14. Juli 2018, 19:41

Das wollt ich auch mal nachlesen was es mit der Stärke auf sich hat. Ich glaub bei der stabi soll man sie reduzieren?

800kcal ist auch schon sehr niedrig... das gabs bei mir feb/märz noch, da hats dann jeden abend für einen Obstsalat mit 0,1 joghurt gereicht. Der kommt zum Glück in 4 Wochen zurück :mjam:
Bild

Start DAK 13.02.18 156,7kg
Ziel 13.08.18 85 kg
Benutzeravatar
Same
Foren-Profi
 
Beiträge: 152
Registriert: Donnerstag 22. Februar 2018, 13:57
Wohnort: Stuttgart

Re: Matzes Adipositas Kur und ich

Beitragvon süßebine 1 » Sonntag 15. Juli 2018, 08:54

Guten morgen Toni,
also ich antworte immer in meinem Kämmerchen und habe auch dir und Same geantwortet. Aber ich kenne das auch und wenn mir das bei einem zu oft passiert,dann ziehe ich mich da auch wieder ne zeitlang zurück. Zeitweise hat es mich dann auch richtig traurig gemacht, wenn ich bei anderen geschrieben habe und bei mir keiner. Das war dann gar nicht schön für mich.

Ich weiß nicht mehr wo aber irgendwo habe ich mal gelesen oder gehört, das nicht jeder bei der gleichen Kalorienmenge abnimmt. Also das beim einen mit 500 klappt, was beim anderem mit mehr Kalorien erst funktioniert.
Ja Same ich hab auch noch keinen kennen gelernt der bei Ramadam viel abgenommen hat. Liegt aber vielleicht auch daran,
daß diese Menschen auch den ganzen Tag nix trinken dürfen. Wäre nichts für mich. Und bei manchen ist dann das essen viel zu viel.
Was die Stärke genau macht weiß ich nicht, ich denke die könnte auch Wasser binden...
Bild
süßebine 1
Topper
 
Beiträge: 1917
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 11:36

Re: Matzes Adipositas Kur und ich

Beitragvon Same » Sonntag 15. Juli 2018, 16:26

Ja des mit den kcal ist echt bei jedem anders, ich habs damals bzw. jetzt wieder mit den ketogenen gesehen da muss auch nicht jeder auf 30g kh runter mit 160kg bei. Mir began das glaub schon bei unter 70-80g
Bild

Start DAK 13.02.18 156,7kg
Ziel 13.08.18 85 kg
Benutzeravatar
Same
Foren-Profi
 
Beiträge: 152
Registriert: Donnerstag 22. Februar 2018, 13:57
Wohnort: Stuttgart

Vorherige

Zurück zu Vorstellungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste