wat mut dat mut - ran an den Speck

Tagebücher

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Ada » Dienstag 24. März 2015, 13:45

Hallo Hermine,
so geht es mir auch ..... mein Kämmerlein ist auch verwaist ..... wenn keiner Interesse an einer Stabbigruppe hat ist es nun mal so
...... dazu kommt das dieses Forum häufig Störungen hat ..... kennst du die Gruppe

www.facebook.com/groups/372974619533310/

da tummeln sich einige von hier

Liebe Grüße Ada
1.+2. 4. 2014 Ladetage
1. Monat 8,9 kg - 4. Monat 6,0 kg - 7. Monat 3,7 kg
2. Monat 6,1 kg - 5. Monat 3,6 kg - 8. Monat 2,0 kg = 40 kg
3. Monat 4,6 kg - 6. Monat 5,1 kg - Stabbi ab 1.12.14
Benutzeravatar
Ada
Top-Star
 
Beiträge: 576
Registriert: Dienstag 15. April 2014, 12:32

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Hermine » Freitag 24. April 2015, 12:09

habe es gewagt und noch mal angefangen. Aber der Körper ist hinterhältig. :nene: Bei jedem neuen Anfang wird es schwerer den Körper zu programmieren. Er hält alles fest, auf Biegen und Brechen.
Außerdem geht es mir nicht so berauschend. Seit drei Monaten macht der Rücken Probleme. Drei Ärzte haben 5 Diagnosen und ich bin immer noch nicht schlauer. Medis sind an der Tagesordnung. Außerdem bin ich sauer. Was mach ich dagegen? Ich will nicht noch mehr Pülverchen und Tabletten nehmen. Auch keine Tropfen. Der Doc wollte mir schon einen Rollator aufschreiben.
Um nicht ganz auf der Strecke zu bleiben und nicht jetzt schon ein Pflegefall zu werden, gibt es verstärkt Sport und Bewegung. Jetzt kommt auch noch DAK dazu.
Die Motivation ist dem entsprechend klein und eher gezwungenermaßen. Aber wenn jetzt nichts mit dem Gewicht passiert, ende ich schnell dauerhaft im Bett.
ausgeschlossen wurden bisher: Hexenschuss, Bandscheibenvorfall, Rheuma, kaputte Hüfte und Verletzung.
Also warte ich auf die Dinge die da kommen werden.
Bild
Benutzeravatar
Hermine
Star
 
Beiträge: 365
Registriert: Montag 14. Juni 2004, 21:16
Wohnort: Schwäbisch Hall

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Martina53 » Samstag 25. April 2015, 09:06

Hallo, Hermine...

Wat mut dat mut....ich wünsche dir einen guten Neustart...und durchhalten...

Es ist nicht einfach...aber die Alternative ist ja nun wirklich nicht erstrebenswert! Du schaffst das, vielleicht etwas lockerer mit mehr als 500 kcal?

Ich wünsche dir gutes Gelingen und gute Besserung! :flower:
Martina
13 kg mit low carb , danach Start mit DAK am 18.5.2014 mit 158 kg
Uhu am 26.4.15 - Gesamtabnahme 70 kg
x. Neustart am 13.7.16 mit 115kg
Aktuelles Gewicht Nov.16 94kg.
756.Neustart mit 116,8 kg Ende April 17
Ziel : Open end
Benutzeravatar
Martina53
Topper
 
Beiträge: 1440
Registriert: Sonntag 1. Juni 2014, 10:03

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Hermine » Samstag 23. Mai 2015, 11:48

seit einer Woche brauch ich gegen die Rückenschmerzen keine Medis mehr. Die sind mir in der letzten Zeit sehr stark auf den Magen geschlagen. ich geh noch etwas steifbeinig, aber das wird schon noch. Das mit dem dakeln ist (mal wieder) nichts geworden. Aber, ich halte mich tapfer.
Bei der manuellen Therapie ist raus gekommen, dass der Durchfluss in den Beinen nicht gut ist. Wenn sie die durchgeknetet hatte war ich leicht wie eine Feder und der Schmerz war fast weg.
Also mach ich mir nach den Feiertagen einen Termin im Rollenstudio. Es ist eins im Nachbarort. Wie praktisch und wie für mich gemacht. Vor 6 Jahren bin ich jede Woche 2x bei einer Freundin gegangen.
Aber die hat vor 2 Jahren aufgegeben und ich hab mich nicht mehr drum gekümmert.
Wenn es denn hilft.
Bild
Benutzeravatar
Hermine
Star
 
Beiträge: 365
Registriert: Montag 14. Juni 2004, 21:16
Wohnort: Schwäbisch Hall

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Isi » Samstag 23. Mai 2015, 12:54

Huhu Hermine,

schön mal wieder etwas von dir zu Hören.

Gute Besserung.

Isi
Rund und weich, mit vielen Ecken und Kanten.

Bild

Start P2: 02.02.2015 mit 104 KG
Stabi: 30.7.2015 - 82,0 KG und 84,0 KG
Neustart P2: 15.08.2016 94,0 KG
Neustart P2: 06.01.2017 98,0 KG
Benutzeravatar
Isi
Topper
 
Beiträge: 1285
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 10:17
Wohnort: Tauberfranken

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Hermine » Montag 15. Juni 2015, 08:04

leider bin ich nur noch selten hier, aber das geht wohl alten "alten Hasen" so. Irgendwie gibt es nichts wesentliches mehr zu berichten. Die Antworten sind spärlich - wenn überhaupt.
Die Luft ist raus und mit ein paar Leuten gegangen, denen das Forum einmal sehr wichtig war.
Bei mir ist die Luft auch raus. War gerade dabei mein Gewicht hoch zu schaukeln. anfangen - abbrechen - anfangen - abbrechen. Scheinbar habe ich meinen Stoffwechsel ermordet. Ich hab meine 21 Tage schon mehrmals und sehr streng durchgezogen. Das Ergebnis gleich Null. Es tut sich nichts mehr. Mein Körper ist resistent geworden und ich ohne jede Motivation.
Für den Rest des Jahres werd ich mal überhaupt nichts mehr in Sachen Diät machen, sondern einfach nur nicht über die Stränge schlagen um das jetzige Gewicht zu halten.
Vielleicht hilft nächstes Jahr dann mal eine Runde Atkins, wenn sich der Stoffwechsel erholt hat. :zuwink:
Ich drück euch
Bild
Benutzeravatar
Hermine
Star
 
Beiträge: 365
Registriert: Montag 14. Juni 2004, 21:16
Wohnort: Schwäbisch Hall

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Hermine » Montag 14. September 2015, 10:36

die Besuche in den sozialen Netzwerken hat auch nichts ergeben. Das interessiert auch nur sehr wenige. Sparsame Antworten, wenn überhaupt. War HCG im Endeffekt doch eine Pleite? Ja, die Neuen dürfen mich steinigen. Bei denen funktioniert das ja auch noch. In unserem örtlichen Sportstudio wird auch so etwas angeboten. Heißt nur anders.
Fett bleibt fett - und nichts kann das ändern. Nur ganz wenige schaffen es wirklich schlank zu bleiben. Liegt es doch in den Genen?
Fresssucht - die gefährlichste Sucht der Menschheit. Gegen diese Sucht ist noch kein Kraut gewachsen.
Ich bin wieder Ühu, und obwohl ich die Mahlzeiten kontrolliere, nehme ich mit einer Regelmäßigkeit zu, die schon beängstigend ist. Da darf niemand sagen, irgendwann schaffst du es wieder abzunehmen. Das reine Augenwischerei. In diesem Sinne wünsche ich euch eine schöne und erfolgreiche Woche.
Bild
Benutzeravatar
Hermine
Star
 
Beiträge: 365
Registriert: Montag 14. Juni 2004, 21:16
Wohnort: Schwäbisch Hall

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Mamadick » Montag 14. September 2015, 16:12

...aber ist es nicht wichtig, einfach nicht aufzugeben?

Ich habe leider auch alles und natürlich noch einen Nachschlag wieder zugenommen. Jetzt in der Nachschau weiß ich allerdings, dass mir das nicht nochmal passieren wird, da ich dieses kostbare Gut des "leichteren Lebens" nicht mehr so unpfleglich behandeln werde, wenn...ja wenn ich es endlich mal wieder erreiche.

Richtig ist, dass die neue, zweite, dritte, vierte oder fünfte Runde deutlich schwerer fällt, als die erste. Aber warum eigentlich? Weil man es schon kennt? Weil man bestimmte Erwartungen hat? Weil man zu schnell aufgibt, wenn diese nicht eintreten? Ich denke daran liegt es. Somit heißt es, Schweinehund einsperren, kämpfen, zeigen, dass man es kann. Irgendwie.

Ich wünsche dir, dass es aufhört, bergauf zu gehen und du eventuell in Bälde sagen kannst...NEIN, dass ist keine Augenwischerei. Ich schaff das!!!
Liebe Grüße Anja
Kalorienabbau-Experiment: noch zu vernichten 128.859 kcal Bild

Bild
Benutzeravatar
Mamadick
Topper
 
Beiträge: 1898
Registriert: Sonntag 28. Juli 2013, 15:59
Wohnort: Sachsen

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Hermine » Freitag 24. Februar 2017, 13:57

ja, mich gibt es noch
und ich muss gestehen in fast unveränderter Form :pfeif:
Habe mich in den letzten Monaten so gar nicht um mein Gewicht gekümmert, aber zum Glück auch nicht zugenommen. Es pendelt so zwischen 95-97 rum.
Hatte viel zu schlucken, buchstäblich.
Alle Welt hat bestimmt irgend etwas von Braunsbach gehört. Ich gehöre dazu, bin vollständig abgesoffen aber glücklicherweise mit dem Leben davon gekommen.
Aber, nun da ich 9 Monate auf gepackten Koffern in einer Notfalladresse zugebracht habe, hat mir der Hauswirt mitgeteilt er würde meine Wohnung jetzt für seinen Enkel gebrauchen. Also bin ich wieder auf der Suche nach einem Zu Hause.
Bild
Benutzeravatar
Hermine
Star
 
Beiträge: 365
Registriert: Montag 14. Juni 2004, 21:16
Wohnort: Schwäbisch Hall

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon moviestar » Freitag 24. Februar 2017, 17:21

Das klingt ja auch alles andere als toll bei dir...
Trotz allem alles Gute und falls du doch n Neustart wagst viel Erfolg!
Bild
moviestar
Topper
 
Beiträge: 1463
Registriert: Montag 9. Januar 2017, 10:47

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Zentis » Freitag 24. Februar 2017, 20:08

Hallo Hermine,

ich drücke dir die Daumen, dass es in deinem Leben wieder aufwärts geht und du eine neue schöne Bleibe findest.

Alles Gute

Schlumpfi
Bild

Neustart am 11.07.2017
1. Monat - 7,2 kg
2 Wochen Pause wg. Krankheit
Benutzeravatar
Zentis
Topper
 
Beiträge: 1555
Registriert: Montag 1. September 2014, 21:48

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Hermine » Sonntag 26. Februar 2017, 10:46

halli hallo
inzwischen habe ich wohl so zehn Wohnungen besichtigt und leide an Realitätsverlust. Na, ja ich meine ganz plötzlich gefallen mir auch Wohnungen die am A... der Welt liegen, nur ein Wannenbad haben (ist toll so eine Wanne, habe aber Probleme mit dem Ein/Ausstieg und dass mir ein nasser Vorhang am Hintern klebt). Wo der Vormieter die Küche mitnimmt und alles renoviert werden muss.
Dann schlafe ich die ganze Nacht nicht und erst wenn mich in den frühen Morgenstunden eine Freundin auf den Boden zurück holt, werde ich etwas ruhiger.
Montag Termin mit einem Makler. Mal sehen.
In den nächsten Monaten werde ich mich auf keinen Fall mit meinem Gewicht befassen. Noch mehr Stress kann ich nicht gebrauchen.
Wünsche einen schönen Sonntag.
Bild
Benutzeravatar
Hermine
Star
 
Beiträge: 365
Registriert: Montag 14. Juni 2004, 21:16
Wohnort: Schwäbisch Hall

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Matiamu » Donnerstag 2. März 2017, 13:06

Hallo Hermine :zuwink:

ohje, ich kenne Braunsbach. Ich war letztes Jahr auch dort und im Kochertal und habe mit angepackt. Das war verheerend, ganz schlimm, was Ihr alle durchgestanden habt und wie Ihr jetzt noch mit den Folgen kämpft :cry:

Ich wünsch Dir auch, dass Du ganz schnell ein heimeliges Zuhause findest und wenn die Basis passt, dann kannst Du Dich irgendwann wieder aufs Dakeln konzentrieren.

Alles Gute dabei :sunny:
Bild
Im Herbst 2014 hatte ich noch 105 kg, durch Bewegung sind ca. 10 kg runter
Start (P1) am 17.10.2015 mit 96,5 kg
Pause vom 1. Advent 2015 bis 10. Januar 2016
Stabi ab 01.03.2016
Matiamu
Top-Star
 
Beiträge: 675
Registriert: Dienstag 14. April 2015, 09:20

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Hermine » Freitag 3. März 2017, 12:19

wir Braunsbacher haben uns über jede helfende Hand gefreut. Da wurde angepackt ohne drum herum zu machen.
Auch dir Danke für deinen selbstlosen Einsatz.
Habe jetzt bestimmt schon 15 Wohnungen besichtigt und es war nichts dabei. Aber es wird schon.
Schönes Wochenende an euch. :sunny:
Bild
Benutzeravatar
Hermine
Star
 
Beiträge: 365
Registriert: Montag 14. Juni 2004, 21:16
Wohnort: Schwäbisch Hall

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Baschi » Sonntag 12. März 2017, 13:21

Grüss dich Hermine,
ich wünsche dir bei der Wohnungssuche ganz viel Motivation, Mut und Durchhaltewillen, dass du die für dich passende Wohnung findest und du so zumindest diesen Stressfaktor wieder loswerden kannst. Drücke dir ganz feste die Daumen!
Bild
Baschi
Star
 
Beiträge: 451
Registriert: Donnerstag 9. Februar 2017, 09:06
Wohnort: Schweiz

VorherigeNächste

Zurück zu hcg * Erfahrungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 12 Gäste

cron