wat mut dat mut - ran an den Speck

Tagebücher

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Hermine » Montag 13. März 2017, 09:10

Dank an alle für euren Zuspruch,
es hat sich einiges in Sachen Wohnungssuche getan. Eine Bekannte kannte jemanden, der jemanden kannte und ich habe eine Wohnung gefunden. Und bekommen. Der Mietvertrag ist unterschrieben, der Umzugstermin steht fest. Es ist der 01.06.17 das klingt erst mal ganz schön weit weg. Aber ich hab so lange auf gepackten Koffern zugebracht, da kommt es auf die paar Wochen nicht mehr an.
Ich freu mich, endlich wieder ein eigenes Zuhause zu bekommen, merke aber auch gleichzeitig wie viel Kraft mich dieser halbgare Zustand gekostet hat.
Es wird eine unendliche Erschöpfung spürbar. Endlich kann ich die Nächte durchschlafen, bin aber schon Mittags total fertig und brauche eine Mütze Schlaf. Hoffentlich ändert sich dieser Zustand bald.
Ich bin sehr dankbar für alle Sach- und Geldspenden die bei mir angekommen sind und die ich entgegen nehmen durfte. Leider reicht das nicht so weit und ich gehe wieder arbeiten.
Die Lebensplanung war etwas anders, das Hochwasser hat alles durcheinander geschmissen. Natürlich bin ich immer noch neugierig auf das Leben, aber so schwer hatte ich mir das Rentnerdasein nicht vorgestellt.
Ich wünsche euch eine Schöne Woche
eure Hanne
Bild
Benutzeravatar
Hermine
Star
 
Beiträge: 365
Registriert: Montag 14. Juni 2004, 21:16
Wohnort: Schwäbisch Hall

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon moviestar » Montag 13. März 2017, 14:52

Na das sind doch zumindest schon mal gute Aussichten!
Gratuliere zur neuen Wohnung!
Bild
moviestar
Topper
 
Beiträge: 1463
Registriert: Montag 9. Januar 2017, 10:47

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Matiamu » Dienstag 14. März 2017, 11:49

Hallo Hanne :zuwink:

das freut mich unglaublich für Dich. Wie Du selbst schreibst, kommt es auf die paar Wochen bis zum Einzug auch nicht mehr an. Was viel besser ist: Du hast ein Zuhause vor Augen – ganz bald wirst Du es Dir wieder heimelig machen können in Deinen 4 Wänden.

Ganz viel Freude & Ruhe wünsche ich Dir :thumright:
Bild
Im Herbst 2014 hatte ich noch 105 kg, durch Bewegung sind ca. 10 kg runter
Start (P1) am 17.10.2015 mit 96,5 kg
Pause vom 1. Advent 2015 bis 10. Januar 2016
Stabi ab 01.03.2016
Matiamu
Top-Star
 
Beiträge: 675
Registriert: Dienstag 14. April 2015, 09:20

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Hermine » Dienstag 21. März 2017, 15:28

von Ruhe haben bin ich ganz weit weg. Noch habe ich gleich mehrere Jobs um mir einen neuen Hausstand leisten zu können. Oder besser, die Ausstattung die mir gefällt und die nicht zusammen gewürfelt ist. Aber wenn ich erst mal in der neuen Wohnung drin bin gibt es eine Werbekampagne für das Nagelstudio. Sollte dadurch die Anzahl meiner Kunden ansteigen, kündige ich den Job mit den AMC Töpfen. Sonst wird mir das alles zu viel.
Ich hatte nie im Leben vor, so lange zu arbeiten. Aber wie immer kann man viel planen, das wenigste davon geht wirklich in Erfüllung. Aber 20 Jahre arbeiten möchte ich schon noch :rofl:
Bild
Benutzeravatar
Hermine
Star
 
Beiträge: 365
Registriert: Montag 14. Juni 2004, 21:16
Wohnort: Schwäbisch Hall

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Baschi » Samstag 25. März 2017, 22:49

Na, dann hoffe ich doch, dass die Kunden den Weg zu dir ins Nagelstudio kennen und dass bald eine gute Kundschaft gefunden ist, sodass du einen deiner vielen Job an den "Nagel" (sorry für das Wortspiel :rofl: ) hängen kannst. Auf jedenfall nen ganz schönen Abend und freue mich wieder mehr von dir lesen zu können. :zuwink:
Bild
Baschi
Star
 
Beiträge: 451
Registriert: Donnerstag 9. Februar 2017, 09:06
Wohnort: Schweiz

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Hermine » Samstag 22. April 2017, 09:56

es geht in den Endspurt. Mein jetziges kleines Zimmer wird immer voller. Ein Angebot der Lampe aus der Haushaltsauflösung. Die unbedingt benötigten Steckerleisten. Die Handtücher, Bettwäsche, Schüsselchen und alles was denn so in einem Haushalt ist und über das man nicht nachdenkt, weil es schon ewig vorhanden ist. Manchmal komme ich mir vor wie ein junges Mädchen, was bei Mami auszieht. Habe ich den Überblick verloren? In den ersten Wochen haben mich wohlmeinende Spender mit Tupper zugeschüttet. Und sie waren eingeschnappt, wenn ich mich nicht begeistert drauf gestürzt habe. Wenn dann die frage kam: was brauchst du denn? Wie sollte ich antworten?
Alles, alles brauche ich. Aber was ist alles?
Inzwischen habe ich auch gelernt den vielen angebotenen Sperrmüll abzulehnen. Das war für viele großherzige Spender die Möglichkeit Keller und Speicher zu leeren.
Dann gibt es aber auch noch die anderen, denen ich sehr dankbar bin. Sie halfen ohne lange zu fragen. Die halfen so, dass ich meine Würde behalten durfte. Die Frau, die mir die den Karton mit den Artikeln in die Hand drückte, den nur eine Frau versteht. Das Geschäft was mir Seife, Handtücher und Unterwäsche ohne Kommentar in eine Tüte packte.
Ich war nie verloren, immer war jemand da. und dabei bin ich bescheiden und zufrieden geworden.
Was soll ich mir da über die Kleinigkeit meines Gewichtes Sorgen machen. Es ist ein Nebenprodukt und nicht mehr das wichtigste in meinem Leben. Alle Menschen denen ich begegnen durfte, haben in mein Herz gesehen und nicht meine Figur abgeschätzt. Wenn ich meine erworbenen Räucherkilos loswerde ist das toll. Wenn nicht, dann hat es nicht sein sollen.
In diesem Sinne wünsche ich euch allen erst einmal ein schönes Wochenende.
Bild
Benutzeravatar
Hermine
Star
 
Beiträge: 365
Registriert: Montag 14. Juni 2004, 21:16
Wohnort: Schwäbisch Hall

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Hermine » Sonntag 4. Juni 2017, 22:22

es ist so weit.
Seit drei Tagen bin ich in meiner eigenen Wohnung. Das waren 15 Tage am Stück arbeiten ohne Pause oder Verschnaufen. Alles hat ganz harmlos mit der Schlüsselübergabe und dem ablesen der Zählerstände begonnen.
...aber dann
Tapeten abreißen, mein Gott wie oft sind die gestrichen worden? Teilweise mit Latex ...alles einweichen bringt nichts, der Boden schwimmt nur dieses blöde Papier sitzt hartnäckig fest. :motz: Der Kraftakt mit der Nagelwalze beginnt und endlich geht es vorwärts. Inzwischen stehen 12 blaue Säcke mit Papierbrettern vor der Tür.
Die tollen Tapeten sind mal für eine ganz andere Wohnung mit einem anderen Zuschnitt gekauft worden. Das Problem....umtauschen, nachkaufen oder zurück bringen is nich. Also bleibt nur die Möglichkeit sehr, sehr kreativ zu werden.
Das Studio bekommt was vom Schlafzimmer, der Essbereich was vom Flur und im Schlafzimmer werden meistens die Augen zu gemacht. Das bekommt die Reste. :Oooooch: (aber so furchtbar sieht es nicht aus)
Jeden Tag werden mir aus irgendwelchen Ecken und Speichern meine reservierten Möbel gebracht. Leider hat der gesponserte Wäschetrockner ein sehr ungesundes Nebengeräusch, was so überhaupt nicht zu einem normal laufenden Gerät passt. Es wird wohl auf ein neues Gerät hinaus laufen, denn nachdem das Wasser meinen Haushalt vernichtet hat, kann ich jetzt kein Feuer gebrauchen.
ich wünsche euch allen schöne restliche Pfingsten
Bild
Benutzeravatar
Hermine
Star
 
Beiträge: 365
Registriert: Montag 14. Juni 2004, 21:16
Wohnort: Schwäbisch Hall

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Zentis » Montag 5. Juni 2017, 06:35

Hallo Hermine,

Ich wünsche Dir alles gute in deinem neuen Zuhause und das du endlich zur Ruhe kommst.

Liebe Grüße Schlumpfi
Bild

Neustart am 11.07.2017
1. Monat - 7,2 kg
2 Wochen Pause wg. Krankheit
Benutzeravatar
Zentis
Topper
 
Beiträge: 1555
Registriert: Montag 1. September 2014, 21:48

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Baschi » Donnerstag 20. Juli 2017, 20:46

Hallo Hermine, ja auch von meiner Seite her wünsche ich dir alles erdenklich Gute und dass du zur Ruhe kommen darfst, sodass alles wieder in deine gewünschten Bahnen laufen darf. :thumright:
Bild
Baschi
Star
 
Beiträge: 451
Registriert: Donnerstag 9. Februar 2017, 09:06
Wohnort: Schweiz

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Hermine » Sonntag 23. Juli 2017, 09:04

erst einmal einen schönen Sonntag euch allen...
seit 4 Wochen wohne ich jetzt in meinen eigenen Räumen. Mein Blick geht im Moment durch das Fenster mit gegenüber über den Ort durch das ganze Tal in Richtung der Kochertalbrücke.
Ich bin angekommen in meinem neuen Leben. Nach der Hauruck Aktion der ganzen Renovierung und Sanierung kann ich jetzt "wohnen".
Natürlich hatte ich mich so einige Male übernommen und musste Zwangspausen einlegen. Die Gelenke, Muskeln und der Kreislauf wollten ab und an nicht so wie ich. Obwohl ich in den Renovierungswochen wenig und unregelmäßig gegessen hatte, bewegte sich der Zeiger an der Diva leider sehr sparsam. Aber er hat sich nach unten bewegt. Aber mein Bauch hat sich nicht verändert. Der ist immer noch dick, prall und rund. Wenn ich jünger wäre, könnte ich behaupten ich sei schwanger, so 8. Monat in etwa.
Jetzt ist die Zeit gekommen wieder auf mich zu achten. Die Ernährung zu hinterfragen und gewisse Sachen abzustellen. Der Süßkram ist nur manchmal aktuell aber im großen und ganzen esse ich gern herzhaft. Nicht unbedingt mit Fleisch, das vertrage ich nicht so gut. Aber Kh wie Kartoffeln, Nudeln, Reis und Soßen. Die Portionen sind durch mein Magenband begrenzt, aber dafür greife ich öfter zu. Nicht weil ich wirklich Hunger habe, sondern Appetit. Und ich bin noch eine der Alten, die nicht so gut was wegwerfen können.
Da muss ich mich noch etwas disziplinieren. Meine letzte Mahlzeit ist so um 18°° Uhr. Was mich aber nicht davon abhält, mir irgendwann um 23°°Uhr ein Süppchen rein zu ziehen. :Oooooch:
In letzter Zeit stehe ich sowieso auf salzig (ich mag keine Chips) - und Buttermilch. Mein Geschmack ist schon etwas pervers. Meint auf jeden Fall eine Freundin.
Also - gleich mache ich mir mein Ei mit Kartoffel, Senfsoße und Eisbergsalat.
Ich grüße euch
Bild
Benutzeravatar
Hermine
Star
 
Beiträge: 365
Registriert: Montag 14. Juni 2004, 21:16
Wohnort: Schwäbisch Hall

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Hermine » Dienstag 3. Oktober 2017, 10:39

mein Gewicht macht mir zu schaffen. Ein mickeriges Kilo hat mich aus der Bahn geworfen. Das war die Obergrenze. Wieder mal.
Ich kratze am Uhu und fühle mich furchtbar. Vor allem stellt sich das altbekannte Gefühl der Scham wieder ein. So viel wollte ich nie wieder wiegen.
Und wieder höre ich die altbekannten Sprüche aus der Umgebung
- kein Wunder was du in letzter Zeit geleistet hast
- gönn dir ruhig mal was
- du bist wie du bist
- warum willst du in deinem Alter noch Diät machen
Sie haben alle recht. Aber mein Körper sagt mir etwas ganz anderes. Alles knirscht und knackt. Der Atem reicht nicht mehr für drei Etagen. Die Nächte sind so unruhig und die Träume grenzen an Panikvorstellungen. Also alles nicht so prickelnd.
Ich werde wieder beginnen. in ungefähr 4 Wochen. Die Globuli sind gestern angekommen. Die B- Vitamine nehme ich schon länger.
In 14 Tagen mache ich das erste Mal Urlaub in meinem Leben. Und werde auch das allererste mal fliegen. Meine Tochter hat mich eingeladen und ich bin gespannt. Danach kann ich loslegen, jetzt anzufangen wäre nicht gut. Leider sind mir meine ganzen Bücher beim Hochwasser abhanden gekommen. Auch das von Matze. Also alles aus dem Gedächtnis. Das funktioniert noch. Hoffe ich wenigstens.
Bild
Benutzeravatar
Hermine
Star
 
Beiträge: 365
Registriert: Montag 14. Juni 2004, 21:16
Wohnort: Schwäbisch Hall

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Hermine » Samstag 2. Dezember 2017, 11:19

einen schönen Advent für euch,
ich habe mich überreden lassen nicht vor Weihnachten anzufangen. Es gab da stichhaltige Argumente, denen ich mich nicht verschließen konnte. Die Weihnachtsmärkte, das Kekse backen, die vielen Einladungen zum Kaffee.
Also nehme ich alles im Januar in Angriff.
Mein Urlaub war wunderbar. Alle haben zugenommen, ich nicht. Es war ein Fest, mich nur durch die vielen Salate zu essen. Die Portionen waren nie klein und ich pappsatt.
Gerade jetzt war die Gelegenheit aufzuräumen. Im Kleiderschrank, den Küchenschränken und alles was immer nur in den Abstellraum gestopft wurde.
Außerdem habe ich einige der vielen Jobs reduziert. Zur Zeit bin ich im Hauptberuf Rentnerin mit einem Nagelstudio. Ich versuche mehr auf mich zu achten, Gehe regelmäßig zur Wassergymnastik mit den Landfrauen und habe mich bei der Rheumaliga angemeldet.
Jetzt nach sechs Monaten in der eigene Wohnung fange ich an alles in ein ruhigeres Fahrwasser zu lenken und genieße das auch. Es ist die richtige Wohnung, das richtige Auto und liebe Nachbarn. Was will ich noch mehr? :partyhaha:
Es ist schade, dass es so still hier geworden ist. Trotzdem an alle eine schöne Zeit.
Eure Hanne
Bild
Benutzeravatar
Hermine
Star
 
Beiträge: 365
Registriert: Montag 14. Juni 2004, 21:16
Wohnort: Schwäbisch Hall

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon süßebine 1 » Samstag 2. Dezember 2017, 16:02

:welcome: back Hermine, ich kenne dich nur vom lesen von vor 3 Jahren.
Ich finde das hört sich ganz nach einem vernünftigen Plan an bei dir. Ja ich finde es auch richtg schade das hier seit ein paar Monaten es immer ruhiger wurde und jetzt ist. Mir fehlt daa Geschrei und gelese auch sehr. Aber mehr wie es immer mal wieder zu erwähnen kann ich auch nicht machen. Aber vielleicht bleibst du ja jetzt wieder regelmäßig hier drinnen und vielleicht kommen dann nach und nach wieder mehr neue und alte Hasen und schreiben wieder aktiver. Das macht dann ganz schlanke Finger :rofl: was meinst du bist du hier Mit dabei wieder mehr Aktion hier rein zu bringen??
Wo warst du denn in deinem ersten Urlaub gewesen???
Bild
süßebine 1
Topper
 
Beiträge: 1570
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 10:36

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Hermine » Sonntag 3. Dezember 2017, 17:18

ja, es wäre schön mal wieder etwas Schwung in die Bude zu bringen. :pfeif:
der erste Urlaub und Flug meines Lebens ging in die Türkei. Alle hatten die Hände gehoben, Warnungen ausgesprochen und abgeraten. Glücklicherweise hatte ich mich nicht beeindrucken lassen.
Deswegen war der Flug Angstfrei aber sehr Sardinenlastig. Da ich noch nie ein Flugzeug von innen gesehen hatte, war ich nicht auf die Enge vorbereitet.
Um meinen Sitz zu verlassen musste ich über die Armlehne klettern. Aber ein junges Reh kann das. :rofl:
Ansonsten alles super.
5***** Hotel, Pool, Essen reichlich, Süsskram auch, nettes Service-Personal, liebe Putzen, die mir jeden Tag frische Handtücher und Bettwäsche bescherten. Aber, das kann auch an dem täglichen Euro auf dem Kopfkissen gelegen haben. Jeden Tag Sonnenschein und 30° - feiner Sandstrand und baden im Meer, was noch einigermaßen warm war.
Ich habe diesen Urlaub genossen und muss noch eine Weile davon zehren.
Aber ich versuche alles in meinem Leben zu genießen. Den Urlaub am Meer. Jetzt den Schnee und die Kälte. Meine eigene Wohnung. Dass ich noch arbeiten darf und auch kann. Telefonate mit Freunden oder auch nur eine kurze App.
In meinem Leben ist sehr viel passiert, doch ich versuche zu verdrängen, zu vergessen oder aufzuarbeiten. Das Schreiben hilft mir dabei.
Ich wünsche euch einen schönen 1. Advent
eure Hanne
Bild
Benutzeravatar
Hermine
Star
 
Beiträge: 365
Registriert: Montag 14. Juni 2004, 21:16
Wohnort: Schwäbisch Hall

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon süßebine 1 » Sonntag 3. Dezember 2017, 18:54

Ja im Leben aufräumen gehört genauso für mich dazu ,wie manches aufzuarbeiten. Weil man nur dann ,so unangenehm es auch manchmal sein mag, im lebe wirklich weiter kommt und mit altem abschließen kann. Das ist so und hindert einem manchmal sogar am weiter kommen egal wo , sogar beim abnehmen. Und ich glaub nur so kommt jeder weiter.

Schön das dir dein Türkei Urlaub so gut gefallen hat. Wenn man davon zehrt ist total toll. Ich finde es persönlich sehr schön von dir , das du auch dafür bist das sich hier wieder was tut. Ist schon etwas deprimierend wenn sang und klanglos auf einmal alle aufhören zu schreiben bis auf die 3 oder 4 Leute hier.
Na gut aber muß jede selbst wissen. Sorry das musste ich jetzt mal so sagen.
Ich wünsche dir einen schönen 1 Advent und freu mich weiter von dir zu lesen und mich auch mit dir austauschen zu können.
Bild
süßebine 1
Topper
 
Beiträge: 1570
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 10:36

VorherigeNächste

Zurück zu hcg * Erfahrungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste