wat mut dat mut - ran an den Speck

Tagebücher

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Hermine » Donnerstag 26. Juni 2014, 07:53

hallo, hallo

Tag 19 und der Ticker durfte wieder um ein Strichelchen runter gestellt werden. :tops: Gestern Abend war ich nach langer Zeit mal wieder zur Wassergymnastik. Der Wasserwiderstand und ungewohnte Dehnübungen haben es dann gebracht. In den Schienenbeinen hab ich gleich ein Ziehen bemerkt (wär ja schlimm, wenn es keinen Muskelkater mehr geben würde). Hab ich nicht besonders für voll genommen und abgehakt unter dem Motto (nur die Harten komm in Garten)
Heute Morgen pünktlich halb sechs stand ich innerhalb von Sekundenbruchteilen vor dem Bett.
Da hat mich ein ganz ordinärer Wadenkrampf erwischt. :motz: So schnell bin ich schon lange nicht mehr aufgestanden. Der Kater war ganz erschrocken und hat einen Buckel gemacht.
Und wollte natürlich gleich sein Fressen. Oh, man der ist genau wie ich - denkt auch nur an einen vollen Napf.
Hab mir gestern im Internet Eiweiß bestellt - ist hoffentlich das richtige - rein Pflanzlich aus Erbsen?. Ohne irgendwelche anderen Zusatzstoffe. Hoffentlich mach ich da keinen falschen Fehler :mjam:

zur Beantwortung lebenswichtiger Fragen:
beim Doc bestell ich die " Pieksmassage" - offiziell heißt sowas manuelle Therapie.
eure
Hanne
Bild
Benutzeravatar
Hermine
Star
 
Beiträge: 416
Registriert: Montag 14. Juni 2004, 22:16
Wohnort: Braunsbach

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Hermine » Freitag 27. Juni 2014, 10:19

guten Morgen,

hab meinen alten Set Point erreicht, der lag für ewige Zeiten bei 92/93. Wenn ich glaube - juhu jetzt ist es geschafft, hab ich am nächsten Tag alles wieder drauf. :motz:
Vielleicht bin ich aber daran nicht ganz so unschuldig wie ich aussehe. :Oooooch: Gestern war ich eine Freundin besuchen, sie hat nichts von meiner DAK gewusst und für uns gekocht. Schweren Herzens habe ich abgelehnt. AAAAAAAAAAber - sie hatte so leckere Kirschen, die hab ich mit Genuss verdrückt.
Da aber Obst bei mir immer Hunger auslöst, gab es zu Hause noch eine leckere Tomatensuppe. Alles in allem war die Esserei gestern wohl etwas zu heftig. Ich schäm mich auch (nein, nicht wirklich) :pfeif: Es war halt so und ich hab es genossen. Der heutige Tag wird schon wieder ganz anders. Mahlzeit.
glory@ - das mit dem Zauberbrei musst du mir erklären. Ich bin für jede Pampe (tschuldigung) zu haben.
eure
Hanne
Bild
Benutzeravatar
Hermine
Star
 
Beiträge: 416
Registriert: Montag 14. Juni 2004, 22:16
Wohnort: Braunsbach

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon glory » Freitag 27. Juni 2014, 11:15

Och, liebe Hanne, Du kennst den "Zauberbrei" nicht?

Hier das Rezept:

viewtopic.php?f=48&t=7554

Ich habe immer auf das Ei verzichtet und mir den Brei mit Gelatine angedickt. Es hatte dann so etwas Pudding-mäßiges (mit ein paar Früchten drin).

Ja, das "Problem" mit den Kirschen kenne ich auch. Da kann ich auch nur ganz schlecht nein sagen. Aber, ich sage mir immer wieder: ich bin ja nicht von den Kirschen dick geworden - so schlimm kann es nicht sein........

Hab einen schönen Tag!!! :zuwink:
Bild
Alles ist machbar, Du mußt es nur wollen!!!
Ladewoche (Urlaub!): bis 05.03.13
Erste Runde: 06.03.13 - 06.06.14
Stabiphase bis 17.08.14
Zweite Runde: 18.08.14 -
Benutzeravatar
glory
Bin hier zu Hause
 
Beiträge: 2028
Registriert: Sonntag 10. Februar 2013, 19:59
Wohnort: Herten

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Hermine » Freitag 27. Juni 2014, 16:43

Schaaaade, wenn ich von dem tollen Brei was esse, gibt es kein halten mehr. Im Moment kann ich mir den noch nicht leisten.
Aber die Zeit wird kommen :mjam:
Dankeschön
Bild
Benutzeravatar
Hermine
Star
 
Beiträge: 416
Registriert: Montag 14. Juni 2004, 22:16
Wohnort: Braunsbach

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Sylvia » Freitag 27. Juni 2014, 17:23

Hallo Hermine,

habe gerade bei dir etwas gestöbert.
Ich finde, du legst ein gutes Tempo vor.
Mach weiter so!

Liebe Grüße
Sylvia
Nicht das Beginnen wird belohnt, sondern einzig und allein das Durchhalten
Bild
1.M:-11,00 2.M:-7,20 3.M:-8,20 4.M:-5,10 5.M:-5,70 6.M:-3,40 7.M:-3,60 8.M:-3,35 9.M:-2,95 10.M:+9,60 11.M:-4,4 12.M:-5,1 13.M:+0,5 14.M:-5,5 15.M:+1,5 16.M:-1,0
Sylvia
Topper
 
Beiträge: 1301
Registriert: Dienstag 12. November 2013, 20:09

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Ada » Freitag 27. Juni 2014, 22:19

mmmmmm .....bei dem Gedanken an Zauberbrei läuft mir gerade das Wasser im Mund zusammen :trommel: :trommel: ...... aber morgen zum Frühstück noch warm :mjam:
1.+2. 4. 2014 Ladetage
1. Monat 8,9 kg - 4. Monat 6,0 kg - 7. Monat 3,7 kg
2. Monat 6,1 kg - 5. Monat 3,6 kg - 8. Monat 2,0 kg = 40 kg
3. Monat 4,6 kg - 6. Monat 5,1 kg - Stabbi ab 1.12.14
Benutzeravatar
Ada
Top-Star
 
Beiträge: 576
Registriert: Dienstag 15. April 2014, 13:32

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Hermine » Samstag 28. Juni 2014, 09:16

guten Morgen,

Tag 21 und heute Morgen hab ich mal Bilanz gemacht. Drei Wochen DAK ohne Probleme. Da Matze den Speiseplan seit meinem letzten Mal DAK ganz erheblich erweitert hat, auch ohne Gelüste. (ich kann wirklich keinen Kohl mehr sehen, ganz egal wie toll er zubereitet ist). Das hätt ich niemals durchgehalten.
Ich hatte keine Kopfschmerzen und mein immer zu hoher Blutdruck hat sich +- auf ein gutes Niveau eingependelt. Im Herz und Brust Bereich sind kaum noch Schmerzen vorhanden. Das ständige Zahnfleischbluten ist fast weg.
Die Schuhe fangen an zu schlappen und die Ringe rutschen (die Hosen leider noch nicht). Aber am Bauch von 118cm auf 111cm geschrumpft.
Ich schwitz nicht mehr so gewaltig bei warmen Temperaturen und bei Anstrengung. Na, gut der Trainingserfolg ist noch nicht so spürbar, aber meine tägliche Fahrradtour ist auf 6 Minuten angestiegen.
(mühsam ernährt sich das Eichhörnchen) :rofl:
Im Schnitt habe ich jeden Tag 300g abgenommen und das ist doch nicht schlecht. Da muss ich mich mal so ein bisschen selbst beweihräuchern. :pfeif:
noch einen schönen Samstag
eure Hanne
Bild
Benutzeravatar
Hermine
Star
 
Beiträge: 416
Registriert: Montag 14. Juni 2004, 22:16
Wohnort: Braunsbach

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Dickezicke » Samstag 28. Juni 2014, 09:22

Hallo Hanne,
ich glaube ich habe dich noch nicht begrüßt :Oooooch: was ich hiermit nachholen möchte. Mensch die Zeit vergeht aber. Schon 21 Tage rum. Da du ja ein alter Hase bist, kanntest du es ja schon. Ich habe mich beim Start gefragt, wie ich das schaffen soll mit so wenig. Aber eins, zwei, fix waren die 21 Tage rum und ich bin immer noch dabei, wenn auch diesen Monat Nichts passieren will.
Es läuft doch gut bei dir. :tops:
Dickezicke
 

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon glory » Samstag 28. Juni 2014, 10:45

Hermine hat geschrieben: Da muss ich mich mal so ein bisschen selbst beweihräuchern.


Nein, liebe Hanne, das mußt Du nicht - wir sind ja auch noch da!!! Glückwunsch zu den ersten überstandenen 21 Tagen!!! Das hast Du super hinbekommen und ich freue mich am meisten darüber, daß es Dir körperlich auch soviel besser geht. :tops: :tops:

Ich bin der Meinung, das ist die beste Motivation.

Auch Dir ein schönes Wochenende. :zuwink:
Bild
Alles ist machbar, Du mußt es nur wollen!!!
Ladewoche (Urlaub!): bis 05.03.13
Erste Runde: 06.03.13 - 06.06.14
Stabiphase bis 17.08.14
Zweite Runde: 18.08.14 -
Benutzeravatar
glory
Bin hier zu Hause
 
Beiträge: 2028
Registriert: Sonntag 10. Februar 2013, 19:59
Wohnort: Herten

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Hermine » Sonntag 29. Juni 2014, 08:45

guten Morgen

ich habs getan :mjam: :nene: :nene: :nene:
Ich konnte euren ganzen Schwärmereien von dem Zauberbrei nicht widerstehen und hab mir gestern einen gekocht. Irgendwie war er mir reichlich süß, aber da war ich ja mal ganz wild drauf.
Das Ende vom Lied-----1500g mehr auf der Waage !!! :motz: Das war weder das Soja noch die frischen Erdbeeren - es war die Haferkleie.
Wegen meiner Gelüste ist eine ganze Woche futsch. Oh man, heute ist erst einmal Frust angesagt. Eine Woche lang muss Schmalspur gefahren werden, das ärgert mich am meisten.
So jetzt aufhören zu jammern, aufhören sich zu ärgern, es nütz ja eh nix und niemandem. Ich werde einfach da weiter machen wo ich vorgestern aufgehört habe.

Es regnet - herrlich - da muss ich heute keine Gießkannen schleppen und hab erst mal genügend Orchideenwasser. Außerdem gibt es mir die Möglichkeit mal wieder die Nähmaschine zu quälen.
einen schönen Sonntag
eure Hanne
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bild
Benutzeravatar
Hermine
Star
 
Beiträge: 416
Registriert: Montag 14. Juni 2004, 22:16
Wohnort: Braunsbach

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Hermine » Montag 30. Juni 2014, 08:46

hallo, hallo

hatte das ganze Wochenende einen elendig süßen Geschmack im Mund. Gurke = süß, Tomate = süß, Brühe = süß, ekelhaft. Hab deswegen auch kaum was gegessen. Das Gewicht hat die Tendenz zu fallen, ist doch was. Den Zauberbrei werd ich mir in Zukunft gnadenlos verkneifen. Erst einmal!
Gestern hatte ich Besuch von einer Bekannten - sehr groß, sehr moppelig, sehr beweglich und medizinisch tätig. Sie hat da eine Frage aufgeworfen, die mich die ganze Zeit beschäftigt.

Wie ist das mit dem Gemüse, was man ohne Fett gar nicht aufnehmen und richtig verdauen kann? Bei rohen Möhren wusste ich, dass es ohne Fett nicht geht, aber sie sagt auch viele andere Sorten lassen sich nur mit Fett aufspalten. Natürlich war mal wieder von - mörderisch, ungesund, Jo-Jo Effekt, Muskelschwund, 500cal=Fastenkur, kann nicht lange gut gehen und undurchführbar, wenn man gesund bleiben will.
Oh, man die schwere Kost muss ich erst mal verdauen. Bei so viel Kritik um mich herum kann einem manchmal schon ganz anders werden. Dann glaube ich auch fast daran, dass ich mich umbringen werde. Aber ? - Warum geht es mir bei meinem Diätischen Selbstmord so saumäßig gut??????????????????????? Bin ein alter Diät Hase, hab aber trotzdem keine Ahnung.
Kann mir noch jemand die große Frage beantworten, ob bei Bandscheibenschäden eine Rüttelplatte überhaupt eingesetzt werden kann. Leider hab ich keine Möglichkeit das Ding mal unverbindlich zu testen. Ich hoffe, dass heute endlich mein Eiweiß kommt.
Ich wünsch noch einen schönen Tag
Hanne
Bild
Benutzeravatar
Hermine
Star
 
Beiträge: 416
Registriert: Montag 14. Juni 2004, 22:16
Wohnort: Braunsbach

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Chaosmama » Montag 30. Juni 2014, 08:56

erst mal... ich hab auch Bandscheibe... Bei mir wurde die Rüttelplatte schon in der Reha eingesetzt... man sollte nur am Anfang nicht über 20 bei den Vibrationen gehen... nach wenigen Tagen war im Rücken die Muskulatur wieder gut aufgebaut. Meine Platte steht aber schon eine Weile ungenutzt rum... wenn die Baustelle durch ist, werd ich sie aber wieder benutzen.

Dann zum Fett.. ich hatte den selben Gedankengang, deswegen habe ich von Anfang an auch immer etwas an guten Fetten eingebaut... 1TL Raps- oder Olivenöl, oder auch mal Butter zum Gemüse getan... das schlägt nicht so zu Buche und hilft dem Körper die Vitamine zu verwerten.

Ansonsten unterhalte ich mich mit "Schulmedizinern" nicht mehr über mein Essen...
Die erzählen zwar immer, dass es ungesund sei, so abzunehmen, haben aber keinen Plan, was wir genau essen, und können auch die angeblichen Schäden nicht betiteln...
Es kommt immer nur " das kann nicht gesund sein... ".
Ich würge diese Gespräche immer mit der Frage ab, ob die Schäden, die zu erwarten sind, größer sind, als die mit diesem Übergewicht weiter rumzulaufen... Schließlich ist unbestritten, dass Übergewicht massive Krankheiten nach sich ziehen kann... Die meisten sind dann still :pfeif:

Lass dich nicht verunsichern... gehe deinen Weg!!!
Gruß Chaosmama

Bild

Ich brauch keinen Alkohol, ich bin auch so laut, lustig und ungeschickt...
Benutzeravatar
Chaosmama
Topper
 
Beiträge: 1580
Registriert: Donnerstag 23. Januar 2014, 16:54

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Orchideenfan » Montag 30. Juni 2014, 09:29

Guten Morgen, Hermine, ich finde es toll, was du in drei Wochen schon geschafft hast, im Durchschnitt täglich 300 g weniger ist ein saugutes Ergebnis. Lass die Fachleute einfach reden, sie wissen sowie alles besser. Ich habe auch mit solchen Leuten, die immer alles schlecht reden, ein Problem - und genau deswegen habe ich mich dazu entschieden, ich sage gar niemandem, was ich so genau mache, um abzunehmen. So habe ich es bei meiner ersten Abnahme (2011/2012) getan und so mache ich es heute. Ich sage jedem, der fragt, ich esse wenig Kohlehydrate und achte auf Kalorien. Warum soll ich schlafende Hunde wecken, die irgendetwas Schlaues loswerden wollen. Im Übrigen habe ich in deinem Post von gestern lesen können, dass wir die gleichen Interessen haben, Orchideen und die Nähmaschine, die Rüttelplatte ist auch so ein Thema, die ich gerne mal ausprobieren würde. Meine jüngste Tochter beginnt morgen ein duales Studium in Sachen Fitness, Ernährungsberatung usw. Eventuell habe ich dann mal die Möglichkeit, das zu testen.
Liebe Grüße, Orchideenfreundin

Bild
Orchideenfan
Einsteiger
 
Beiträge: 9
Registriert: Donnerstag 26. Juni 2014, 02:40
Wohnort: Hessen, MTK

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Hermine » Montag 30. Juni 2014, 17:30

ja ich bin absoluter Orchideenfan. Kann man auch sehr gut behaupten, wenn alles sonstige was innerhalb von Räumen wächst, bei mir verreckt. Die Fensterbänke stehen voll und die Hälfte blüht immer. Alle möglichen Farben und Formen. Die Pflanzen dürfen mir auch dankbar sein, ich habe sie aus den Mülltonnen gerettet. (unverkäufliche Ware, verblüht, abgeknickt, ohne Topf).
Sie begleiten mich schon fast 20 Jahre.
Das mit der Nähmaschine ist auch etwas, hab mal in meinem früheren Leben Damenschneiderin gelernt mit Gesellenbrief und allem Pipapo. Später ist noch das Dessous nähen dazu gekommen.
Es gibt kaum einen Pulli oder T-Shirt bei mir, was nicht aus meiner Werkstatt stammt. Dafür bereise ich auch die holländischen Stoffmärkte.
In Zukunft werde ich auch nix mehr über meine Ernährungsweise rauslassen. Die anderen können mal sehen, was sie davon haben. :pfeif:
Grüße
Hanne
Bild
Benutzeravatar
Hermine
Star
 
Beiträge: 416
Registriert: Montag 14. Juni 2004, 22:16
Wohnort: Braunsbach

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Hermine » Mittwoch 2. Juli 2014, 07:45

heul - heul - heul
wieder Plus auf der Waage. Heute Morgen 94,0kg.
Mein Eiweiß ist gestern gekommen und das hat es in sich. 8g Pulver sind 7g Eiweiß - (ein Glas)= 37 cal. Ich müsste pro Tag mindestens 10 Gläser trinken, um meinen Bedarf zu decken. Wenn das dann 370 cal. sind, brauch ich nichts mehr zu essen. Abnehmen werd ich mit dem Drink auch nichts, sondern das wird eine Mast Kur.
Was nehmt ihr um den Eiweißbedarf zu decken?
Grüße
Hanne
Bild
Benutzeravatar
Hermine
Star
 
Beiträge: 416
Registriert: Montag 14. Juni 2004, 22:16
Wohnort: Braunsbach

VorherigeNächste

Zurück zu hcg * Erfahrungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 7 Gäste