wat mut dat mut - ran an den Speck

Tagebücher

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Marie :o) » Mittwoch 22. August 2018, 22:54

Heute um die 33 Grad, morgen 37 :ohnein: mir reicht es langsam.

Bilder gesichtet: Hanna Wilding? Ein Buch?
Viele versch. Gesichter durch andere Haare/Frisur, Brille, Styling, Kleidung! So empfinde ich es jedenfalls.
Bei mir selbst finde ich immer alles gleich, bei anderen denke ich dann: Sogar Kleinigkeiten können viel ausmachen.

LG
Bild
Start: 12.07.18 / 1. Monat: -6,9kg / 2. Monat: -3,6kg / 3. Monat: -2,8kg / 4. Monat: -1,1kg /Woche 17:-500g /Woche 18: -2,1kg
Benutzeravatar
Marie :o)
Star
 
Beiträge: 324
Registriert: Donnerstag 12. Juli 2018, 09:43

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Hermine » Donnerstag 23. August 2018, 16:07

Hallo Marie,
ich habe so oft in meinem Leben neu anfangen müssen durch Scheidungen und andere Unglücke. Jedes mal hatte das auch ein neues Styling zur Folge. Bewusst und unbewusst.
Ja ich habe mich oft verändern müssen. Auf dem Buchcover bin ich 17 Jahre alt. Lang, lang ist es her. Da das eine Schwarz/weiß Aufnahme war, sieht man nicht das blaue Kleid und die roten Haare (Natur). Nur die Fotos hier in der Galerie von früher haben das Hochwasser von Braunsbach überlebt. Wie froh war ich, dass der Verlag schon mein Coverbild hatte.
Um nicht ständig einen Therapeuten zu brauchen hatte ich vor 10 Jahren angefangen zu schreiben. So habe ich aufarbeiten können. Wenn du mal reinlesen willst
Friede - Freude - Eierkuchen von Hanna Wilding.
Ich musste mir zwar alles von der Seele schreiben, aber meine Nachbarn nicht schockieren :Oooooch: deswegen das Pseudonym.
Grüßle
Hanne
Bild
Benutzeravatar
Hermine
Star
 
Beiträge: 464
Registriert: Montag 14. Juni 2004, 22:16
Wohnort: Braunsbach

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon süßebine 1 » Freitag 24. August 2018, 11:49

Hallo Hanne,
wie viele Bücher hast du denn geschrieben und veröffentlicht? Mir wurde auch ssehr nahe gelegt das ich ein langjähriges Erlebnis aufschreiben soll um damit zu arbeiten , da nicht alles gelöst wurde. Aber ich hab ein bisschen Schiss davor , das dann irgendwas hoch kommt, aber dafür hab ich ja Spezialist an der Hand. Ich muss es nur tun..
Du bist gar nicht mehr bei anderem hier im Forum unterwegs , seit du operiert wurdest. Das ist mir aufgefallen. Oder liegt es an der Hitze :rofl:
Bild
süßebine 1
Bin hier zu Hause
 
Beiträge: 2319
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 11:36

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Hermine » Freitag 24. August 2018, 14:22

hallo,
schreib dir alles von der Seele. Einfach nicht darüber nachdenken was dabei raus kommt. Dann in die Ecke legen und nach einer Woche wieder lesen.
Hab keine Angst, alle Erlebnisse sind in dir. Sie wollen nur endlich ans Tageslicht. Wie oft habe ich in mein Geschreibsel geheult um es anschließend wutentbrannt zu zerknüllen und zu zerreißen. Aber dann habe ich weiter geschrieben. Es geht nur so. Verarbeiten ist nicht einfach und tut weh.
Ich drück dich
Hanne
Bild
Benutzeravatar
Hermine
Star
 
Beiträge: 464
Registriert: Montag 14. Juni 2004, 22:16
Wohnort: Braunsbach

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon süßebine 1 » Freitag 24. August 2018, 15:42

Ja ich hatte da schon immer mit dran gearbeitet und vieles wurde damals aktuell geheilt durch ansehen und in innerem Kontakt treten da wurde mir schon sehr geholfen. Aber manches blieb halt und die Therapie war gut und teuer. Jetzt wird mir auch so geholfen und ja ich werde da noch mal hin müssen i diese Situationen und dann hoffe ich auch daa gelöst zu haben.
Bild
süßebine 1
Bin hier zu Hause
 
Beiträge: 2319
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 11:36

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Hermine » Samstag 1. September 2018, 10:37

es ist kühler und ich kann endlich wieder gerade gehen und vor allem richtig durchatmen.
Deswegen wurde der Entschluss gefasst - -- Ich fange wieder an zu DAKeln.
Nach zwei Ladetagen wo nicht so viel in mich reingehen wollte wie gedacht bin ich nun an Tag 2
Der Ticker stimmt nicht ganz und ich werde ihn als Ansporn und Motivation so stehen lassen. In dem Fäschchen mit Globuli ist noch etwas drin. Was aber nicht für die ganze Strecke reichen wird. Inzwischen gibt es so viele Angebote, da kann einem schwindelig werden. Ich habe Angst an wertlose Zuckerpillen zu geraten.
Wo bekommt ihr eure Globuli her? Mit Tropfen komm ich nicht klar.
Bild
Benutzeravatar
Hermine
Star
 
Beiträge: 464
Registriert: Montag 14. Juni 2004, 22:16
Wohnort: Braunsbach

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon süßebine 1 » Samstag 1. September 2018, 12:24

Liebe Hanne , ich nehme die Gall hcg c 30 Globuli von der Fa Hecht. Habe immer von Homeda genommen. Ich war auch erst skeptisch. Diese Globuli bekomme ich in meiner Hausapotheke, aber ich bestelle sie über die shopapotheke, da sind sie um einiges billiger. Für mich lohnt es sich da ich dann eine Bestellung über einen Wert von 20 Euro mache da hab ich dann auch keine Versandkosten. Diese Globuli sind echt gut. Ich finde sie sogar besser wie die anderen. Da ich noch weniger das Gefühl von Hunger habe . Was aber auch vom mentalen her kommen kann.

Ich musste heute morgen schon an dich denken und hab mich gefragt ob die Temperatur für dich jetzt daa richtige ist um zu starten :rofl: vielleicht schreibst du ja mal dein aktuelles Startgewicht und deine Abnahme hier rein , bis du deinen Ticker wieder hast. Ich wünsche dir einen guten Start und hoffe du hast wieder die Zeit und Muse hier wieder öfter rein zu Schreiben. :partyhaha:

Ich bi jetzt Strohwitwe und habe gestern angefangen mit dem schreiben , was da alles an Erinnerungen hoch kommt , manchmal weiß ich gar nicht mehr richtig den Zusammenhang und was gesagt wurde. Aber trotzdem ist es interssant. :thx: nochmal für deine Ermunterung diesbezüglich :kuss:
Bild
süßebine 1
Bin hier zu Hause
 
Beiträge: 2319
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 11:36

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Hermine » Samstag 1. September 2018, 14:57

hallo Süße,
ich schreibe auch wieder. Oder besser der fertige Text wird überarbeitet, umgeschrieben, gelöscht. Bin noch nicht sehr weit gekommen. Die Kapitel müssen auch noch sortiert werden.
Ich trau mich fast gar nicht mein aktuelles Gewicht rein zu schreiben.
Gestern an Tag 1 waren es 97,5kg
heute an Tag 2 waren es 98,1 kg
also eine Zunahme. Was ich aber noch den Ladetagen zuschreibe, oder welche Ausrede ich auch gebrauchen möchte.
Danke für den Tip mit der Shopapotheke. Ich werde die mal besuchen. Bei mir wird das auch über 20,00 Eu.
Bild
Benutzeravatar
Hermine
Star
 
Beiträge: 464
Registriert: Montag 14. Juni 2004, 22:16
Wohnort: Braunsbach

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Hermine » Sonntag 2. September 2018, 12:59

Tag 3
hab meinen Ticker aktualisiert, jeder Motivation zum Trotz. Jetzt geht's los.
Heute Nacht hatte ich Krämpfe im Bauch. Es war so schlimm, dass ich nur gewandert bin. Sogar heute Morgen ist noch ein Ziehen spürbar. Im Geist bin ich meine vertilgten Lebensmittel durch gegangen. Hab aber nichts gefunden was der Auslöser sein könnte. Nichts blähendes oder schwer verdauliches. Auch nichts was ich im "normalen" Leben nicht essen würde.
Könnten das die Globuli sein, die den Bauch von oben nach unten drehen? Das wäre schlimm. Die Dosierung ist vielleicht zu hoch mit 3x5 Stück. Für heute sind 2x4 geplant.
Die Mahlzeiten heute werden flüssig gestaltet, mit selbst gemachter Spargelsuppe. Oberlecker - hoffentlich verhungere ich nicht dabei. :mjam:
Bild
Benutzeravatar
Hermine
Star
 
Beiträge: 464
Registriert: Montag 14. Juni 2004, 22:16
Wohnort: Braunsbach

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Marie :o) » Montag 3. September 2018, 15:50

Oh, super, noch ein Mit-Kämpfer!!!

Was hab ich gelitten in der Hitze.... jetzt könnte ich fast schon wieder sagen: Mir ist kalt :hide:

Meine Globuli habe ich einfach beim großen Ama... bestellt.

So viel hast du doch gar nicht zugenommen, dafür, dass du pausiert hast. Sind doch nur 2 kg, mit Ladetagen 3, könnte wesentlich schlimmer sein.

Mit dem Bauch ist evt. nur Zufall gewesen? Wie ist die Lage jetzt?
Bild
Start: 12.07.18 / 1. Monat: -6,9kg / 2. Monat: -3,6kg / 3. Monat: -2,8kg / 4. Monat: -1,1kg /Woche 17:-500g /Woche 18: -2,1kg
Benutzeravatar
Marie :o)
Star
 
Beiträge: 324
Registriert: Donnerstag 12. Juli 2018, 09:43

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Hermine » Montag 3. September 2018, 16:40

hallo Marie,
ja ich versuche zu kämpfen. Aber das mit dem Gewicht ist aus meinem Kämmerchen nicht ersichtlich.
Meine Pause hat ganz gut was gebracht - an Gewicht meine ich.
Da war ich kurz vor Pfingsten auf 81,5 kg und der Rest tut ganz schön weh. Da möchte ich wenigstens wieder hin.
Küsschen an ein anderes Kämpferherz
Bild
Benutzeravatar
Hermine
Star
 
Beiträge: 464
Registriert: Montag 14. Juni 2004, 22:16
Wohnort: Braunsbach

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon süßebine 1 » Montag 3. September 2018, 17:44

Ja Hanne , das kann ich verstehen. Kenne ich auch . Aber du holst dir jetzt mal ganz entspannt bei lauem Wetter deine 81 wieder zurück. An was hat denn dein Magenproblem gestern gelegen ?
Bild
süßebine 1
Bin hier zu Hause
 
Beiträge: 2319
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 11:36

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Hermine » Dienstag 4. September 2018, 20:40

meine Bauchprobleme haben sich irgendwie in Lust aufgelöst. Keine Kopfschmerzen oder sonstige stressige Sachen.
Bin aber seit zwei Tagen auf flüssig. Tomatensuppe mit Hackfleisch und einem Löffel Schafskäse, das war nicht konform musste aber sein.
Einen ganzen Apfel am Tag. Da muss ich mal sehen was morgen früh dabei raus kommt. Im Kühlschrank liegt noch ein Blumenkohl da mach ich morgen verkappten Reis draus. Dazu gibt es ein weißes Fischfilet. Oh man, ich denke nur noch ans essen.
Auf jeden Fall muss ich mit dem Doc reden. Ich schlafe zu viel. Es ist nicht viel Energie vorhanden und ich bin zu schnell zu fertig. Vielleicht legt sich das unter DAK.
Mal sehen. An eine Alterserscheinung will ich nicht glauben.
Nach Peters Tomatenanregung bin ich heute auf Suche nach einem Dörrautomaten gegangen. Der Lidl wird in der nächsten Zeit einen anbieten und der Preis ist auch sehr annehmbar.
Bild
Benutzeravatar
Hermine
Star
 
Beiträge: 464
Registriert: Montag 14. Juni 2004, 22:16
Wohnort: Braunsbach

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Hermine » Mittwoch 5. September 2018, 13:13

Tag 6
Wenn mich der Ticker rein lassen würde, könnte ich mein Gewicht mit 94,8 kg eingeben. Es geht also weiter runter. Aber das ist alles nur Wasser und ich kämpfe jeden Tag mit der irren Gier auf Eis. Habt ihr schon mal was von Olong Tee gehört? Er soll sagenhaft zum Abnehmen und gegen Hunger sein. Aber ich kann ihn nur im Internet finden.
Ich würde ihn gern riechen bevor ich bestelle. Außerdem ist er auch nicht ganz billig. Einige Kommentare reden von toll und Aroma, während andere den Geruch mit Bauernhof vergleichen. Ich bin auf einem Bauernhof aufgewachsen und ich kann mich nicht an Gestank erinnern. Warme Tierkörper haben einen eigenen Geruch, für mich aber nicht schlecht.
Bild
Benutzeravatar
Hermine
Star
 
Beiträge: 464
Registriert: Montag 14. Juni 2004, 22:16
Wohnort: Braunsbach

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Marie :o) » Mittwoch 5. September 2018, 23:14

Vielleicht ist es nur eine fixe Idee von mir, aber du erwähntest Müdigkeit und gerne Eis essen.... könntest du
Eisenmangel haben?
https://www.wege.org/heisshunger-gruend ... hilfe.html
Bild
Start: 12.07.18 / 1. Monat: -6,9kg / 2. Monat: -3,6kg / 3. Monat: -2,8kg / 4. Monat: -1,1kg /Woche 17:-500g /Woche 18: -2,1kg
Benutzeravatar
Marie :o)
Star
 
Beiträge: 324
Registriert: Donnerstag 12. Juli 2018, 09:43

VorherigeNächste

Zurück zu hcg * Erfahrungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 30 Gäste

cron