wat mut dat mut - ran an den Speck

Tagebücher

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Hermine » Freitag 19. Juli 2019, 12:02

Tag 18
der Ticker ist aktuell und ich könnte hopfen.
Bis auf die Krämpfe in der Nacht keine Nebenwirkungen. Kein Kopfweh oder so. Manchmal merke ich den desolaten Kreislauf. Aber, da hilft trinken bei mir.
Dann ist alles wieder gut. Bisher gab es Essentechnisch noch keine wirklichen Ausrutscher. Manchmal bin ich bestimmt höher als 500cal. Aber das nehme ich nicht wirklich ernst.
Süßanfälle hat es auch noch nicht gegeben. :kotau: :kotau: :kotau:
Manchmal schaffe ich die Eiweißration nicht. Aber ich liebe Feta. Überall ist das bei mir drin. Suppe, Salat, undefinierbares. Also selbst erfundenes.
Davon gibt es immer eine ganze Menge. :pfeif:
Bild
Benutzeravatar
Hermine
Top-Star
 
Beiträge: 531
Registriert: Montag 14. Juni 2004, 22:16
Wohnort: Braunsbach

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Hermine » Dienstag 23. Juli 2019, 08:37

standhaft, mehr oder weniger. Jeden größeren Ausrutscher hab ich mir verkniffen. Für heute gibt es eine scharfe Rindfleisch Suppe.
Die schmeckt so gut, da geht die ganze Menge über den Tag verteilt in mich rein. Nach jedem Einkauf gönne ich mir eine Schale mit Zitronen Oliven. Das muss einfach sein.
Dieses bisschen Öl, was da drin und dran ist, steckt mein Körper scheinbar weg. Die Teststäbchen haben das perfekte lila. Demnächst fange ich mit meinen Lauf/ Geh Training an. Dafür hab ich mir schon mal die passende Kleidung bestellt.
Als ob das irgendwas raus reißen würde. :pfeif: Aber ein bisschen Motivation muss sein. Außerdem lerne ich jetzt französisch, gehe 2x die Woche schwimmen und ins Solarium. Also bin ich sehr aktiv, glaube ich wenigstens. :rofl:
Komischerweise geht es meinem Rücken gut. Die Schmerzen halten sich in Grenzen. Mir werden keine neuen Bandscheiben wachsen.
Nachher ist die Abschlussuntersuchung ob mein Blut in Ordnung ist und die Thrombose (möglichst) keine Spuren hinterlassen hat. Bisschen Bammel hab ich schon.
Bild
Benutzeravatar
Hermine
Top-Star
 
Beiträge: 531
Registriert: Montag 14. Juni 2004, 22:16
Wohnort: Braunsbach

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Marie :o) » Samstag 27. Juli 2019, 17:34

Huii, sehr fleißig!!! Und konsequent. Weiter so!!
Mich hat die Hitze völlig ausgeknockt.. :cry:
Bild
Start: 12.07.2018 / 1. Monat -6,9kg / 2. M. -3,6kg / 3. -2,8kg/ 4. -1,1kg/ 5. -2,6 kg/Dez. -0
Jan. bis April 2019: Plus 7 kg
13.03.19 mit 87,6 kg. Erneuter Anlauf 22.04.19 m. 88,3 kg
12. u. 13.07.19 Ladetage, 89 kg
Benutzeravatar
Marie :o)
Star
 
Beiträge: 474
Registriert: Donnerstag 12. Juli 2018, 09:43

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon süßebine 1 » Donnerstag 8. August 2019, 05:45

Hallo Hanne, wie geht es dir? Wann hast du den Termon für dein neues Magenband? Wie läuft es mit dak?
Bild
süßebine 1
Bin hier zu Hause
 
Beiträge: 3287
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 11:36

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon süßebine 1 » Samstag 7. September 2019, 11:32

Hanne :zuwink: wo steckst du denn??? Ich hoffe dir gehts gut . Ich las mal frische Luft in dein Kämmerchen und hoffe du meldest dich wieder :flower:
Bild
süßebine 1
Bin hier zu Hause
 
Beiträge: 3287
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 11:36

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Hermine » Sonntag 8. September 2019, 15:11

Hier bin ich :zuwink:
hat sich viel getan und morgen geht es los. Um 8:30 darf ich stationär einchecken. Dienstag ist dann die OP. Aber keine Reparatur, sondern alles neu.
Der alte Kram kommt komplett raus, weil alles Offen, verwurschtelt und mürbe geworden ist. Außerdem muss noch der Zwerchfellbruch behoben werden.
Der Professor operiert selber und hat mir bis zu 14 Tagen Aufenthalt in Aussicht gestellt. Oh, manno. :schwitz:
Wenn ich wieder da bin melde ich mich.
Küsschen in die Runde
Hanne
Bild
Benutzeravatar
Hermine
Top-Star
 
Beiträge: 531
Registriert: Montag 14. Juni 2004, 22:16
Wohnort: Braunsbach

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon süßebine 1 » Montag 9. September 2019, 05:55

Liebe Hanne, dann wünsche ich dir alles Gute und gute Besserung. Las dich schön pflegen und komm gesund wieder nach Hause. Bin schon gespannt, was du zu berichten hast :flower: :kuss:
Bild
süßebine 1
Bin hier zu Hause
 
Beiträge: 3287
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 11:36

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Hermine » Donnerstag 3. Oktober 2019, 09:35

guten Morgen
endlich bin ich in der Lage mich mal wieder zu melden.
Die OP war alles andere als einfach und unkompliziert. Und zog einen Rattenschwanz von Komplikationen nach sich. Aber wieder einmal hat sie mir das Leben gerettet. Beim Aufschneiden hat man einiges gefunden, was da nicht hingehört.
Leider weigerte sich mein Körper danach in die aufrechte Position zu gehen, bis man feststellte die Medis sind viel zu hoch dosiert. Nachdem das behoben wurde geht es mir etwas besser und ich bin zu Hause.
Leider bin ich immer noch auf etwas Hilfe angewiesen. Aber, es wird jeden Tag besser.

Natürlich ist mein Gewicht runter gesaust. Wie ich gestehen muss nicht ganz freiwillig. Mein neues Innenleben zwingt mich immer noch mich flüssig zu ernähren. Das heißt, morgens, mittags, abends - Suppe.
Aber ab nächste Woche darf ich mit dem Kostaufbau anfangen. Babybrei, Kartoffelbrei, Möhrenbrei usw. Ich kann niemandem beschreiben wie ich mich darauf freue.
Leider muss ich noch eine Weile auf meinen heißgeliebten Kaffee verzichten. Und Tee ist auch nicht so der Bringer. :nene:
...und stilles Wasser schon gar nicht.
Im Moment lebe ich von einem auf den anderen Tag und lasse alles auf mich zu kommen.
Ich grüße euch
Hanne
Bild
Benutzeravatar
Hermine
Top-Star
 
Beiträge: 531
Registriert: Montag 14. Juni 2004, 22:16
Wohnort: Braunsbach

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon süßebine 1 » Freitag 4. Oktober 2019, 15:07

Hallo Hanne, ich musste gerade heute wieder an dich denken und hab mich gefragt wie es dir geht.
Na da hast du ha auch einiges mitgemacht. Ich hoffe für dich dich, das jetzt alles wieder gut wird und du gesund wirst. Seit wann bist du denn wieder Zuhause?
Bei mir ging es auch nochmal richtig rund und ich hab die Kur vor 2 Wochen abgebrochen, als wir unser Babykaterchen auch einschläfern lassen mussten. Jetzt habe wir 2 Überbleibsel Zuhause. Ich war seit dem wenig hier drin. Will aber jetzt wieder starten und mal schauen wie es mir auch psychisch mit dak geht. Schau mal bei mir vorbei ich würde mich freuen. Und vielleicht hast du ha die Muse zu lesen was bei mir war. Lg und gute Besserung :kuss: :flower:
Bild
süßebine 1
Bin hier zu Hause
 
Beiträge: 3287
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 11:36

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Hermine » Dienstag 8. Oktober 2019, 09:45

inzwischen genieße ich jeden Morgen meinen heißgeliebten Kaffee. Mit Milch versteht sich. Der Tagesablauf normalisiert sich. Ich liege nicht nur rum.
Morgen muss ich zum Friseur. Die Haare sind so unheimlich gewachsen und haben jede Form verloren. Es gibt da einen neuen im Viertel. Der zupft die Brauen mit Faden. Will ich haben. :rofl:
Am Freitag versuche ich ins Schwimmbad zu gehen. Mein Rücken verlangt danach. Aber ich muss jemanden finden der mich begleitet.
Seit gestern hab ich auch wieder Kunden. So wie es aussieht sind mir alle treu geblieben und haben auf mich gewartet. :partyhaha:
Bild
Benutzeravatar
Hermine
Top-Star
 
Beiträge: 531
Registriert: Montag 14. Juni 2004, 22:16
Wohnort: Braunsbach

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Gundel » Mittwoch 9. Oktober 2019, 11:38

Hallo Hermine,
obwohl ich auch schon seit Jahren immer mal wieder hier bin, sind wir uns wohl höchstens kurz begegnet, falls überhaupt.
Wenn es dir recht ist, würde ich das gerne ändern, denn im Gegensatz zu früher ist es hier im Forum inzwischen recht ruhig.

Ich lese natürlich heimlich mit. :hide:

Ja, da hast du schon eine harte Zeit mitgemacht. Das kenne ich. War letztes Jahr auch eine Weile im Krankenhaus und durfte eine Nieren-OP hinter mich bringen.
Die Zeit danach war aber dann wieder so gut, dass ich mich ziemlich schnell erholen konnte. Mein Freund hat mich liebevoll mit Pizza und ähnlichen Sachen versorgt, dass die paar Kilos, die ich im Krankenhaus abgenommen hatte, sich wieder angesammelt und darüber hinaus ordentlich vermehrt haben.
Die möchte ich jetzt hier, in netter Gesellschaft, wieder zügig abbauen. :angle:

Einen angenehmen Tag - und viel Freude an der neuen Frisur! :flower:

LG - Gundel
DO MORE OF WHAT MAKES YOU HAPPY !

Bild
Benutzeravatar
Gundel
Star
 
Beiträge: 407
Registriert: Freitag 8. März 2013, 21:57
Wohnort: Bayern

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Hermine » Donnerstag 10. Oktober 2019, 09:55

die Frisur ist eher ein Raspelputz. Also ohne viel Aufwand Alltagstauglich.
Es fühlt sich richtig leicht an. Das waren wohl die letzten 500g die auf der Waage weniger waren. :rofl:
Leider ist es hier wirklich sehr ruhig geworden. Die erste Euphorie ist flöten gegangen. Wie das Leben so spielt. Aber vielleicht kann man das ja etwas ändern
Bild
Benutzeravatar
Hermine
Top-Star
 
Beiträge: 531
Registriert: Montag 14. Juni 2004, 22:16
Wohnort: Braunsbach

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Gundel » Donnerstag 10. Oktober 2019, 12:44

Ja, das sollten wir vielleicht etwas anschubsen.
Mache ja schon Werbung für HCG und natürlich auch für das Forum. :flower:

Gut ist schon mal, dass die wenigen Treuen sich zusammenfinden. Denke, dass Neulinge nicht lange bleiben, wenn hier nicht viel los ist.
DO MORE OF WHAT MAKES YOU HAPPY !

Bild
Benutzeravatar
Gundel
Star
 
Beiträge: 407
Registriert: Freitag 8. März 2013, 21:57
Wohnort: Bayern

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Hermine » Freitag 11. Oktober 2019, 12:51

ich missioniere grundsätzlich nicht mehr.
Das bringt nur hitzige Diskussionen und vehemente Ablehnung.
Alle wollen es wissen: Oh toll hast du abgenommen, wie hast du das gemacht?
Meine einzige Auskunft - FDH
Sage ich was von 500Kal, kommt der erste Protest. Das kann ich nicht, ich kann auf mein Brot, Kartoffeln, Nudeln nicht verzichten. Und Hormone nehme ich nicht. Geht das nicht auch ohne?

Egal für welche Lebensform (Diät)man sich entscheidet, auf irgend eine Weise muss man auf etwas verzichten. Weil man genau das in den letzten Jahren nicht gemacht hat, hat man an Gewicht zugelegt.
Natürlich war das ein wunderschönes Leben. Wenn man jetzt auf liebgewonnenes verzichten soll, ist das schon ganz schön schwer.
Mein bequemes Leben ändert sich.
Bei mir ist das auch erst gegangen wie ich meinen absoluten Tiefpunkt erreicht hatte. Wo es nicht weiter nach unten gehen konnte.
Inzwischen bin ich dankbar für diesen Punkt.
Bild
Benutzeravatar
Hermine
Top-Star
 
Beiträge: 531
Registriert: Montag 14. Juni 2004, 22:16
Wohnort: Braunsbach

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon süßebine 1 » Freitag 11. Oktober 2019, 16:38

Ja Gundel, das geht schon gut 2 Jahre so hier. Leider. Aber ich mache auch keine Webung für das Forum und auch nicht mehr für Dak. Ich habe das mal gemacht und es ist nervig, wie Hanne schon sagte. Ich habe mich neulich mal mit jemanden darüber unterhalten, der mich gefragt hat und da kam dann auch , ja was kosten die Globulis und ich weis nicht ... ich habe dann einfach nur gesagt, für mich passt der Weg gut und du wirst ihn auch finden. Natürlich sind auch viele nicht mehr dabei , weil sie vielleicht ihr Ziel erreicht
erreicht haben oder aus anderen Gründen.

Aber schade ist es schon das hier so wenig los ist.

Hanne , wie war dein Schwimmen und dein erster Kaffe?
Bild
süßebine 1
Bin hier zu Hause
 
Beiträge: 3287
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 11:36

VorherigeNächste

Zurück zu hcg * Erfahrungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste

cron