wat mut dat mut - ran an den Speck

Tagebücher

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Hermine » Sonntag 13. Oktober 2019, 09:12

das Wasser war sehr ungewohnt und vor allem anstrengender wie gedacht. Hinterher war es wie Muskelkater im Bauch. Obwohl ich nur etwas rum gepaddelt bin war ich fertig wie ein Strumpf.
Dafür war der erste Kaffee oberlecker. Man hatte mir gesagt, dass ich durch die OP eine Laktoseintoleranz entwickeln könnte, habe ich auf eine Reaktion meines Bauches gewartet.
Er hat gegurgelt, aber sich ansonsten zurück gehalten.
Heute soll es schönes Wetter geben. Da werde ich den Balkon aufräumen. Die Tomate muss abgeerntet werden. Da wird nichts mehr reifer.
Vielleicht kann mir da jemand weiter helfen. Das sind schwarze Tomaten, aber nicht reif. Kann ich die essen wenn die gekocht sind?
Bild
Benutzeravatar
Hermine
Top-Star
 
Beiträge: 543
Registriert: Montag 14. Juni 2004, 21:16
Wohnort: Braunsbach

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon süßebine 1 » Sonntag 13. Oktober 2019, 10:29

Oh das weiß ich nicht. Aber wenn du sie in eine Holzkiste ausgelegt mit Zewa legst, mit Abstand zueinander und einem Apfel mit rein legst, reifen Tomaten normalerweise nach. Ich habe das letztes Jahr gemacht . Kisten weise grüne Tomaten im Treppenhaus mit je einem Apfel übereinander
übereinander gestapelt und die letzte Kzste mit ner leeren Kuste abgedeckt. Da kamen dann die , die rot wurden rein. Müsste doch normal auch bei den schwarzen
schwarzen so gehen. Denke ich. Da hast du bis Weihnachten deine eigenen Tomaten. Wir machen das auch wieder.
Hier ist es schön sonnig. Viel Spaß bei der Ernte
Bild
süßebine 1
Bin hier zu Hause
 
Beiträge: 3386
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 10:36

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Gundel » Montag 14. Oktober 2019, 09:45

Das kann ich mir vorstellen... nach einem Krankenhausaufenthalt und einer OP ist alles anstrengender als sonst.
Gut, dass der Kaffee danach geschmeckt hat! Wüsste auch nicht, wie es mir ohne "meinen" Kaffee ginge. Aber bei Laktoseintoleranz kann man ja immer noch auf pflanzliche Alternativen zurückgreifen. Laktosefreier Kaffeeweißer wäre dann vielleicht eine Überlegung wert.

Tomaten reifen auch sehr gut nach, wenn man sie auf der Fensterbank in die Sonne legt. :sunny:
Äpfel dunsten Enzyme aus, ähnlich wie Bananen. Deshalb soll man Obst auch nicht zusammen lagern, sondern getrennt aufbewahren. Wie Bine schreibt, kann man das aber nutzen, um Obst und Gemüse schneller nachreifen zu lassen.

Grüne Tomaten sollen zwar nicht so gesund sein, aber ich habe mal eingemachte gegessen. Die waren so lecker, dass ich mir seither immer wieder überlege, meine Ernte auch zur Hälfte zu konservieren, bevor alle reif sind. Leider habe ich aber das Rezept nicht und müsste experimentieren. Da war Piment drin und Zimt - und ansonsten anscheinend ein normaler Aufguss wie für Gurken. Allerdings haben grüne Tomaten einen ganz eigenen Geschmack, den man nur schwer beschreiben kann. Mir schmeckten sie damals jedenfalls nach MEHR!
DO MORE OF WHAT MAKES YOU HAPPY !

Bild
Benutzeravatar
Gundel
Star
 
Beiträge: 411
Registriert: Freitag 8. März 2013, 20:57
Wohnort: Bayern

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Hermine » Montag 14. Oktober 2019, 09:56

Ab heute werde ich mal "richtiges" Essen probieren. Natürlich vorsichtig, aber ich habe die Pampe so satt.
Etwas Eisberg-Salat. Mein Körper scheint danach zu lechzen. Die Babygläschen lösen inzwischen einen richtigen Widerwillen aus. Vielleicht bilde ich mir das alles auch nur ein.
Das mit den Tomaten werde ich umsetzen. Im Treppenhaus ist genug Platz. Da ich die oberste Wohnung habe, kommt bei mir niemand durch und ich kann mich ausbreiten.
Bild
Benutzeravatar
Hermine
Top-Star
 
Beiträge: 543
Registriert: Montag 14. Juni 2004, 21:16
Wohnort: Braunsbach

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon süßebine 1 » Samstag 19. Oktober 2019, 10:35

Und wie lief es mit dem Eisberg Salat und dem normalen Essen? Warst du wieder schwimmen?
Bild
süßebine 1
Bin hier zu Hause
 
Beiträge: 3386
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 10:36

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Hermine » Sonntag 20. Oktober 2019, 08:55

Die Tomaten lagern in einer dunklen Kiste und jeden Tag kann ich 2-3 Stück rausnehmen. Ich vertrage sie sehr gut, da sie kaum Säure enthalten.
Der Eisbergsalat musste schon ein paar mal nachgekauft werden. Er schmeckt gut und bekommt mir ohne Probleme.
Inzwischen plündere ich den Gefrierschrank. Da ich ein Horter Typ bin, ist der voll mit Resten und Einzel Portionen. Aber egal was ich mir mache, alles scheint übersalzen zu sein.
Meine Geschmacksnerven haben sich total geändert.
Auch habe ich in der ganzen Zeit noch kein einziges Süßteil angerührt. Es ist ja nicht so, dass nichts im Hause wäre.
Nein ich war noch nicht wieder schwimmen. Ich traue mich noch nicht allein.
Inzwischen geht es mir so gut, dass der Notfallhocker aus der Küche verschwinden konnte. Also ein Wahnsinns Fortschritt.
Bild
Benutzeravatar
Hermine
Top-Star
 
Beiträge: 543
Registriert: Montag 14. Juni 2004, 21:16
Wohnort: Braunsbach

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon süßebine 1 » Montag 21. Oktober 2019, 11:19

:partyhaha: :partyhaha: super das freut mich.
Ich konnte dieses Jahr keine Tomaten einlagern, waren schon zu viele mit der Braunfäule übersäht . Aber ein paar hab ich noch und Paprika hab ich auch noch genug hängen.
Bild
süßebine 1
Bin hier zu Hause
 
Beiträge: 3386
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 10:36

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Hermine » Dienstag 22. Oktober 2019, 11:50

ich kann gar nicht so schnell essen wie die Tomaten nach reifen. Morgen wird es Tomatensoße zu Kartoffeln geben.
Ist nicht ideal, aber mit Nudeln muss ich aufpassen, da sie im Magen nachquellen.
Bild
Benutzeravatar
Hermine
Top-Star
 
Beiträge: 543
Registriert: Montag 14. Juni 2004, 21:16
Wohnort: Braunsbach

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon süßebine 1 » Dienstag 22. Oktober 2019, 15:27

Ich hab auch festgestellt, das mir Kartoffeln ab und zu in kleiner Menge nix machen. Nudel allerdings habe ich ja über alles geliebt, aber die schlagen sofort mit Wasser zurück.
Aber dann las es dir schmecken :mjam:
Da fällt mir gerade ein, hast du Erfahrungen mit Konjaknudeln? Ich hatte letztes Jahr so viele gekauft und nich einige übrig, deren Verfallsdatim schon im Frühjar war und ich weis nicht ob man die nich essen kann.
Bild
süßebine 1
Bin hier zu Hause
 
Beiträge: 3386
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 10:36

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Hermine » Mittwoch 23. Oktober 2019, 08:33

hast du Erfahrungen mit Konjaknudeln?

leider nicht. Ich war immer auf der klassischen Welle. :rofl:
Bild
Benutzeravatar
Hermine
Top-Star
 
Beiträge: 543
Registriert: Montag 14. Juni 2004, 21:16
Wohnort: Braunsbach

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Hermine » Freitag 8. November 2019, 10:33

mein Gewicht steht. Hat auch sein gutes, wenn es wenigstens nicht rauf geht. Die Diva ist so gut zu mir.
Inzwischen hab ich fast alles ausgetestet, und was soll ich sagen - leider, oder glücklicherweise vertrage ich alles. Und es schmeckt so gut.
Der Rehasport ist auf den Weg gebracht. Am nächsten Mittwoch geht es los.
Bild
Benutzeravatar
Hermine
Top-Star
 
Beiträge: 543
Registriert: Montag 14. Juni 2004, 21:16
Wohnort: Braunsbach

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Gundel » Freitag 15. November 2019, 13:05

Hermine hat geschrieben:Der Rehasport ist auf den Weg gebracht. Am nächsten Mittwoch geht es los.

Wie geht's, wie steht's? Wie taugt dir der Rehasport?
DO MORE OF WHAT MAKES YOU HAPPY !

Bild
Benutzeravatar
Gundel
Star
 
Beiträge: 411
Registriert: Freitag 8. März 2013, 20:57
Wohnort: Bayern

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon süßebine 1 » Donnerstag 5. Dezember 2019, 14:51

Hallo Hanne,
Wie geht's dir denn? Man liest nichts mehr von dir. Was macht der Rehasport, das Schwimmen und vor allem dein Gewicht?
Ich las dir liebe Grüsse hier. :flower:
Bild
süßebine 1
Bin hier zu Hause
 
Beiträge: 3386
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 10:36

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Hermine » Freitag 6. Dezember 2019, 10:44

einen tollen Nikolaus wünsche ich euch
ich bin immer nur noch hier unterwegs, aber nur als stiller Mitleser. Das Gewicht steht immer noch. Leider.
In der nächsten Woche ist die erste Nachuntersuchung im Krankenhaus.
Habe gerade beim Doc meine Blutwerte abgefragt. Alles super. Sogar die Eisenwerte sind im Toleranzbereich. Vor 4 Wochen war das noch ganz anders. Resultat ist immer noch ein massiver Haarausfall.
Dabei war ich immer so stolz auf meine dicken Haare.
Das mit der Laktoseintoleranz habe ich ganz gut im Griff. Alpro schmeckt gar nicht so schlecht und ich habe was, wo ich mein Eiweißpulver einrühren kann.
Der Rehasport ist wöchentliche Wassergymnastik in einem Solebad. Das Wasser hat Badewannentemperatur. Das könnte ich mir im normalen Leben nicht jede Woche leisten. Inzwischen nehmen die 9,50 Euro.
Einmal im Monat gehe ich in eine Selbsthilfegruppe, speziell für schon operierte und noch wollende. Dabei habe ich sehr viele Tipps bekommen. Wer verträgt was, und wer nicht.
Inzwischen vertrage ich auch das angeratene Eiweißpulver. Ich hatte schon Angst, es in die Tonne treten zu müssen.
Also geht es aufwärts mit mir. Jetzt muss ich nur noch meine Abnahme in den Griff bekommen. Aber das werde ich im nächsten Jahr in Angriff nehmen. Es gibt da Kekse, die schmecken zu gut.
Nachher geht es ins Solarium. Die haben ein neues Gerät um Vitamin D aufzutanken. Die Narben sind nicht mehr rot, also traue ich mich mal.
Das war jetzt mal der neueste Stand.
Grüßle Hanne
Bild
Benutzeravatar
Hermine
Top-Star
 
Beiträge: 543
Registriert: Montag 14. Juni 2004, 21:16
Wohnort: Braunsbach

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Hermine » Freitag 6. Dezember 2019, 10:46

mein sehr langer Betrag ist futsch :motz:
Bild
Benutzeravatar
Hermine
Top-Star
 
Beiträge: 543
Registriert: Montag 14. Juni 2004, 21:16
Wohnort: Braunsbach

VorherigeNächste

Zurück zu hcg * Erfahrungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste