wat mut dat mut - ran an den Speck

Tagebücher

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Hermine » Donnerstag 14. August 2014, 18:06

hahaha - fertig - ich könnt mich kugeln. An zwei Wänden ist endlich Farbe dran und nach dem nächsten ersten gibt's eine neue Dunstabzugshaube. Erst dann wenn die Schränke tiefer gesetzt und Farbe dran ist, dann ist es wenigstens "oben rum" fertig. Hatte mir das Ziel "Weihnachten" gesetzt. Wird wohl so hin kommen.
Bild
Benutzeravatar
Hermine
Star
 
Beiträge: 420
Registriert: Montag 14. Juni 2004, 22:16
Wohnort: Braunsbach

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Hermine » Montag 20. Oktober 2014, 12:39

meine Küche ist fertig :laola: Neuer Dunstabzug, bunter Spritzschutz, tiefer gesetzte Hängeschränke,
und es ist noch nicht einmal Weihnachten. Sie hat sogar noch ein paar kleine Extras bekommen. Beim Stöbern im Net bin ich auf sehr viele tolle Ideen gestoßen.
Auch im Zusammenhang mit dem TM. Der steht jetzt auf einem Rollbrett, damit ich ihn beim Kochen nicht immer umsetzen muss und alles komplett über das Ceranfeld schieben kann. Auf der anderen Seite das Gleiche. Das Brett wird über die Spüle geschoben. Alles selbst gemacht. :partyhaha:
Bei der Diät ist dann nix mehr mit Stolz und Würde. Versagen auf der ganzen Linie. Na, gut nicht ganz, ich konnte wenigstens das Gewicht einigermaßen halten. Alles in mir hat sich gewehrt und ich hab dem nach gegeben. Der Klick im Gehirn hat gefehlt. Aber, irgendwann hör ich den wieder und dann geht es los :pfeif:
Bild
Benutzeravatar
Hermine
Star
 
Beiträge: 420
Registriert: Montag 14. Juni 2004, 22:16
Wohnort: Braunsbach

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon glory » Montag 20. Oktober 2014, 13:11

Da warst Du ja richtig fleißig, liebe Hermine. Herzlichen Glückwunsch zur neugestalteten Küche!!!! :flower: :flower:

Hermine hat geschrieben: Alles in mir hat sich gewehrt und ich hab dem nach gegeben. Der Klick im Gehirn hat gefehlt.


Bei dem ganzen "Küchenstreß" ist das aber auch kein Wunder, daß Dir die Energie für eine Diät gefehlt hatte. Manchmal ist das so und man muß das akzeptieren. Von "versagen" kann überhaupt keine Rede sein. Du wirst am besten wissen, wenn die Zeit wieder reif für DAK ist.

Bis dahin wünsche ich Dir eine schöne Zeit. :zuwink:
Bild
Alles ist machbar, Du mußt es nur wollen!!!
Ladewoche (Urlaub!): bis 05.03.13
Erste Runde: 06.03.13 - 06.06.14
Stabiphase bis 17.08.14
Zweite Runde: 18.08.14 -
Benutzeravatar
glory
Bin hier zu Hause
 
Beiträge: 2028
Registriert: Sonntag 10. Februar 2013, 19:59
Wohnort: Herten

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Ada » Montag 20. Oktober 2014, 23:12

Hallo Hermin, schön das es mal wieder ein Lebenszeichen von dir gibt.

Da hast du ja gute Ideen für deine Küche umgesetzt, da ist doch alles für den DAK Neueinstieg gut vorbereitet :zuwink:
1.+2. 4. 2014 Ladetage
1. Monat 8,9 kg - 4. Monat 6,0 kg - 7. Monat 3,7 kg
2. Monat 6,1 kg - 5. Monat 3,6 kg - 8. Monat 2,0 kg = 40 kg
3. Monat 4,6 kg - 6. Monat 5,1 kg - Stabbi ab 1.12.14
Benutzeravatar
Ada
Top-Star
 
Beiträge: 576
Registriert: Dienstag 15. April 2014, 13:32

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Hermine » Donnerstag 11. Dezember 2014, 18:23

meinen Ticker musste ich etwas höher setzen. Es kam mir wie ein Betrug an mir selbst vor, ihn bei 91kg zu lassen. Bis jetzt bin ich rumgeeiert und konnte mich nicht aufraffen, frisch mit DAK zu beginnen.
Es hat alles gegeben, von Fressorgien bis zu Hungertagen. Je nach dem was mein Magen zu bestimmten Nahrungsmitteln gesagt hat.
In so mancher schlaflosen Nacht musste ich das jeweilige Abendessen bitter büßen. Inzwischen versuche ich mich wenigstens ein bisschen zu beherrschen. Im Klartext heißt das,
nichts mehr essen nach 18.00 Uhr und dann auch nur etwas leicht verdauliches. Die ganzen selbst gebackenen Kekse sind in Klarsichttüten verpackt und teilweise schon weiter gegeben.
Ich hab sie gerochen beim Backen, das reicht mir bis Ostern. :schwitz:
Der Renovierungs-Küchenstress ist schon länger beendet und da ich nichts gescheites mit mir anfangen konnte, ist jetzt auch der Flur fertig. :pfeif:
Weihnachten kann kommen. Das wird ein Fest. Von einem Märchenfilm zum nächsten. Dazwischen immer wieder alte Schmachtfetzen.
Ich werde es genießen die ganzen Tage nur im Jogginganzug rum zu rennen. Ich bin allein, es wird niemand kommen und ich geh nirgends hin. Meine Deko ist in der Wohnung verteilt, sogar der Baum steht schon. Die Palme befindet sich schon seit 15 Jahren in meinem Besitz. Und strahlt jedes Jahr in frischem Glanz. :tops:
Na gut, dieses Jahr hat sie ein paar Haare gelassen. Im Sommer war sie auf dem Boden etwas heiß gelagert. Aber, das sieht man nicht.
Inzwischen bin ich schon über ein Jahr in der neuen Wohnung und es ist immer noch toll. Ich habe alles richtig gemacht. Deswegen gehe ich mit einem Super Gefühl in das neue Jahr.
Und dann kann auch DAK wieder kommen. Es wird schon.
Bild
Benutzeravatar
Hermine
Star
 
Beiträge: 420
Registriert: Montag 14. Juni 2004, 22:16
Wohnort: Braunsbach

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon barbie67 » Donnerstag 11. Dezember 2014, 19:30

Hallo Hermine,

na, das hört sich doch gut an! Ich freue mich, dass Du so positiv bist. Im neuen Jahr starten wir alle mit voller Power wieder durch! Ich wünsche DIr schöne Feiertage und viel Spaß beim Ausspannen. :kuss: :zuwink:
Liebe Grüße
Barbie
Bild Kalorien sind die Tierchen, die einem nachts die Kleidung enger nähen!
viewtopic.php?t=6052

Bild
Benutzeravatar
barbie67
Bin hier zu Hause
 
Beiträge: 2443
Registriert: Montag 19. September 2011, 18:56
Wohnort: NRW

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Hermine » Sonntag 21. Dezember 2014, 11:26

der 4. Advent und Weihnachten steht vor der Tür. Es ist schrecklich, die Feiertage kommen immer so plötzlich. Man wird irgendwie völlig überrascht davon.
In den letzten Jahren war die Adventszeit für mich immer so eine Art Erneuerung. In diesen 4 Wochen hat sich jedes Mal mein Leben umgekrempelt. Aber, immer positiv.
In diesem Jahr hab ich es genossen auf ein paar Märkten in der Umgebung herum zu stöbern. In ein Weihnachtskonzert zu gehen, mich mit Freunden zum Kaffee zu treffen und auch Einladungen zu einer privaten Weihnachtsfeier ausgesprochen zu haben. Außerdem habe ich mich über viel handgeschriebene Karten und Briefe gefreut.
Obwohl ich allein bin, haben meine Festtage nichts mit Schwermut zu tun. Ich bin so zufrieden. Deswegen möchte ich euch ein kleines Gedicht schicken.

ich wünsche mir...
Ich wünsche mir in diesem Jahr mal Weihnacht wie es früher war.
Kein Hetzen zur Bescherung hin, kein schenken ohne Herz und Sinn.

Ich wünsch mir eine stille Nacht, frostklirrend und mit weißer Pracht.
Ich wünsche mir ein kleines Stück von warmer Menschlichkeit zurück.

Ich wünsche mir in diesem Jahr ne Weihnacht, wie als Kind sie war.
Es war einmal, schon lang ists her, da war so wenig so viel mehr.

in diesem Sinne wünsche ich euch allen eine schöne Zeit. Auf dass alle eure Wünsche in Erfüllung gehen mögen.
Hanne
Bild
Benutzeravatar
Hermine
Star
 
Beiträge: 420
Registriert: Montag 14. Juni 2004, 22:16
Wohnort: Braunsbach

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Ada » Dienstag 30. Dezember 2014, 14:41

Hallo Hanne,
schön mal wieder was von dir zu lesen :kuss:
Ein nettes Gedicht, danke.
Auch für dich die besten wünsche für das neue Jahr.

:zuwink: :zuwink: Ada
1.+2. 4. 2014 Ladetage
1. Monat 8,9 kg - 4. Monat 6,0 kg - 7. Monat 3,7 kg
2. Monat 6,1 kg - 5. Monat 3,6 kg - 8. Monat 2,0 kg = 40 kg
3. Monat 4,6 kg - 6. Monat 5,1 kg - Stabbi ab 1.12.14
Benutzeravatar
Ada
Top-Star
 
Beiträge: 576
Registriert: Dienstag 15. April 2014, 13:32

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Hermine » Samstag 10. Januar 2015, 12:28

an alle erst einmal meine Wünsche für ein tolles, aufregendes, glückliches, gesundes neues Jahr.
Der Schnee ist leider wieder weg. Es hat so einen irren Spaß gemacht darin rum zu rennen. Die Schaufelei hat jedes Fitness Studio ersetzt. Inzwischen regnet es, die Deko ist eingepackt, der Alltag hat mich wieder. Nichts außergewöhnliches mehr, nur noch Routine.
Als verspätetes Weihnachtsgeschenk habe ich mir ein Laufband gegönnt. Es dürfte bis zum Ende der Woche da sein.
Natürlich ist es preiswerter draußen herum zu rennen. Aber, ich habe starke Probleme mit meinen Knöcheln. Nach mehreren Brüchen und Bänderabrissen kann ich wieder normal laufen, hab aber Angst auf unebenen Böden mal wieder ein Loch zu erwischen und umzuknicken. Wenn ich den Waldweg nehme ist mein Blick permanent auf den Boden gerichtet und damit ist kein wirkliches Tempo möglich.
Vor einigen Jahren hatte mir mal jemand einen Schrittzähler verpasst, aus Spaß hab ich ihn jetzt mal an einem normalen Tag dran gemacht.
Das Ergebnis war vernichtend mager. Ich bin eine ausgereifte Sofakartoffel. :pfeif:
Aber es gibt keine guten Vorsätze, alles was kommt wird genommen.
Bild
Benutzeravatar
Hermine
Star
 
Beiträge: 420
Registriert: Montag 14. Juni 2004, 22:16
Wohnort: Braunsbach

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Hermine » Freitag 16. Januar 2015, 11:40

endlich ist das Laufband da. Die Spedition hatte es geliefert :partyhaha: und dann unten an der Haustür stehen gelassen :motz:
Heute Morgen hab ich die Handwerker erwischt, die im Nebenhaus die Heizung einbauen. Die haben mir die 60kg nach oben in meinen Flur geschleppt.
Jetzt stehe ich vor einem Riesenkarton, Styropor, Folie und vielen Schrauben und muss das Teil auch noch selbst zusammen bauen.
Was für ein Umstand :nene:
Für das bücken, auf dem Boden rum rutschen, heben, senken, schleifen brauch ich für heute kein Training mehr.
Das Schwimmen heute Abend ist da eher Entspannung. Zum Schwimmbad fahre ich mit dem Cabrio. Mit der Freundin und als Beifahrer. So ein Auto, wo der Popo kurz über dem Boden schleift werde ich mir nie kaufen. Nur davon träumen(manchmal)
Bild
Benutzeravatar
Hermine
Star
 
Beiträge: 420
Registriert: Montag 14. Juni 2004, 22:16
Wohnort: Braunsbach

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Hermine » Dienstag 20. Januar 2015, 00:27

erst einmal einen guten Abend,
obwohl ich in das neue Jahr keine guten Vorsätze mitgenommen habe, hat sich etwas verändert.
Bevor ich nicht die erste Woche von DAK überwunden hatte, wollte ich keine Reklame machen. Jetzt bin ich bei Tag 13. Die Zahl hat für mich etwas magisches und schönes.
Ja, der Ticker rutscht wieder grammweise nach unten. Es wurde Zeit. Vor knapp zwei Jahren hatte ich mit dem Rauchen aufgehört und prompt 15kg zugenommen. Das Gewicht musste bis nach den Sommerferien als Ausrede herhalten, wenn ich mal wieder mit den Pfunden wucherte und Abends mal Erdnüsse und mal Eis rein schaufelte. Und damit kamen jede Woche ein paar Gramm dazu.
Bis ich dieser magischen Grenze von 100kg so verdammt nahe war, wie schon seit Jahren nicht mehr.
In mir war nur Wut, Enttäuschung und Frust und ich fand keinen neuen Anfang.
Nur vor Weihnachten mit DAK zu beginnen, wäre von vorn herein zum scheitern verurteilt gewesen. Tag 3 - 6 waren seltsam. Ob es eventuell an den Globuli gelegen hat - keine Ahnung.
Der Magen war wie zugeschnürt und es sind nur um 300ckal rein gegangen. Das hat sich erst danach gelegt.
Aber, ich habe mich nicht schlecht gefühlt. Leider kann ich mich nicht aufraffen und mehr trinken.
Morgen ist ein anstrengender Tag und ich muss ins Bett
Gute Nacht
eure Hanne
Bild
Benutzeravatar
Hermine
Star
 
Beiträge: 420
Registriert: Montag 14. Juni 2004, 22:16
Wohnort: Braunsbach

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Hermine » Mittwoch 21. Januar 2015, 10:37

es hat mich erwischt...
Heute Morgen bin ich nur mit Überwindung und Anlauf aus dem Bett gekommen. Ich habe Rücken!!!
Falsch gedreht? Verhoben? Laufband? einfach nur so? Keine Ahnung.
Die Überwindung mir eine Spritze geben zu lassen, dafür reichen die Schmerzen noch nicht aus. Da ist auch immer noch die Hoffnung, wenn ich mich vorsichtig bewege, vergeht es.
Ja, die Hoffnung ist grün.
DAK läuft. Von gestern auf heute - 200g. Dafür, dass ich gestern nur eine Mahlzeit hatte klingt das etwas mager. Aber ich will nicht undankbar sein. 10kg in 10 Tagen ist nur eine reißerische Überschrift in einem Klatschblatt. Die Wirklichkeit sieht anders aus. Und jeden Tag -200g ist zwar nicht der weibliche Schnitt - aber super.
Noch eine Frage in den Raum -
ab und zu hab ich aus heiterem Himmel Kreislaufprobleme mit Schweißausbruch und Übelkeit. Kann ich mit irgend etwas gegen steuern?
Bild
Benutzeravatar
Hermine
Star
 
Beiträge: 420
Registriert: Montag 14. Juni 2004, 22:16
Wohnort: Braunsbach

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon barbie67 » Mittwoch 21. Januar 2015, 12:24

Erst einmal gute Besserung für Deinen Rücken! Die Kreislaufprobleme mit Schwindel und Übelkeit hören sich nach Unterzuckerung an....
Liebe Grüße
Barbie
Bild Kalorien sind die Tierchen, die einem nachts die Kleidung enger nähen!
viewtopic.php?t=6052

Bild
Benutzeravatar
barbie67
Bin hier zu Hause
 
Beiträge: 2443
Registriert: Montag 19. September 2011, 18:56
Wohnort: NRW

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon ChriMi » Donnerstag 22. Januar 2015, 13:37

Hallo Hermine,


wir haben das auch ab und an, uns helfen dann die Rescue-Tropfen bzw. Rescue-Bonbons von Bachblüten recht schnell, ist vielleicht ein Versuch wert,


liebe Grüße Christa
02.01.2015 Miriam 78,0 Christa 83,2
Benutzeravatar
ChriMi
Top-Star
 
Beiträge: 802
Registriert: Freitag 3. August 2012, 13:10
Wohnort: Ludwigshafen am Rhein

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Hermine » Donnerstag 22. Januar 2015, 18:58

heute - 900g - na also, geht doch :pfeif:
ja, das mit dem Kreislauf. Das Herz steht unter Beobachtung, obwohl sich da in den letzten Monaten nicht so viel verändert hat. Der Blutdruck ist jetzt etwas stabiler im unteren Bereich.
Nur heute Nachmittag beim Zahnarzt hatte ich wieder dieses Übelkeitsgefühl. Das kann aber auch andere Ursachen gehabt haben. :pfeif:
Vor allem wie er mir eröffnet hat, wie viel ich dazu bezahlen muss. Die Sprechstundenhilfe hat mir mit offenem Fenster und einem Glas Wasser wieder auf die Füße geholfen.
Ich esse und trinke zu wenig, ich habe einfach keinen Hunger. Schon lange keinen Durst. Inzwischen stehen aber an jedem Platz wo ich mich länger aufhalte Wasserflaschen rum. Damit ich sie schön im Blick habe und nicht vergesse, immer wieder einen Schluck zu nehmen.
Bild
Benutzeravatar
Hermine
Star
 
Beiträge: 420
Registriert: Montag 14. Juni 2004, 22:16
Wohnort: Braunsbach

VorherigeNächste

Zurück zu hcg * Erfahrungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste