Doll-chan schreibt sich dann auch mal ein...

Tagebücher

Re: Doll-chan schreibt sich dann auch mal ein...

Beitragvon Doll-chan » Montag 18. Januar 2016, 13:02

63,6 hat mir am Wochenende zugelächelt. ;)
Bild
Benutzeravatar
Doll-chan
Foren-Profi
 
Beiträge: 173
Registriert: Montag 21. Juli 2014, 12:34
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: Doll-chan schreibt sich dann auch mal ein...

Beitragvon Stina » Mittwoch 20. Januar 2016, 22:29

Hallo Doll-Chan

Schön zu lesen, dass es bei dir auch nach unten geht. Ich kann mir nicht vorstellen dass du lange bis zu deinem Ziel brauchst.
Meinem Mann geht es wieder besser. Er hat die Kur abgebrochen und isst jetzt mehr aber noch lowcarb.

Alles Liebe
Stina
Bild

20. + 21.10.2012 Ladetag i
22.11.2012 mit 67,2 kg in Stabi
Erneute Runde am 18.10.2015 mit 87,6 kg
Stina
Top-Star
 
Beiträge: 617
Registriert: Samstag 13. Oktober 2012, 23:30
Wohnort: RLP

Re: Doll-chan schreibt sich dann auch mal ein...

Beitragvon Doll-chan » Mittwoch 3. Februar 2016, 10:10

mittlerweile sogar 62,6 kg morgens auf der Waage

und beim Sport war ich auch. allerdings wenn man dann im fitnessstudio abends gewogen wird kommt da dann auch 64 kg rum. naja, weiß ja was da morgens gestanden hat... :hide:
Bild
Benutzeravatar
Doll-chan
Foren-Profi
 
Beiträge: 173
Registriert: Montag 21. Juli 2014, 12:34
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: Doll-chan schreibt sich dann auch mal ein...

Beitragvon Henriette » Mittwoch 3. Februar 2016, 13:40

Hallo, das läuft ja richtig gut bei Dir :laola:
Ich wünsche Dir weiter viel Erfolg beim Abnehmen :flower: :flower:
Liebe Grüße von Henriette

Bild
Start: 20.01.2016 mit 103,9 kg
1. Woche - 5,4 kg weg = 98,5 kg
2. Woche - 0,9 kg weg = 97,6 kg
3. Woche - 0,9 kg weg = 96,7 kg
4. Woche - 0,7 kg weg = 96,0 kg
5. Woche 17.-23.2.16 -
Henriette
Spezi
 
Beiträge: 60
Registriert: Dienstag 19. Januar 2016, 00:27
Wohnort: Friedrichsdorf/Taunus

Re: Doll-chan schreibt sich dann auch mal ein...

Beitragvon Doll-chan » Mittwoch 3. Februar 2016, 15:23

Danke dir, das ist sooo lieb!

Ich bin motiviert und hoffe das bleibt so ;)

Sport soll auch wieder regelmäßig in die Tat umgesetzt werden. Erhalte aber Unterstützung von meiner Arbeitskollegin in meiner Abteilung, die sich auch im gleichen Studio angemeldet hat. Die eine zieht die andere (hoffentlich) mit.
Bild
Benutzeravatar
Doll-chan
Foren-Profi
 
Beiträge: 173
Registriert: Montag 21. Juli 2014, 12:34
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: Doll-chan schreibt sich dann auch mal ein...

Beitragvon Henriette » Mittwoch 3. Februar 2016, 19:50

Hallo :zuwink:

so kurz vor dem Ziel stelle ich mir das Abnehmen auch ziemlich schwierig vor. :Oooooch:
Sport ist da ein wichtiger Faktor - super, daß Du eine (Sport-)Koillegin hast, so ist der Ansporn viel größer.

Ich hatte eine Zeit lang einen privaten Trainer, da mußte ich dann 2x pro Woche zur festen Zeit antraben.Da hat das auch mit dem Sport prima geklappt. Danach gings mit mir bergab und mit dem Gewicht bergauf - die Abstände zwischen den Sportterminen wurden kleiner und mein Körperumfang wurde größer.
Jetzt mache ich bald einen neuen Anlauf und bei 90 kg fange ich wieder mit dem Joggen an.

Ich wünsch Dir weiterhin viel Erfolg :flower:
Liebe Grüße von Henriette

Bild
Start: 20.01.2016 mit 103,9 kg
1. Woche - 5,4 kg weg = 98,5 kg
2. Woche - 0,9 kg weg = 97,6 kg
3. Woche - 0,9 kg weg = 96,7 kg
4. Woche - 0,7 kg weg = 96,0 kg
5. Woche 17.-23.2.16 -
Henriette
Spezi
 
Beiträge: 60
Registriert: Dienstag 19. Januar 2016, 00:27
Wohnort: Friedrichsdorf/Taunus

Re: Doll-chan schreibt sich dann auch mal ein...

Beitragvon Doll-chan » Mittwoch 13. November 2019, 11:18

Hier mein eigener Thread. Aus der Versenkung geholt.

Schleiche seit Tagen wieder durchs Forum ;) hab 2014 gedakelt. Wieviele Globuli nehmt ihr?
Ich hab noch ein halbes Fläschchen Homeda Gonadotropin C 30

Nehmt Ihr zusätzlich Nahrungsergänzungsmittel und welche/wie/wann?
Ich hab damals welche genommen aber nicht die Lifeplus.
OPC, MSM und Omega 3 Kapseln.

Überlege nochmal eine Runde durchzuziehen...
Bild
Benutzeravatar
Doll-chan
Foren-Profi
 
Beiträge: 173
Registriert: Montag 21. Juli 2014, 12:34
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: Doll-chan schreibt sich dann auch mal ein...

Beitragvon süßebine 1 » Mittwoch 13. November 2019, 14:35

:welcome: Back :zuwink:
Also die Globuli auf jeden Fall wieder nehmen, gehen nicht kaputt. Seit gut einem Jahr oder auch mehr, gibt es die Firma leider nicht mehr. Ich kaufe meine von Gall. Ist ein blaues Fläschen.
Ich selbst nehme von Lp das Dayli da misch ich mir morgens meinen Eiweisshake Brei mit. Und ich nehme die MSM, Opc von Lp. 1-2Teel Leinöl für die Omega 3 Versorgung am Tag.

Ich bin der Meinung, wenn man diese Kur macht, ist es wichtig und gut den Körper zu versorgen und zu unterstützen. Es gibt ja auch noch andere Firmen, die gut sind. Die Erfahrungen die ich hier teilweise gelesen hatte, bei dakletn die nichts zusätzlich genommen hatten, waren nach einiger Zeit dak nicht gut. Also bleib ich dabei :kotau:

Weist du schon, wann du wieder loslegen wirst?
Bild
süßebine 1
Bin hier zu Hause
 
Beiträge: 3287
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 11:36

Re: Doll-chan schreibt sich dann auch mal ein...

Beitragvon Flausi » Mittwoch 13. November 2019, 15:43

Auch von mir :welcome:
Ich nehme 3x5 Globuli. Hab grad bei Amazon wieder die Gomeda bekommen :thumright: Ich nehme Aminosäuren, MSM, Schwarzkümmelöl Kapseln und ein Vitamin/Mieneralkombipräparat (ich brauche etwas mehr, da mein Körper das schlecht aufnimmt aufgrund eines Gendefektes).

Wie sieht denn Dein Gewicht aus, wo willst Du hin?
Liebe Grüsse aus dem Käseland
Tanja

Bild
Benutzeravatar
Flausi
Bin hier zu Hause
 
Beiträge: 4805
Registriert: Montag 2. Januar 2012, 20:07
Wohnort: Wildnis.....

Re: Doll-chan schreibt sich dann auch mal ein...

Beitragvon Doll-chan » Mittwoch 13. November 2019, 16:32

Puh, kleine Erzählstunde. Ich bin ein bisschen hin- und hergerissen ob/wann ich starten soll.

Erst wollte ich spontan ein schnelles "21 Tage Ding machen", morgen 14.+15.11. mit den Ladetagen starten und es 21 Tage bis zum 06.12. durchziehen. Am 07.12. wäre dann ein Cheatday gewesen, weil ich da Weihnachtsfeier hab, aber ich denke mir ich sollte das jetzt auch nicht übers Knie brechen. 2014 hatte ich mehr Planungszeit davor - und das war gut so. Vielleicht plane ich alles gut durch wenn ich mich dazu entscheide und starte frisch im Januar. Aber nein, das hat nichts mit guten Vorsätzen zu tun. ;)

2014 war ich 32 Jahre alt und da hat mir DAK sehr gut geholfen die restlichen zu vielen Kilogramm abzuwerfen. Ich hab knapp 3 Monate gedakelt bevor ich in die Stabi ging.

2016 ging es auch ganz gut - nicht mehr so gut wie beim 1. Mal aber immer noch gut. Ich musste nur feststellen, dass mich die reine Lehre nur Protein und Gemüse nicht befriedigt hat, ich es nicht lang ohne Haferkleie ausgehalten habe und da hab ich nach gut 1 1/2 Monaten gestoppt. Mir fehlte das weitere Durchhaltevermögen, aber das Ergebnis war ok.
Ich glaube einfach man lernt immer dazu was man weitestgehend aus dem Nahrungsmittelhaushalt per se verbannen sollte und ich für meinen Teil ernähre mich heute wahrscheinlich gesünder als noch 2014.

Ich bin jetzt 37.
Ich hab tatsächlich im September 2019 eine richtig fiese bakterielle Erkältung gehabt (weiß nicht wann ich jemals so schlimm erkältet war) und musste Antibiotika nehmen. Mein Gewicht ist von rund 66 Kilo auf knapp 70 hochgeschossen. Ich kämpfe seitdem gewichtsmäßig, ich bin nun bei rund 68 kg rum und es will nicht weiter runter gehen...

Ich hab mir heute meine ganzen Posts der letzten Jahre durchgelesen,...
ein paar Dinge sind mir aufgefallen (alles Zitate von 2014):

September 2014
Ja, ich weiß ich bin nicht mehr übergewichtig und mein BMI ist im Normalbereich. Allerdings ist mein Fett falsch verteilt.
Ich habe wirklich einen Rettungsring und extrem dicke Oberarme und gute Oberschenkel. Der Rest des Körpers geht.
Da die HCG Kur anscheinend auf genau solche Fettdepots zielt, für mich hoffentlich das richtige.


Oktober 2014
Aber noch ein Problem, dass ich mich derzeit teilweise nicht so fit fühle, manchmal sogar komisch. Ob das nur von der Erkältung kommt oder von der Ernährung kann ich aber nicht abschätzen.


Inwiefern fühlst du dich nicht richtig fit?



Ja wenn ich das mal erklären könnte... teilweise fühlten sich meine Arme und Beine komisch kribbelig und schwer an... ist jetzt aber so gut wie weg.
Auch hatte ich manchmal Druckgefühl in Körpermitte und leichte Bauchschmerzen.

Ist aber alles besser geworden. Erkältung ist auch fast weg. War nur so 2-3 Tage wo ich mir dachte.. was stimmt mit meinem Körper nicht...



Stimmt mich alles schon nachdenklich... Anfang 2017 wurde dann bei mir Lipödem diagnostiziert. Es wurde immer schmerzhafter, die blaue Flecken Anfälligkeit meiner Arme und Beine war extrem. Ich war beim Phlebologen, seitdem lebe ich mit Kompressionen.

Waren das schon Vorzeichen in 2014? Haben die HCG Globuli, die ja Hormon Informationen enthalten, das Lipödem beeinflusst? (Oder es ausgelöst?) 2015 hatte ich ein extrem nervenaufreibendes Jahr mit mehreren Todesfällen, Depression meines Lebensgefährten, jede Menge Stress ect. da oder danach begann mein Lipödem (dessen Namen ich da noch nicht kannte) schmerzhaft zu werden. Da ich mittlerweile weiß, dass derartige Stresssituationen auch hormonell den Körper verrückt spielen lassen hab ich das Jahr 2015 dafür verantwortlich gemacht.

Naja, es ist wie es ist. Eine Freundin hat damals HCG nach mir gemacht, ich erzählte ihr gestern von meinem Plan nochmal eine Runde versuchen zu wollen und sie meinte "Ich würde DAK machen, aber ohne Globuli. Weil ich mit Hormonen vorsichtig bin..." Naja, das hat mich jetzt wieder nachdenklich gestimmt. Ich sagte ihr zwar, dass Globuli ja eigentlich Zuckerkügelchen seien, die ja die lediglich die Informationen des Hormons enthalten und sie meinte dann "Wieso sollten die Globuli dann wichtig sein für die Umstellung?" Naja, da wusste ich dann auch nichts zu entgegnen...

Was richtig oder falsch ist oder ob mir HCG jetzt noch gut tut kann mir natürlich niemand beantworten. Aber ich dachte ich schreib mal meine Gedanken nieder...
Bild
Benutzeravatar
Doll-chan
Foren-Profi
 
Beiträge: 173
Registriert: Montag 21. Juli 2014, 12:34
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: Doll-chan schreibt sich dann auch mal ein...

Beitragvon Doll-chan » Mittwoch 13. November 2019, 16:40

Hi Flausi, hi süßebine

DANKE! :thx:

Ich hab wie geschrieben 68 kg im Moment, davon möchte ich runter erstes Ziel 65 kg, zweites Ziel 62 kg, wenn ich dann noch Lust hab 60kg .

Aber mit 62 kg wäre ich vollkommen zufrieden.

Macht ihr beiden eine Mischlehre oder reine Lehre? Sind eure Lieblingsrezepte hier im Forum oder andere Quellen? Gibt es noch aktive Gruppen? Ich weiß es gab mal facebook gruppen aber ich glaub die sind auch alle mittlerweile inaktiv... oder?
Bild
Benutzeravatar
Doll-chan
Foren-Profi
 
Beiträge: 173
Registriert: Montag 21. Juli 2014, 12:34
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: Doll-chan schreibt sich dann auch mal ein...

Beitragvon süßebine 1 » Mittwoch 13. November 2019, 16:49

Richtig ist , das Globuli nur die Informationen habe. Ich reagiere extrem schnell auf Hormone und reagiere mit Wassereinlagerungen usw.... da ich schon Hotmonbehandlungen hatte , war auch bei mir genauso dur gleiche Angst da. Aber es hat nicht in meinem Hormonhaushalt eingegriffen. Der Körper bekommt durch dur Globuli bei Dak Start keine Heißhungerattacken wie sonst so oft und er verbrennt 24 h Fett vor allem das alte abgelegte Fett, wo sonst keine Diät was verbrennt.

Ich kenne selbst Leute die diese Kur wegen Lymph olip ödem gemacht haben. Es tut sich durchaus was. Vertrau auf dein Bauchgefühl nur du kannst entscheiden ob und was du machen willst.
Ach ja ab der 3 Woche kannst du mit Haferkleie backen. Oder du nimmst es testweise gleich mit rein damit du nix vermisst.

Ich mache Mischlere und hab von A. Hild , hier und aus LC Heften meine Rezepte .
Nein leider sind wir aktuell nur 4/5Leute die aktiv sind. Der Rest liest wohl mit :pfeif:
Bild
süßebine 1
Bin hier zu Hause
 
Beiträge: 3287
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 11:36

Re: Doll-chan schreibt sich dann auch mal ein...

Beitragvon Flausi » Donnerstag 14. November 2019, 14:29

Ich hatte vor genau einem Kahr eine Leisten-OP, da wurde mir der ganze Stoffwechsel zerschossen. Ausserdem musste die mir den Bauch so fest ausblasen, dass alles gerissen ist, und ich mich 3 Wochen kaum bewegen konnte. Ergennis von alldem, plus 10 Kilo in kurzer Zeit. Was gebleiebn ist, ist der gerissene Bauch, mir hängt da alles runter als hätte ich mal 30 Kilo mehr gehabt.... nur mal um ne kurze Geschichte zu erzählen. DAK finde ich immer ne gute Sache um 1. Relativ schnell was ab zu nehmen. 2. Sich seinem Körper wieder bewusst zu werden und 3. als Start in eine gesunde Ernährung. Also nie verkehrt. Zu den Globuli hat ja Biene schon was geschrieben. Du kannst übrigens auch den 7.12. in der Kur als Cheatday mit nehmen und dann einfach weiter machen. Ist wahrscheinlich weniger eingreiffend, als nur bis dahin und dann ohne Stabi direkt cheaten.
Liebe Grüsse aus dem Käseland
Tanja

Bild
Benutzeravatar
Flausi
Bin hier zu Hause
 
Beiträge: 4805
Registriert: Montag 2. Januar 2012, 20:07
Wohnort: Wildnis.....

Re: Doll-chan schreibt sich dann auch mal ein...

Beitragvon Gundel » Donnerstag 14. November 2019, 15:37

Hallo Doll-chan :zuwink:

Schön, dass du hier bist! Dann wird die Gruppe auch langsam wieder größer. Man muss nur Anreize bieten, dass die Mitleser sich auch wieder trauen. :hide:
Die Facebookgruppen nerven, weil man da ganz streng nach Anne Hild oder sonst einem Guru kuren muss und dauernd einer Werbung für NEM macht.
Da war ich mal kurz und habe mich inzwischen wieder davongemacht. Hier ist es viel lockerer! (Ich habe zwei Bücher von Matze - Matthias Jünemann. Die taugen mir recht gut.)

Flausi hat es übrigens schon sehr gut erläutert. DAK ist sicher nie verkehrt.
Im Übrigen habe ich auch das Problem mit dem Lipödem, nur waren die Arme bisher nicht so betroffen.
Die blauen Flecke und die Schmerzen bei Berührung habe ich aber auch auskosten dürfen. (Meine Mama auch...)

Das ist nun schon meine dritte Runde und ich kann sagen, dass DAK die einzige Kur ist, die wirklich hilft und die Fettdepots relativ schnell abbaut. Keine andere "Diät" greift das Lipödem an. Da kann man sich in Stützbandagen quetschen und Sport treiben bis zum Abwinken. Die Globuli greifen auch nicht in den Hormonhaushalt ein. Sie werden im Blut nicht einmal nachgewiesen. Allerdings bewirken sie, dass der Körper die "Polster" verwertet, die man eigentlich nicht braucht.
Und wer braucht schon die Massen vom Lipödem??? Von den Schmerzen ganz abgesehen.
Und hätte ich die DAK bereits vorher ordentlich und bis zum Ende durchgezogen, wäre ich jetzt wahrscheinlich nicht schon wieder hier. Ich hatte auch Zweifel und habs dann vorzeitig abgebrochen. Diesmal ziehe ich es durch!

Seit ich im September angefangen habe, sind bei mir tatsächlich die Oberschenkel merklich dünner geworden. Langsam zwar, aber mittlerweile ist die Differenz zwischen Hosengröße und Taille nicht mehr so groß.
Bisher waren mir die Jeans an den Beinen immer viel zu eng, dafür hätte in der Taille noch jemand mit reingepasst. :rofl: Aber das kennst du ja sicher auch.

Ursprünglich wollte ich auch nur kurz dakeln, habe es mir aber besser überlegt. Ich mache jetzt so lange, bis ich mir wirklich gefalle. Mehr oder weniger streng, bis auf einzelne "Schubser".
Bis ich mit meinen Beinen zufrieden bin, werden wohl noch einige Wochen vergehen. Aber immerhin tut sich etwas, und zwar merklich. Anschließend werde ich mich wohl Low Carb ernähren, denn das hat einige Vorteile.
Wie Flausi schon bemerkt hat, ist DAK eine tolle Möglichkeit, die Ernährung dauerhaft zu ändern. Eine andere Chance, das Lipödem in den Griff zu bekommen, sehe ich derzeit leider nicht.
Vielleicht findet sich irgendwann eine Alternative, wenn sich die Medizin mit dem Thema lange genug auseinander gesetzt hat. So lange will ich aber nicht warten.
DO MORE OF WHAT MAKES YOU HAPPY !

Bild
Benutzeravatar
Gundel
Star
 
Beiträge: 407
Registriert: Freitag 8. März 2013, 21:57
Wohnort: Bayern

Re: Doll-chan schreibt sich dann auch mal ein...

Beitragvon Doll-chan » Donnerstag 14. November 2019, 21:31

Hallo ihr Lieben,
danke für eure Meldungen. ;) Schön wenn man von den Aktiven wieder aufgenommen wird.
Nehmt ihr denn auch NEM?
Wie gesagt ich habe MSM und OPC und Fischöl und ach ja Vitamin D.

Ich weiß aber gar nicht mehr wann war die empfohlene Einnahme? Vor dem Essen, nach dem Essen?

Ich hab auch Matzes Buch... muss ich wieder rauskramen.
Ich werde jetzt auch voraussichtlich im Januar starten, es jetzt übers Knie zu brechen hat mir nicht zugesagt.

Ich bin kein Schwergewicht wie ihr ja an meinem Ticker sehen könnt (obwohl ich vor Jahren auch mal 75 kg hatte) aber da möchte ich nach Möglichkeit nicht mehr landen.

Ich ändere mal mein Profilfoto. Damit ihr meine Ärmchen seht... die stören mich tatsächlich am meisten. Ich kann sogar mit den Kompressionen leben.

Wahrscheinlich greift meine Pille mehr in den Hormonhaushalt ein als die Globuli, selbst wenn ich ein Fläschchen auf einmal nehmen würde. Aber sie abzusetzen habe ich auch Bammel vor. Mein Körper ist es gewohnt. Er bekommt immer die gleiche Dosis. Seitdem ich Lipödem habe, habe ich erst Recht Bammel sie abzusetzen... :schwitz: Mist Krankheit... aber genug gejammert.

Habt ihr noch Tipps zu Rezeptquellen?
Bild
Benutzeravatar
Doll-chan
Foren-Profi
 
Beiträge: 173
Registriert: Montag 21. Juli 2014, 12:34
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

VorherigeNächste

Zurück zu hcg * Erfahrungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 11 Gäste