Aylins Weg zum Idealgewicht (endlich!)

Tagebücher

Aylins Weg zum Idealgewicht (endlich!)

Beitragvon 64aylin » Montag 22. Dezember 2014, 00:17

Huhu, ich dachte, ich fange auch mal an :)

Kurz zu mir: 22 Jahre alt, aus dem Norden Deutschlands, Türkin und absolut verliebt in Essen :D

Also Angefangen bin am 10. November 2014 und bin somit am letzten Tag der 6. Woche. Es geht noch weiter, da ich noch nicht am Ziel bin!

Startgewicht war 68,1 kg und zurzeit bin ich bei 61,9 kg. Leider ging in den letzten 3 Wochen kaum etwas runter (1,5kg nur).. Mein alter Setpoint liegt bei 62kg und ich schleiche weiterhin drum herum. Hinzu kommt, dass ich heute gesündigt habe , will gar nicht morgen auf die Waage :( (Werde ich dann wohl auch nicht^^). Ich habe nach den ersten 21 Tagen auch angefangen Kleie zu essen und das alles bisschen zu lockern, werde aber versuchen wieder drei Wochen strenger zu machen und auf Kleie zu verzichten. Bin mir nicht sicher, ob es vllt nicht doch daran lag :/ Oder ist es normal mit dem Setpoint (dauert jetzt ca 1,5 Wochen)?

Das Ziel soll übrigens 50kg (+ - 2kg) sein bei einer Größe von 158cm. Ich habe ehrlich gesagt mehr Abnahme erwartet, da einige innerhalb einer Woche schon die 5 kg abnehmen, aber naja geht dann bei mir halt langsamer :( Der nächste Setpoint müsste bei 58kg sein und bei 55kg. Wird das solange dauern immer? :(
64aylin
Einsteiger
 
Beiträge: 34
Registriert: Montag 24. November 2014, 01:23

Re: Aylins Weg zum Idealgewicht (endlich!)

Beitragvon Nico » Montag 22. Dezember 2014, 03:29

Hallo :zuwink: sei gegrüßt :flower:


Mal ne Frage ist das wirklich ok bei 1,58 m nur 50 KG zu wiegen? (Sorry bin ein Mann^^)


Zu den Setpoint - es ist echt unterschiedlich
An mir siehst du wie viel ich gewogen habe - und da hatte ich sehr viel Setpoints hinter mir gebracht :trommel:
Also manche Setpoints wo ich dachte dass sie die stärksten wären (bei mir einst 116 und 99 KG)
Diese habe ich relativ einfach gepackt
Aber nun habe ich 2 Setpoints bei 94 und 93 KG (vielleicht ist das auch nur einer)
und die zogen sich bei mir auch fast 3 Wochen hin :schwitz:
Trotz Entwässerungstagen und striktem Einhalten der Kalorien ...
Am schlimmsten fürchte ich meinen baldigen 86 KG Setpoint :hide:

Was die Gewichtsabnahme angeht
das ist nun mal so, auch bei dieser Diät, dass man Anfangs richtig viel abnimmt und es sich später relativiert
Am Anfang meistens noch Wasser (daher geht es schnell) - und erst später geht es an die eigentliche Fettsubstanz
Nico
 

Re: Aylins Weg zum Idealgewicht (endlich!)

Beitragvon 64aylin » Montag 22. Dezember 2014, 21:51

Nico hat geschrieben:Hallo :zuwink: sei gegrüßt :flower:


Mal ne Frage ist das wirklich ok bei 1,58 m nur 50 KG zu wiegen? (Sorry bin ein Mann^^)


Zu den Setpoint - es ist echt unterschiedlich
An mir siehst du wie viel ich gewogen habe - und da hatte ich sehr viel Setpoints hinter mir gebracht :trommel:
Also manche Setpoints wo ich dachte dass sie die stärksten wären (bei mir einst 116 und 99 KG)
Diese habe ich relativ einfach gepackt
Aber nun habe ich 2 Setpoints bei 94 und 93 KG (vielleicht ist das auch nur einer)
und die zogen sich bei mir auch fast 3 Wochen hin :schwitz:
Trotz Entwässerungstagen und striktem Einhalten der Kalorien ...
Am schlimmsten fürchte ich meinen baldigen 86 KG Setpoint :hide:

Was die Gewichtsabnahme angeht
das ist nun mal so, auch bei dieser Diät, dass man Anfangs richtig viel abnimmt und es sich später relativiert
Am Anfang meistens noch Wasser (daher geht es schnell) - und erst später geht es an die eigentliche Fettsubstanz


huhu :)

Ich wog früher bei der Größe 55kg und hatte immer noch Speck :/ laut Arzt soll ich sogar nur 48 kg wiegen

Uii 3 Wochen? Dann brauche ich doch sehr viel Geduld :( Gehöre zu denen, bei denen die Motivation verschwindet, wenn sich nichts ändert.. aber kann man ja nicht ändern! Mir fehlt Schokolade trotzdem ganz schön :D Lohnt es sich bei solchen Setpoint streng zu sein oder macht das gar kein Unterschied?
64aylin
Einsteiger
 
Beiträge: 34
Registriert: Montag 24. November 2014, 01:23

Re: Aylins Weg zum Idealgewicht (endlich!)

Beitragvon Nico » Dienstag 23. Dezember 2014, 03:55

Naja wie soll man sonst den Setpoint zu überwinden ohne streng drauf zu achten was man ißt ^^

Am besten sind natürlich Entwässerungstage bei sehr hartnäckigen Setpoints^^
Also an einem Tag (wenn vorher Tagelang nichts lief auf der Wage) ißt man nur 6 Äpfel
Es gibt da viele Varianten was man genau machen kann

Ich habe heute gerade nach fast 4 Monaten einen Schlemmertag eingelegt (Döner, Gyros, Schokolad, Cola und Bier)
Mal sehen wie sich das af meine zukünftige Diät auswirkt
Ich hoffe dass es wieder meinen Stoffwechsel aufputscht ^^
Nico
 

Re: Aylins Weg zum Idealgewicht (endlich!)

Beitragvon runaway » Dienstag 23. Dezember 2014, 09:02

64aylin hat geschrieben:Ich wog früher bei der Größe 55kg und hatte immer noch Speck :/ laut Arzt soll ich sogar nur 48 kg wiegen


Naja, 48 kg ist aber schon an der unteren Grenze zum Untergewicht. 55kg hört sich gut an und wenn Du mit einmal pro Woche etwas Muskeltraining (nicht Ausdauertrainig, wie Joggen, Zumba, etc.) in Form von Gewichte heben oder mit dem Flexband machst, dann bekommst Du einen gesunden Körper und eine schöne Körperform. Wnnn man das erreicht hat, ist auch das Gewicht nur noch zweitrangig.

Ausdauertraining in Kombination ist nach der Diät ganz sinnvoll aber nicht während der Diätphase.
runaway
 

Re: Aylins Weg zum Idealgewicht (endlich!)

Beitragvon 64aylin » Dienstag 23. Dezember 2014, 19:44

Nico hat geschrieben:Naja wie soll man sonst den Setpoint zu überwinden ohne streng drauf zu achten was man ißt ^^

Am besten sind natürlich Entwässerungstage bei sehr hartnäckigen Setpoints^^
Also an einem Tag (wenn vorher Tagelang nichts lief auf der Wage) ißt man nur 6 Äpfel
Es gibt da viele Varianten was man genau machen kann

Ich habe heute gerade nach fast 4 Monaten einen Schlemmertag eingelegt (Döner, Gyros, Schokolad, Cola und Bier)
Mal sehen wie sich das af meine zukünftige Diät auswirkt
Ich hoffe dass es wieder meinen Stoffwechsel aufputscht ^^


Stimmt auch wieder ^^ hätte ja sein können, dass Erfahrungen anderes sagen :P

Ich habe einmal gesündigt und da ist mein Gewicht ziemlich in die Höhe geschossen, ging aber auch wieder schnell runter, aber halt zurück zum Setpoint ^^
Dann werde ich mal die nächsten Tage die Waage beobachten und diesen Apfeltag ausprobieren. Hab ja auch noch Brennnesseltee hier liegen.
64aylin
Einsteiger
 
Beiträge: 34
Registriert: Montag 24. November 2014, 01:23

Re: Aylins Weg zum Idealgewicht (endlich!)

Beitragvon 64aylin » Dienstag 23. Dezember 2014, 19:48

runaway hat geschrieben:
64aylin hat geschrieben:Ich wog früher bei der Größe 55kg und hatte immer noch Speck :/ laut Arzt soll ich sogar nur 48 kg wiegen


Naja, 48 kg ist aber schon an der unteren Grenze zum Untergewicht. 55kg hört sich gut an und wenn Du mit einmal pro Woche etwas Muskeltraining (nicht Ausdauertrainig, wie Joggen, Zumba, etc.) in Form von Gewichte heben oder mit dem Flexband machst, dann bekommst Du einen gesunden Körper und eine schöne Körperform. Wnnn man das erreicht hat, ist auch das Gewicht nur noch zweitrangig.

Ausdauertraining in Kombination ist nach der Diät ganz sinnvoll aber nicht während der Diätphase.


Ich dachte mir auch, dass ich vor allem die Maße angucken werde. 50kg war halt so ein Richtwert für mich :) Vielleicht mache ich das auch nur, bis mir meine alten Sachen wieder passen :D Muss ja auch sagen,dass ich zurzeit mit 62kg dünner aussehe, als damals mit 62 kg.

Sport ist für mich so ein schwieriges Thema. Die Motivation hält nie lange an :/ Gibt es da einen Geheimtipp?
64aylin
Einsteiger
 
Beiträge: 34
Registriert: Montag 24. November 2014, 01:23

Re: Aylins Weg zum Idealgewicht (endlich!)

Beitragvon runaway » Mittwoch 24. Dezember 2014, 11:37

64aylin hat geschrieben:Sport ist für mich so ein schwieriges Thema. Die Motivation hält nie lange an :/ Gibt es da einen Geheimtipp?


Ich habe so ein Streatschgummi, dass hänge ich mir immer an meine Zimmertür und irgendwann manche ich meine 5-10 Übungen damit. Ansonsten kann man sich im Alltag Muskeltraining angewöhnen. Immer wenn man wartet oder nach dem Toilettengang, Kniebeugen, Wanddrücken, oder so was in der Art. Natürlich muss man sich immer etwas zwingen, da es aber leichter wird, fällt es einem nicht mehr so schwer.
runaway
 

Re: Aylins Weg zum Idealgewicht (endlich!)

Beitragvon 64aylin » Mittwoch 24. Dezember 2014, 17:56

Sagt mal, wie waren bei euch die Ladetage?
Ich habe einfach nur ein wenig mehr gegessen und Kohlenhydrate vor allem. Ich lese aber oft was von 4000kcal pro Tag :/
64aylin
Einsteiger
 
Beiträge: 34
Registriert: Montag 24. November 2014, 01:23

Re: Aylins Weg zum Idealgewicht (endlich!)

Beitragvon Nico » Mittwoch 24. Dezember 2014, 19:00

Ich habe mich bei den 2 Ladetagen richtig überfressen (das sollte man ja auch^^)
Ich habe so viel bei den LT gegessen, dass ich außer Puste kam beim gehen :rofl:
Döner, Pizza, Cola und alles was ich noch im Kühlschrank hatte ^^

Und gleich danach bei den ersten Diättagen auch am meisten abgenommen!
Das war wirklich das richtige (so viel zu essen wie man konnte)
So hat sich dann mein Fixpunkt was Energiemenge angeht sehr hoch gesetzt
Und in der Diät genau die Zwischensumme gut abgenommen

Jetzt hat sich das leider schon sehr angeglichen (nehme durchschnittlich nur 0,2 KG ab :nene: )
vielleicht werde ich ja noch mal 2 Ladetage machen müssen um besser abzunehmen ...
Nico
 

Re: Aylins Weg zum Idealgewicht (endlich!)

Beitragvon 64aylin » Mittwoch 24. Dezember 2014, 19:57

Nico hat geschrieben:Ich habe mich bei den 2 Ladetagen richtig überfressen (das sollte man ja auch^^)
Ich habe so viel bei den LT gegessen, dass ich außer Puste kam beim gehen :rofl:
Döner, Pizza, Cola und alles was ich noch im Kühlschrank hatte ^^

Und gleich danach bei den ersten Diättagen auch am meisten abgenommen!
Das war wirklich das richtige (so viel zu essen wie man konnte)
So hat sich dann mein Fixpunkt was Energiemenge angeht sehr hoch gesetzt
Und in der Diät genau die Zwischensumme gut abgenommen

Jetzt hat sich das leider schon sehr angeglichen (nehme durchschnittlich nur 0,2 KG ab :nene: )
vielleicht werde ich ja noch mal 2 Ladetage machen müssen um besser abzunehmen ...


oh man, hab ich leider nicht so gemacht. Sollte vllt auch welche einsetzen.. aber ob ich es dann schaffe wieder kurkonform zu essen oder ob ich heißhunger bekomme hmmmm
64aylin
Einsteiger
 
Beiträge: 34
Registriert: Montag 24. November 2014, 01:23

Re: Aylins Weg zum Idealgewicht (endlich!)

Beitragvon runaway » Donnerstag 25. Dezember 2014, 09:35

In der ersten Woche wird viel Wasser abgenommen, weil für 1g KH 3g Wasser gespeichert sind. Wenn man nun die KH's weglässt, kommt das ganze Wasser raus.
Wenn Du eiweißreich ißt, sollte kein Heißhunger entstehen. Eiweißmangel führt zu Heißhunger und nach meinen Recherchen leiden die meisten auch darunter. Ich selbst habe die Erfahrung gemacht, dass ich mich an eine Eiweißmenge gewöhnt habe und wenn ich die nicht esse, sondern zuviel KH's oder Fettiges dann habe ich abends Heißhunger. Deshalb habe ich mir angewöhnt immer eine Quarkspeise nach jeder Mahlzeit, wenn sie eiweißarm ist, zu essen, die ich natürlich mit in menem Kalorienbedarf einrechne.(Ich bin aber nicht mehr auf Diät und kann 1900 kcal verzehren)
runaway
 

Re: Aylins Weg zum Idealgewicht (endlich!)

Beitragvon 64aylin » Donnerstag 25. Dezember 2014, 15:38

runaway hat geschrieben:In der ersten Woche wird viel Wasser abgenommen, weil für 1g KH 3g Wasser gespeichert sind. Wenn man nun die KH's weglässt, kommt das ganze Wasser raus.
Wenn Du eiweißreich ißt, sollte kein Heißhunger entstehen. Eiweißmangel führt zu Heißhunger und nach meinen Recherchen leiden die meisten auch darunter. Ich selbst habe die Erfahrung gemacht, dass ich mich an eine Eiweißmenge gewöhnt habe und wenn ich die nicht esse, sondern zuviel KH's oder Fettiges dann habe ich abends Heißhunger. Deshalb habe ich mir angewöhnt immer eine Quarkspeise nach jeder Mahlzeit, wenn sie eiweißarm ist, zu essen, die ich natürlich mit in menem Kalorienbedarf einrechne.(Ich bin aber nicht mehr auf Diät und kann 1900 kcal verzehren)


Werde ich mal ausprobieren mit dem Quark. Das kann natürlich sein!

Wie viele Globulis habt ihr genommen? Kann die Abnahme auch damit zusammenhängen?
64aylin
Einsteiger
 
Beiträge: 34
Registriert: Montag 24. November 2014, 01:23

Re: Aylins Weg zum Idealgewicht (endlich!)

Beitragvon 64aylin » Sonntag 28. Dezember 2014, 22:28

Seit 1 Woche schaffe ich es nicht mich nach Plan zu ernähren und habe gesündigt. Ziemlich nervig beim Setpoint. -.-
64aylin
Einsteiger
 
Beiträge: 34
Registriert: Montag 24. November 2014, 01:23

Re: Aylins Weg zum Idealgewicht (endlich!)

Beitragvon Nico » Montag 29. Dezember 2014, 00:06

Ich hatte am Anfang auch Schwierigkeiten damit - Aber ich habe es mir heute einfach gemacht

Ich kaufe fast alle Gemüsesorten als TK (außer Chinakohl, Zucchini, Blumenkohl und Brokolli)
Das ist das meiste was gegessen wird - und schon vorab geschnitten ist es super zum portionieren
Dann die frischen Sachen für Salate (oberstes Kühlregal)
Dann meistens als Obst eben Erdbeeren (auch TK) und mache mir damit immer einen super leckeren Shake!!
Hähnchenbrust/Putenbrust kaufe ich Kiloweise bei Real, schneiden, wiegen und separat in beschrifteten Frischhaltefolien ins Gefrierfach
usw...

Wenn ich dann am normalen Tag was essen will, dann habe ich mit dieser Sortierweise es sehr sehr einfach und schnell :tops:
So komme ich auch nicht in die Verlegenheit zuviel oder was falsches zu essen

Schwierigkeiten habe ich eher nur bei dem Außerhaus-Dasein ...
(da komme ich oft in Essensbedrängnis vom Esse/Trinken was absolut gegen die Diät geht)


Und was Setpoints angeht - ich stehe dir da voll zur Seite :trommel: das sind nun mal all unsere angegessenen Dämonen ^^
Nico
 

Nächste

Zurück zu hcg * Erfahrungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 11 Gäste