Neues Jahr - Neues Gewicht?

Tagebücher

Re: Neues Jahr - Neues Gewicht?

Beitragvon Danielswife2010 » Freitag 26. Januar 2018, 15:24

Hi Kendra..... :zuwink:
Ich nehm den Eiweisshake von bodyattak, power protein 90. Mach solangsam richtig Schleichwerbung. :pfeif:
Movie hat den auch gerade bestellt und testet.
Ich halte solange wie es geht mit meinem Kaffee aus und richte mir den Shake ca 15g mit 600ml Wasser (lauwarm) und 5g Flohsamenschalen.
Normal macht man es mit mehr 30g aber mir reicht es so.
Das lass ich dann schön sämig werden und trinke es dann mit den Nahrungsergänzungsmitteln, da mir die sonst zu sehr auf dem Magen liegen.
So schaff ich es locker bis 13.00Uhr. :thumright:

Guten Schmelz :partyhaha: :partyhaha: :partyhaha:
Bild
Start 16.11.2017 102,5kg
06.12.17 97,5kg
08.01.18 92,5kg
10.02.18 87,5kg
23.03.18 82,5kg
30.04.18. U80
17.06.18. 77,5kg
75,0kg
72,5kg
U70
68kg
Danielswife2010
Foren-Profi
 
Beiträge: 155
Registriert: Freitag 1. Dezember 2017, 18:01

Re: Neues Jahr - Neues Gewicht?

Beitragvon Kendra » Sonntag 28. Januar 2018, 18:40

Liebe Steffi, vielen Dank für Deine Tipps. :thx: Werde mir das mit dem Eiweis-Shake überlegen. :kuss:
Hab mir gestern Hafer-Soja-Milch geholt, quasi als Ersatz für die 0,1 Fett Kaffeemilch, weiß nicht ob das so ne gute Alternative ist, schmeckt im Kaffee irgendwie zu gut, denke da wird mehr Fett drin sein..
Aber der Kaffee MIT Milch ist mir heilig, sonst überlebe ich den Büro-Alltag nicht :hide:
Bye Bye und Dir weiterhin alles Gute!!! :flower:
Kendra
Bild

1. DAK: 15.1.2018-1.4.2018
Start mit 106,3 kg
Ende mit 100,8 kg
Gewichtsabnahme binnen 2,5 Monaten = 5.5 kg

Neustart:
2. DAK: ab 10.6.2018
Startgewicht: 100,8 kg
Benutzeravatar
Kendra
Einsteiger
 
Beiträge: 47
Registriert: Samstag 13. Januar 2018, 12:16

Re: Neues Jahr - Neues Gewicht?

Beitragvon Kendra » Sonntag 28. Januar 2018, 19:00

So meine Lieben,

obwohl ich mit mir gehadert habe, mir eine neue Diva zu holen, nachdem meine alte bekanntlich kaputt gegangen ist, habe ich mir gestern eine gekauft.

Heute morgen draufgestellt und ...... sie hat 102 kg angezeigt.

Meine Gefühle sind gemischt: Freude ja, weil Abnahme, klaro ..aber irgendwie denke ich gleichzeitig es ist zu wenig Abnahme? Quasi 4kg runter in 14 Tagen Diätphase. Gut/Schlecht?
Keine Ahnung, hoffte eher auf 101 oder 100, aber HAUPTSACHE ABNAHME, denn die sehe ich auch im Spiegel und an den Klamotten.
Ich tröste mich damit, dass ich regelmäßig Sport mache und mich im Grunde sehr gesund ernähre UND im Moment begeistert mich am meisten, dass es im Kopf Klick macht was gut und schlecht für mich ist und im Magen sich auch kleine Portionen nach "satt" anfühlen.

Definitiv werde ich genauso weitermachen wie bisher, denn schließlich ist mein Ziel ja genau das gewesen und keine Rekord-Abnahme in kürzester Zeit.
Auch gut bei einer langsamen Abnahme ist wohl dass die Haut mitkommt, das tröstet mich auch.
Noch dazu ist die Haut grundsätzlich im besseren Zustand bei mir. :thumright:

OK, jetzt noch meine Aufgabe, mich durch die Diva NICHT STRESSEN zu lassen. Hoffe das schaff ich. :schwitz:

Heute hab ich mir übrigens wieder mal Zucchini-Nudeln und Konjak-Nudeln vorgekocht und werde nachher Hackfleich draufhauen und alles im WOK mit leckeren Gewürzen mischen. Freu mich schon drauf. :mjam:

Ich wünsche Euch allen einen gemütlichen Sonntagabend und auch einen guten Start in die Woche :laola:
:zuwink:
Bild

1. DAK: 15.1.2018-1.4.2018
Start mit 106,3 kg
Ende mit 100,8 kg
Gewichtsabnahme binnen 2,5 Monaten = 5.5 kg

Neustart:
2. DAK: ab 10.6.2018
Startgewicht: 100,8 kg
Benutzeravatar
Kendra
Einsteiger
 
Beiträge: 47
Registriert: Samstag 13. Januar 2018, 12:16

Re: Neues Jahr - Neues Gewicht?

Beitragvon Danielswife2010 » Sonntag 28. Januar 2018, 20:35

Hi Kendra,
Kann doch auch sein das deine neue Diva einfach mehr anzeigt als die Alte..... :zuwink:
Konjak Nudeln hab ich mir auch schon bestellt, aber noch nicht probiert. :zuwink:
Schmelzende Woche :zuwink:
Bild
Start 16.11.2017 102,5kg
06.12.17 97,5kg
08.01.18 92,5kg
10.02.18 87,5kg
23.03.18 82,5kg
30.04.18. U80
17.06.18. 77,5kg
75,0kg
72,5kg
U70
68kg
Danielswife2010
Foren-Profi
 
Beiträge: 155
Registriert: Freitag 1. Dezember 2017, 18:01

Re: Neues Jahr - Neues Gewicht?

Beitragvon Kendra » Montag 29. Januar 2018, 21:49

Heute nur kurzes von mir:
Hab mich noch nicht wieder auf die Diva getraut, habe keine Lust vielleicht enttäuscht zu werden, bzw Stillstand zu sehen, fühle mich nicht nach Abnahme, aber mache tapfer weiter.

Ab heute wieder Büro-Alltag mit etwas einfacheren Speisen angesagt, Obst und Kaffee zum Frühstück, Mittags Quark mit Gurke und Salat, nachmittags 2 Grissini mit Kaffee, im Magen noch nicht satt genug, heute abend den 2. Teil der Zucchini-Nudeln/Konjaknudeln mit Hackfleisch von gestern, endlich satt. :mjam:

Das Trinken geht ja während der Arbeit eher schlecht, jetzt hole ich die Menge nach mit warmem Wasser.
Nachher wieder 2-3 Löffel Sauerkraut - eigentlich nicht lecker, aber hilft der Verdauung (bilde ich mir zumindest ein) und ich habe ihn mit gutem Dijon-Senf angemacht, damit ist es schön scharf und schmeckt sogar ein bisschen.

Morgen früh traue ich mich wahrscheinlich wieder auf die Waage und bin schon gespannt, was sie mir anzeigt :hide:

Schönen Abend Euch allen und noch ein starkes Durchhalten für uns Alle :thumright:
:zuwink:
Bild

1. DAK: 15.1.2018-1.4.2018
Start mit 106,3 kg
Ende mit 100,8 kg
Gewichtsabnahme binnen 2,5 Monaten = 5.5 kg

Neustart:
2. DAK: ab 10.6.2018
Startgewicht: 100,8 kg
Benutzeravatar
Kendra
Einsteiger
 
Beiträge: 47
Registriert: Samstag 13. Januar 2018, 12:16

Re: Neues Jahr - Neues Gewicht?

Beitragvon Kendra » Dienstag 30. Januar 2018, 01:38

@Steffi: Die Konjak-Nudeln musste ich nicht bestellen, die hole ich mir beim EDEKA, im Regal wo es auch VEGAN-Produkte gibt. Hab sie mir für 3 EUR die Packung als Spaghetti/Flachnudeln und auch in Reis-Form geholt. Flachnudeln fand ich bis jetzt besser als Spaghetti-Nudeln, den Reis probier ich demnächst. Sie schmecken ja erstmal von sich aus nach nichts, aber wenn man sie über Nacht in leckeren Kräutern einlegt oder gleich mit Fleisch mischt, ist es am Tag drauf umso besser :mjam:

Gutes Nächtle zusammen :flower:
Bild

1. DAK: 15.1.2018-1.4.2018
Start mit 106,3 kg
Ende mit 100,8 kg
Gewichtsabnahme binnen 2,5 Monaten = 5.5 kg

Neustart:
2. DAK: ab 10.6.2018
Startgewicht: 100,8 kg
Benutzeravatar
Kendra
Einsteiger
 
Beiträge: 47
Registriert: Samstag 13. Januar 2018, 12:16

Re: Neues Jahr - Neues Gewicht?

Beitragvon Danielswife2010 » Dienstag 30. Januar 2018, 20:12

Ich bin gespannt was deine Diva morgen anzeigt....
Ich glaub min. 101,5..... :zuwink:

Hab die Nudeln probiert und bin begeistert.... ich liiiiiebe eh Glasnudeln und die sind irgend wie ähnlich....
Hab sie mit Shrimps und Frischkäse , knobi und Dill gemacht..... war mega.

:zuwink: :zuwink:
Bild
Start 16.11.2017 102,5kg
06.12.17 97,5kg
08.01.18 92,5kg
10.02.18 87,5kg
23.03.18 82,5kg
30.04.18. U80
17.06.18. 77,5kg
75,0kg
72,5kg
U70
68kg
Danielswife2010
Foren-Profi
 
Beiträge: 155
Registriert: Freitag 1. Dezember 2017, 18:01

Re: Neues Jahr - Neues Gewicht?

Beitragvon Kendra » Mittwoch 31. Januar 2018, 02:20

Hi Steffi, leider war die Diva nicht so gnädig mit mir und hat mir 102,6 heute morgen angezeigt, doofes Teil :motz:
ABER wenn ich richtig drüber nachdenke hab ich am WE vielleicht doch zuviele Früchte in Quark getan und zudem bewege ich mich - ausser in den Sportstunden 2-3x in der Woche zu wenig.
Die wenige Bewegung trägt zur Verstopfung bei. Und so hab ich mir ab heute vorgenommen noch strenger auf die Zuckersachen, also Früchte, oder auf die Mengen zu achten, und mir zusätzlich natürliche "Abführmittel" zu holen.
Hab mir weiche Pflaumen besorgt, von denen ich jetzt jeden Tag eine essen werde und noch dazu geschrotete Leinsamen, die ich mir in Quark mischen werd. Und natürlich noch mehr trinken..
Das müsste seine Wirkung tun, und dann spricht die Diva hoffentlich ne andere Sprache. Das mit dem Sauerkraut war bis jetzt nicht so der Durchbruch.

Im Grunde halte ich mich an die Vorgaben, aber klar wenn das was man oben reinschiebt unten nicht oder erst nach langer Zeit wieder rauskommt,
kann ich mir eine Abnahme oder Veränderung schwer vorstellen.
Ich bin halt so ein eher langsamer Typ und das spiegelt sich in meiner Verdauung wieder. Mein Freund ist genau das Gegenteil von mir, er hat eine angeborene Darmerkrankung und rennt mind. 2x am Tag auf Klo, und ist dafür halt auch gertenschlank, aber zum Glück hält er sich durch Training in guter Form, damit er nicht ausschaut wie ein "Hemd" (seine Worte) und sein Arzt sagt es sei soweit alles gesundheitlich in Ordnung. Der liebe Herrgott verteilt die Dinge halt so wie er mag und das muss man akzeptieren und das beste draus machen.
Ich versuch meine Verdauung in Gang zu bekommen, selbstverstädnlich nur auf natürlichem Wege, und denke dann flutscht alles besser.
Achja und in nem Sportstudio bin ich auch angemeldet und da könte ich ja auch regelmäßiger auf den Crosstrainer steigen, das macht mir eigentlich Spaß und ich muss bei dem Wetter nicht in der Wildnis herumwandern :rofl:
Freue mich schon auf den Frühling, war ja heute endlich mal sonniger :sunny:

Mal sehen, drückt mir die Daumen, dass das alles bald seine positive Wirkung zeigt.. :schwitz:

Uns Allen weiterhin viel Durchhaltevermögen :sunny: :zuwink:
Bild

1. DAK: 15.1.2018-1.4.2018
Start mit 106,3 kg
Ende mit 100,8 kg
Gewichtsabnahme binnen 2,5 Monaten = 5.5 kg

Neustart:
2. DAK: ab 10.6.2018
Startgewicht: 100,8 kg
Benutzeravatar
Kendra
Einsteiger
 
Beiträge: 47
Registriert: Samstag 13. Januar 2018, 12:16

Re: Neues Jahr - Neues Gewicht?

Beitragvon Kendra » Mittwoch 31. Januar 2018, 02:28

Die Konjaknudeln mit Schrimps sind ne gute Kombi, muss ich auch probieren Steffi :thumright:
Wir haben uns vor kurzem den "nicer dicer" bestellt (ja wir sind manchmal TV-Werbung-Junkies) :rofl: und da mach ich mir in dem Julienne die Zuchininudeln und mische sie unter die Konjaknudeln, dann gibts mehr Geschmack und Volumen und man braucht kein schlechtes Gewissen wg. Kalorien haben. :flower: :mjam:
Bild

1. DAK: 15.1.2018-1.4.2018
Start mit 106,3 kg
Ende mit 100,8 kg
Gewichtsabnahme binnen 2,5 Monaten = 5.5 kg

Neustart:
2. DAK: ab 10.6.2018
Startgewicht: 100,8 kg
Benutzeravatar
Kendra
Einsteiger
 
Beiträge: 47
Registriert: Samstag 13. Januar 2018, 12:16

Re: Neues Jahr - Neues Gewicht?

Beitragvon Danielswife2010 » Mittwoch 31. Januar 2018, 08:15

:cry: ..... uch fühle mit dir...... dieses diofe Bodenbiest :cry: ....

Aber es wird..... das schaffen wir :zuwink:

Ich hab meinem Mann (der an nem Suxpack dran ist) gesagt ich möchte ihm die Vorwahl 7 zum Geburtstag schenken. Er hat gemeint ich spinne..... :Oooooch:
Und irgend wie will ich es ihm jetzt zeigen.

Das bekommen wir hin :kuss:
Ich hab eine Spiralschneidemaschine vom Tchibo..... die ist auch supee. Hatte vorger so ein Spiralschneider zum reindrehen, das war bei 4Personen nicht machbar. Das kleine drehkurbelmaschinchen bekommt es hin.
Hatte auch Zucchini zur Hälfte mit drin.
Musst mal Kohlrabiespagetti probieren...... :laola:
LG
Bild
Start 16.11.2017 102,5kg
06.12.17 97,5kg
08.01.18 92,5kg
10.02.18 87,5kg
23.03.18 82,5kg
30.04.18. U80
17.06.18. 77,5kg
75,0kg
72,5kg
U70
68kg
Danielswife2010
Foren-Profi
 
Beiträge: 155
Registriert: Freitag 1. Dezember 2017, 18:01

Re: Neues Jahr - Neues Gewicht?

Beitragvon moviestar » Mittwoch 31. Januar 2018, 15:34

Setz dich nicht unter Druck kendra, die Waage wird sich beugen!
Das kann gar nicht anders!!!
Ja, aber es ist so frustrierend, das lässt sich nicht leugnen und das haben wir alle immer mal wieder!
Aber du wirst das packen!!! :thumright:
Das mit euren Nudeln klingt gut, habe die bisher nie im herkömmlichen Einkaufsladen gefunden, und zum bestellen hatte ich nie Lust...
Da gucke ich nochmal nach!
Eine frohe Schmelze weiterhin!!! :thumright:
Bild

14.01.2017-22.07.2017 minus 35 KG mit HCG und low carb (von 113,8KG auf 78,6KG)
02.01.2018-14.03.2018 minus 9,4 KG mit HCG und low carb (von 87,4KG auf 78KG)
moviestar
Topper
 
Beiträge: 1625
Registriert: Montag 9. Januar 2017, 11:47

Re: Neues Jahr - Neues Gewicht?

Beitragvon Kendra » Donnerstag 1. Februar 2018, 00:56

Oh Ihr seid sooo lieb - es tut wirklich gut das zu lesen! :thx: :laola:

Heute früh war ich mutig und hab mich nochmal draufgestellt und leider STILLSTAND.

Erst war ich down und gleich kam der Gedanke "na toll bei mir tut sich nix egal was ich weglasse oder wie wenig ich esse" :sad:

Aber gleich auf dem Weg ins Büro hab ich mich wieder beruhigt und mir gut zugeredet, dass ich einfach so weitermachen sollte, und irgendwann MUSS die blöde Diva doch ne Abnahme anzeigen. :trommel:

Ich hatte mir gestern abend 0,2 Milramquark mit Radieschen vorbereitet, und Paprika klein geschnibbelt, bin mit einer Pflaume und den üblichen NEMs in den Tag gestartet, viel getrunken, auf Arbeit dann nen Kaffee mit Hafermilch und zu Mittag wieder eisern beim Salat geblieben. wollte den quark eigentlich vorm Sport verdrücken, aber ich war spät dran und so hab ich erst gesportelt und dann heute abend den Quark gefuttert. Zum Abschluss des guten Tages dann noch 2 Grissini genossen. Jetzt nochmal viel getrunken.
Sehr positiv war mein Hochgefühl heute, die Energie die ich schon die ganze Zeit hab, das Gefühl der Leichtigkeit, und die Power beim Sport, sowie KEIN HUNGER trotz langer Essenspause. Klar spürt man dass der Magen "leer" ist, aber der Kopf sagt "satt" und fühlt sich wohl, das find ich halt so geil an dem hcg.

Ihr seht ich lasse mich nicht unterkriegen, hab mich mit allem möglichen getröstet, wie "bin halt schon 43, da geht alles etwas langsamer, mache Sport und das macht Mukis, die dann auch Fett fressen etc.".
Noch dazu hatte ich einige nette AHA-Ergebnisse, was den Körper betrifft: Mein Ring, den ich seit Jahren schon recht eng am Finger sitzen hab, war heute wirklich fast lose und hat sich um sich selbst gedreht, was er normalerweise nicht macht, und sonst fest auf dem Finger sitzt, cooooool! Und die Hose, die mir sonst gut sitzt, stand am Bund ca. 4cm vom Bauch ab, musste sie mit dem Gürtel richtig festmachen.

Also da sage noch einer dass sich da nix tut. Denke der Körper verändert sich, aber die Diva zeigt das halt nicht direkt an. Die Abnahme kommt wahrscheinlich erst mit voranschreitender Zeit.

Ausserdem wieder das doofe Thema "Verdauung", also zumindest bin ich heute gegangen. Immerhin..

Ich halte einfach weiter durch, und versuche die tägliche Divabesteigung nicht so nah an mich ranzulassen, sondern nutze es einfach als Kontrolle dass es nicht hochgeht.

Vielen Dank für Eure nette Zusprache und allseits eine gute Nacht! :zuwink:
Bild

1. DAK: 15.1.2018-1.4.2018
Start mit 106,3 kg
Ende mit 100,8 kg
Gewichtsabnahme binnen 2,5 Monaten = 5.5 kg

Neustart:
2. DAK: ab 10.6.2018
Startgewicht: 100,8 kg
Benutzeravatar
Kendra
Einsteiger
 
Beiträge: 47
Registriert: Samstag 13. Januar 2018, 12:16

Re: Neues Jahr - Neues Gewicht?

Beitragvon Danielswife2010 » Donnerstag 1. Februar 2018, 08:34

Morgen Kendra,
Das hört sich doch super an. Gehe davon aus das du Muskelmasse zulegst ....
Der Quark nach dem Sport ist spitzenmässig , Eiweiss für die Mukkies....
Nur die Grissini am Abend solltest du strickt weg lassen.... sind Kohlenhydrate pur die deine Fettverbrennung, die du so schön mit Sport angekurbelt hast, wieder zu nichte machen.
Und wir machen sie fertig..... miteinander ..... dieses doofe Ding da auf dem Boden..... :laola:
Bild
Start 16.11.2017 102,5kg
06.12.17 97,5kg
08.01.18 92,5kg
10.02.18 87,5kg
23.03.18 82,5kg
30.04.18. U80
17.06.18. 77,5kg
75,0kg
72,5kg
U70
68kg
Danielswife2010
Foren-Profi
 
Beiträge: 155
Registriert: Freitag 1. Dezember 2017, 18:01

Re: Neues Jahr - Neues Gewicht?

Beitragvon moviestar » Donnerstag 1. Februar 2018, 15:45

Kendra, denke auch du darfst den Sport nicht unterschätzen!
Und dass du die Veränderungen deines Körpers selber bemerkst sagt doch alles! :thumright:
Hatte das mit dem Ehering nach meiner Megaabnahme letztes Jahr übrigens auch..., der saß so locker, dass ich ihn ändern lassen musste!
Die Frau in dem Laden sagte auch, dass man wirklich auch an den Fingern abnimmt! Unfassbar. Optisch ist mir das nicht aufgefallen, aber es schien wirklich so!
Also nicht beirren lassen! Geh deinen Weg und schnapp dir den UHU!!! Das ist das erste richtige Erfolgserlebnis sag ich dir!
Nur noch zweistellige Zahlen auf der Waage!!! :thumright: du packst das!!! :thumright:
Bild

14.01.2017-22.07.2017 minus 35 KG mit HCG und low carb (von 113,8KG auf 78,6KG)
02.01.2018-14.03.2018 minus 9,4 KG mit HCG und low carb (von 87,4KG auf 78KG)
moviestar
Topper
 
Beiträge: 1625
Registriert: Montag 9. Januar 2017, 11:47

Re: Neues Jahr - Neues Gewicht?

Beitragvon Kendra » Sonntag 4. Februar 2018, 12:03

Einen wunderschönen Guten Morgen in die Runde :sunny:

Nach ein paar Tagen Abwesenheit komme ich endlich wieder dazu hier reinzuschreiben.

Nachdem ich seit mehreren Tagen mit dem Gewicht kämpfe, und es von 102,6 mit Mühe und Not jeden Tag um 100 mal um 200 gramm und dann wieder rauf ging,
war ich schon völlig entnervt, weil sooo lange Stillstand ist echt nix für die Motivation.

@Steffi + @moviestar, ihr habt mir da mit Euren Tipps und Aufmunterungen sehr beim Dranbleiben geholfen, many many :thx:
Ich hab mir daraufhin nochmal das Buch von Matze geschnappt, wo er ja von 2 Grissini pro Tag schreibt die er als Stärkezufuhr meist zum Kaffee gegessen hat,
aber wahrscheinlich sind auch die schon zuviel KHs für MICH, denn jeder Körper reagiert ja anders, und das war das erste was ich mir direkt gleich weggespart hab.

Dann hab ich doch nochmal alles genau beguckt und auf den Kopf gestellt was ich esse, bzw wieviel davon, und muss verschämt sagen, dass ich viele Kleinigkeiten auch nur geschätzt habe,
und mir dadurch die Zahl leider schöngerechnet habe. Mit einem Happen Körnerkäse hier und einem Grissino da, dann wahrscheinlich zuviel Frucht am Tag,
tja das alles ergab dann wohl täglich nicht 700 Kalorien sondern satte 800-900. Ich Depp. :Oooooch:
Und so funktioniert DAKeln ja nicht, bzw kann nicht funktionieren, zumindest was die Abnahme betrifft.

Zuerst war ich wie gesagt etwas verdutzt, aber seit 2 Tagen schreibe ich alles genau auf, also was ich esse und die Kalorien dazu, und na klar kommt bei 700 Kalorien weniger an Essen zusammen und ich muss zugeben auch weniger an Sättigungsgefühl.
Ich habe ein bisschen Bammel davor, ob ich bei der wenigen Menge gut durchhalte, aber gleichzeitig habe ich den Beweis auf der Diva heute morgen bekommen, dass es NUR SO GEHT: Endlich unter die 102 Marke gerutscht, nämlich mit
101,8. Puh, das war aber ne schwere Geburt :schwitz:

Und ich hab noch was verändert im Laufe der letzten Woche, mit Erfolg: Um der Verstopfung vorzubeugen esse ich jetzt morges und abends je eine Pflaume, und mische mir in meinen Quark die geschroteten Leinsamen, täglich. Und zum Glück wirkts, ich kann jetzt jeden Tag gehen und das ist echt auch ne psychische Erleichterung, denn wenn ich mir vorstelle, dass ich da 2,5 Tage auf etwas gesessen hab, das raus soll.. nicht gut. :nene:
Das Trinken muss hier auch unbedingt weiter sein, da achte ich auch sehr drauf, aber meist komme ich nicht über 2 Liter.

Ich nehme zudem ja auch von Lifeplus dieses Daily Pulver, finde es aber grauslig runterzukriegen. Wg. meiner Neigung zur Verstopfung hab ich zudem gedacht, dass ich dafür zu wenig trinke und mich das Zeug noch mehr verstopft, als dass es mir bei der Verdauung hilft. Laut Verpackung sind da aber viele Sachen drin, die es im Darm flutschen lassen, also sollte ich das nun täglich trinken. Hat da jmd von Euch nen Tipp, wie man das wohlschmeckender hinkriegt? Bisher rühre ich einfach 2 gestrichene Messlöffel ins Wasser und gulpe mir das Zeug schnellstmöglich runter morgens und trinke noch 1-2 Gläser Wasser hinterher.
Auf der Packung steht zwar "mischen sie es mit ihrem Lieblingsgetränk an, aber da ich nichts ausser Wasser für sinnvoll halte bei dieser Diät, bin ich ratlos. Klar ich hab Ersatzzucker, könnte es also süßen,
aber das schmeckt wahrscheinlich noch schlimmer :rofl:
Alles andere wäre dann Saft, der nicht erlaubt ist, und Milch die auch nicht erlaubt ist. Was bleibt da noch? Und es in Quark rühren ist zu wenig Flüssigkeit dran, auch wenn ich meinen Quark mit Wasser strecke.

Abgesehen davon dass ich mich über meine eigene Doofheit der Kalorienmenge ärgere, die ich mir bisher "unbewussst" reingeschoben habe, weil das dann natürlich Stillstand bedeutet hat, den ich mir hätte "ersparen" können, hätte ich gleich genau nachgezählt, bin ich eigentlich weiterhin aus den schon oft genannten positiven Nebeneffekten der Diät motiviert. Ich fühle mich nach wie vor körperlich wie mental super, bin beim Sport sehr fit, fühle mich vital und wach und leicht, fast beschwingt, wie ich mich seit Jahren nicht mehr gefühlt hab. An was genau das liegt, ob an den Globuli, an der leichten Kost, an dem vielen Trinken, am Gewichtsverlust, von immerhin 4,5 kg, keine Ahnung. Hauptsache es hält an :thumright:

Ich schreibe also nun fleissig weiter alles auf was ich esse, notiere die Kalo-Zahl, und hab mir vorgenommen noch mehr bei Euch hier im Rezeptforum zu stöbern,
dazu komme ich zeitlich leider zu selten, damit ich mir aus den erlaubten Speißen etwas leckeres zubereite - mit meinen bisherigen Quark/Gemüse/Früchte Sachen komme ich da nicht so gut weiter,
wird ausserdem langweilig auf die Dauer. Ich bin halt nicht so ein Fleischfan, war ich nie. Aber ich glaube der Abnahme kommt das Fleischessen zugute und kann sein dass man davon auch eher satt ist, als von Quark.

OK, genug vorgeheult, bzw berichtet, ich starte jetzt mit dem Daily-Drink in den Tag, muss nachher noch was für die Arbeit machen, dieser Schneesonntag wird leider nicht sehr entspannt.
Dafür erfreue ich mich, dass es also doch noch auf der Waage runtergeht, wenn auch mit viel Müh und Not, und nur wenig, aber immerhin runter und die 101 steht davor. Hoffe das geht so weiter..

Danke für Euer Interesse - werde jetzt auch mal bei Euch vorbeistöbern :hide:

Bis bald, Kendra :zuwink:
Bild

1. DAK: 15.1.2018-1.4.2018
Start mit 106,3 kg
Ende mit 100,8 kg
Gewichtsabnahme binnen 2,5 Monaten = 5.5 kg

Neustart:
2. DAK: ab 10.6.2018
Startgewicht: 100,8 kg
Benutzeravatar
Kendra
Einsteiger
 
Beiträge: 47
Registriert: Samstag 13. Januar 2018, 12:16

VorherigeNächste

Zurück zu hcg * Erfahrungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste

cron