Miluna 2.0 oder auch : Schluß mit Diäten

Tagebücher

Miluna 2.0 oder auch : Schluß mit Diäten

Beitragvon Miluna » Sonntag 28. Januar 2018, 15:51

Hallo zusammen,

eigentlich wollte ich mich bei allen bedanken, vor allem den damaligen mitstreitern die vereinzelt noch unterwegs sind.

Nach großen Erfolgen und vielen Rückschlägen, nach vielen Hochs und vielen Tiefs bin ich endlich zu dem Entschluss gekommen, dass mir es nichts bringt mein Leben lang etwas zu versuchen was sich einfach nicht ändern lässt. Ich mache Schluss mit Diäten. Ich kann und will mir einfach nicht auf ewig alles verkneifen müssen oder essen was mir nicht schmeckt.
Ich will in alles beißen dürfen.
Es ist erwiesen das ja die Menge des Essens unter anderem mitverantwortlich ist.
Ich bin ehrlich, ich bin einfach zu fett weil ich fresse, weil ich kein satt kenne, weil ich schon als Kind gelernt habe mich mit essen zu trösten. Ich schaffe dieses ewige hungern nicht mehr und ich schäme mich nicht zu sagen, daß ich es nicht mehr versuchen werde. X Erfolge und X mal scheitern haben bei meiner Psyche Spuren hinterlassen.
Ich habe lange mit mir gerungen und mich eigentlich geschämt aber ich habe den Ersten Schritt gemacht und werde mir einen Magenbypass machen lassen.
Die Ärzte sind einverstanden und seit Jahren geht es mir im Kopf endlich wieder besser. Ich habe mich mit anderen ausgetauscht und im Bekanntenkreis sehe ich stabile Ergebnisse und Erfolge.
Es hat mich überzeugt und meine körperlichen wehwehchen werden immer stärker. Ich bin 35 und habe fertig.
Daher gebe ich allen Diäten, auch hcg, ein großes Dankeschön und wünsche allen von Herzen den Erfolg den sie sich wünschen, auf Dauer.

:laola:
Bild

Neustart 04.04.16
-5Kg 15.04.16
Benutzeravatar
Miluna
Bin hier zu Hause
 
Beiträge: 4784
Registriert: Mittwoch 25. Januar 2012, 20:24
Wohnort: Rhein-Neckar-Kreis

Re: Miluna 2.0 oder auch : Schluß mit Diäten

Beitragvon Hermine » Montag 29. Januar 2018, 12:43

Wenn für dich eine OP die Lösung ist, dann Hut ab vor dieser Entscheidung.
Leider bewahrt dich das nicht davor, in ein paar Jahren eventuell wieder zuzunehmen.
Dein Leben wird komplett anders werden - ich weiß wovon ich rede.
Im Jahr 1994 bin ich nach einer inzwischen veralteten Methode operiert worden, anschließend mit super Erfolgen.
Ausgangsgewicht waren 130kg. Zu den Spitzenzeiten hatte ich 60kg abgenommen.
Aber dann....
konnte ich aus anderen Gründen nicht mehr arbeiten und wurde verrentet, wurde wegen gestiegenem Selbstbewusstsein von meinem Mann verlassen und der Gipfel - ich hörte mit dem Rauchen auf. Inzwischen habe ich mein Leben wieder im Griff, lebe allein und rauche auch nicht wieder.
Nachdem ich dann ganz langsam wieder zugenommen hatte, beschloss ich mich wieder der Hcg zu widmen. Ich bin immer noch 35 kg unter meinem Höchstgewicht und bin froh, in meinem Alter und mit dem langsamen Stoffwechsel überhaupt Erfolge zu haben.
Ich wollte dir auf keinen Fall Angst machen. Aber auch eine OP ist nur die Hilfe zur Selbsthilfe.
Auf jeden Fall wünsche ich dir gutes Gelingen, dass du die OP gut überstehst und endlich ein Leben bekommst. Abseits von Diskriminierung und Zeltbekleidung.
Ich drück dich von Herzen
Hanne
Bild
Benutzeravatar
Hermine
Star
 
Beiträge: 430
Registriert: Montag 14. Juni 2004, 22:16
Wohnort: Braunsbach

Re: Miluna 2.0 oder auch : Schluß mit Diäten

Beitragvon Miluna » Montag 29. Januar 2018, 16:54

Hallo Hanne,

ich gehe nicht davon aus, dass ich dann geheilt bin. Bei dem einen klappt es bei dem anderen nicht. Dessen bin ich mir durchaus bewusst. Für mich gibt es keine andere Option im Moment, weil ich an alle Grenzen gekommen bin und allein schaff ich es nicht mehr.
Eine Bekannte hat vor 10 Jahren einen bypass bekommen. Es klappt wunderbar bis heute. Und ganz ehrlich, ich kenne mittlerweile auch welche die nachkorrigieren haben lassen. Die hatten aber auch keinen bypass. Zur Not dann halt noch einmal.
Ich bin und werde nicht glücklich mit dem Gewicht auf diese Größe, ich strebe aber auch keine 50 kg Endgewicht mehr an.
Ich lass mich überraschen was die Zukunft bringt. Vielleicht kann ich es ja halten. Wer weiß was es in 10 Jahren für Methoden gibt haha.
Ich habe lange drüber nachgedacht, jetzt probiere ich es einfach mal aus. Ohne werde ich den Jojo leider auch nicht mehr los.
Ich wünsche Dir ganz viel Erfolg und das der Jojo wegbleiben wird.
Bild

Neustart 04.04.16
-5Kg 15.04.16
Benutzeravatar
Miluna
Bin hier zu Hause
 
Beiträge: 4784
Registriert: Mittwoch 25. Januar 2012, 20:24
Wohnort: Rhein-Neckar-Kreis

Re: Miluna 2.0 oder auch : Schluß mit Diäten

Beitragvon bombaycat » Dienstag 13. Februar 2018, 21:01

Liebe Miluna,
Hast du es mal mit Dagmar Herzog versucht?
Liebe Grüße, Saskia :zuwink:
Bild
Mein aktuellster Thread


Foto ist vom Sommer 2014, bevor ich mich dem Frustfressen hingab. So schau ich mit 79 kg nicht aus. Bild
Benutzeravatar
bombaycat
Topper
 
Beiträge: 1927
Registriert: Sonntag 22. Januar 2012, 01:07
Wohnort: Berlin

Re: Miluna 2.0 oder auch : Schluß mit Diäten

Beitragvon Miluna » Freitag 16. Februar 2018, 21:30

Hallo Bombay

Bist du hier noch unterwegs?

Nein hab ich nicht probiert. Ich denke aber das ich das dakeln nach der OP wieder einbauen werde. Mal gucken was die Ärzte dazu sagen bei meinem Termin.
Ich werde das definitiv durchziehen.
Bild

Neustart 04.04.16
-5Kg 15.04.16
Benutzeravatar
Miluna
Bin hier zu Hause
 
Beiträge: 4784
Registriert: Mittwoch 25. Januar 2012, 20:24
Wohnort: Rhein-Neckar-Kreis

Re: Miluna 2.0 oder auch : Schluß mit Diäten

Beitragvon bombaycat » Freitag 16. Februar 2018, 21:57

Ab und zu bin ich hier. :hide:
Bild
Mein aktuellster Thread


Foto ist vom Sommer 2014, bevor ich mich dem Frustfressen hingab. So schau ich mit 79 kg nicht aus. Bild
Benutzeravatar
bombaycat
Topper
 
Beiträge: 1927
Registriert: Sonntag 22. Januar 2012, 01:07
Wohnort: Berlin

Re: Miluna 2.0 oder auch : Schluß mit Diäten

Beitragvon Lunafee » Samstag 17. März 2018, 02:26

Hallo Milu, :laola:

soooo schön von dir zu lesen!

Ich kann dich sehr gut verstehen. Wenn das gewicht trotz vieler einschränkungen und verboten
ständig wieder nach oben geht, ist man irgendwann einmal mit seinem lathein am ende.

Es stimmt, das hat vor allem damit zutun wieviel man ißt. Aber nicht jeder hat ein natürliches sättigungsgefühl.
Sonst würde man es ja auch schaffen völlig intuitiv zu essen - immer nur wenn man hunger hat und nur so viel
bis man satt ist....ABER....Ich denke das können die wenigsten hier. Ich auch nicht.

ABER....Ich denke man kann es lernen. Ähnlich wie Klavierspielen. Das geht auch nicht von heute auf morgen.
Immer wieder ÜBEN!!!! NUR ÜBUNG MACHT DEN MEISTER!!!!

Dein entschluss erfordert sehr viel mut. Aber besser mutig sein als verzweifelt sein! :thumright:
Ich wünsche dir jedenfalls, dass du mit hilfe der OP an dein ziel kommst. ich weiss, dass du so schlau bist und
nicht denkst, dass mit der OP alle probleme gelöst sind. Ich habe dich sooo ehrgeizig und konsequent hier erlebt
und - ich habe dich bewundert, du warst mein großes Vorbild und bist es immernoch! DU SCHAFFST ES, das weiss ich einfach!!!!! :thumright: :thumright: :thumright:

So, und jetzt drücke ich dich mal ganz fest und wünsche dir viel kraft und selbstbewußtsein für dein neues Milu-leben!!!! :kuss: :zuwink:

Alles erdenklich liebe für dich wünscht die Lunifee :kuss: :sunny:

PS: Mein ticker stimmt nicht, aber ich stelle ihn nicht um damit ich vor Augen habe was ich schon einmal geschafft hab. :pfeif:
Bild

Ladetage: 16.4./17.04.2013; + 1,3 Kg
Start am: 18.04.13
nach 4 Wo.: 18.05. - 6,2 Kg
Stabi vom: 22.05. - 14.06.2013; + 0,5 Kg
Ladetage: 15.06./16.06.2013; + 0,6 Kg
2. Start am: 17.06.2013 mit 66,0 Kg
auf zum Traumgewicht!
Benutzeravatar
Lunafee
Topper
 
Beiträge: 1283
Registriert: Freitag 31. August 2012, 01:32
Wohnort: Thüringen

Re: Miluna 2.0 oder auch : Schluß mit Diäten

Beitragvon Leon02 » Dienstag 20. März 2018, 00:37

Hallo Miluna, auch ich bin hier ein alter Hase und ich kann dich sehr gut verstehen. Ich schau ab und zu mal im Forum vorbei und freue mich, wenn ich von alten Mitstreitern höre, egal, ob positiv oder nicht.
Das mit den Diäten habe ich auch gründlich satt. Und es gibt auch hier so viele, die immer wieder von vorn anfangen, was beweist, das ein Leben “danach“ ohne super Disziplin auch immer wieder Zunahme bedeutet. Ich wünsche dir jedenfalls von Herzen alles Gute und bin sicher, das du für dich das erfolgreich meisterst.
Ich bin immer noch am Suchen nach einer Ernährung, die zufrieden und schlank macht, aber die gibt es wohl nicht. Irgendeinen Kompromiss muss man immer eingehen und das nervt auf Dauer. Alles Gute für die OP.
:kuss: :zuwink:
Bild
Liebe Grüße von Andrea
Neustart 10.09.2016
U 80: 29.09.16
U 75:
U 70:
Leon02
Top-Star
 
Beiträge: 655
Registriert: Freitag 6. Juli 2012, 08:09
Wohnort: Sachsen

Re: Miluna 2.0 oder auch : Schluß mit Diäten

Beitragvon Miluna » Freitag 30. März 2018, 12:46

Hallo meine Lieben,

sorry ich hab total viel zu tun.
Ich hab ja mittlerweile einen Job den ich liebe, der Kleine ist mittlerweile auch schon 8, einen Hund habe ich inzwischen und natürlich noch der ätzende Haushalt.

Ich habe inzwischen, natürlich, hin und her überlegt ob ich den Schritt wirklich mache oder nicht, ich meine letztendlich bin ich in meinem späteren Essen ja schon eingeschränkt.
Gestern hatte ich dann endlich den Termin (welchen ich wegen Grippe verschieben musste und es dauert echt lange einen neuen zu bekommen) in der Endokrinologie - Diabetestest und ein weiteres Gespräch mit einer Ärztin der inneren Medizin mit der ich mich noch einmal austauschen konnte.
Jetzt folgen noch 2 Termine, der letzte am 11. 4. vor dem es mir graust da es die Psychosomatik ist und ich damals ja schon ein krankhaftes Essverhalten an den Tag gelegt hatte und es mir dann auch total schlecht ging wegen dem gemobbe auf der Arbeit.
Hierzu hatte ich heute wieder ein Erlebnis, ich habe eine der Kolleginnen gesehen die mir damals sämtliche Messer in den Rücken gestochen hat. Sie hat mich vorhin rotz frech gegrüßt, ich hab sie aber souverän angeschaut und nur gesagt: lass mal gut sein und bin weiter mit dem Hund.
Ja es nagt immer noch an mir, und seit damals bin ich nicht mehr die selbe.

Und seit damals bekomme ich auch die Kurve alleine nicht mehr. Ich kann machen was ich will, ich kann einfach keine Diät an sich mehr duchhalten. Ich habe beim Dakeln so viel und so oft gehungert, dass ich es einfach nicht mehr ertrage.
Daher erhoffe ich mir von der OP, dass sie mich als Krückstock begleitet und ich einfach auch von kleinen Portionen satt werde.

Mit der Ärztin habe ich auch gesprochen, sie meinte bei meiner Wahl der OP sollte ich eigentlich vor späteren zunahmen geschützt sein da ich es ja eigentlich kann, bis auf die G´schichte mit dem Hunger.
Wir sind ja mittlerweile hier zu 4.
Meine bekannte hatte vor genau 1 Jahr ihre OP, sie hat inzwischen über 80 Kg abgenommen, das kann ich ja nicht, bei mir sind 55 zuviel.
Die beiden anderen sind mir ein paar Wochen voraus. Eine hat jetzt Ihre Zusage von der KK, die andere dürfte sie auch bald haben.
Meine KK hat schon gesagt sie wird es ablehnen. Nach dem Einspruch werden sie es aber wohl müssen, sagte mein Chirurg, er schreibt dann den Einspruch und dann geht es durch - so sagt er es.
Vielleicht klappt die OP ja noch in diesem Jahr.

Man soll nicht denken es geht hoppladiehopp - im Gegenteil, man hat lange Zeit darüber nachzudenken und es geht eigentlich nicht schnell genug. Ich bin selbst schon ungeduldig.

Erst muss man lange auf ein Erstgespräch warten, dann auf die Folgetermine die locker im Abstand von 4-8 Wochen sind, dann muss man auf die Gutachten warten, wenn das Gremium überhaupt zustimmt, dann den Antrag stellen und erst wenn die Zusage da ist kann man die Termine ausmachen wie z.B. Magenspiegelung, und DANN kommt man irgendwann auf die OP Liste. Und hier wird nur Dienstags und Mittwochs operiert. Ihr seht, man hat Zeit nachzudenken.

Für mich ist es nicht der Weg es mir einfach zu machen, seien wir ehrlich, ich wurde schon als Kind zu einem Moppel gefüttert, ich werde mein Lebenlang Diät halten müssen, ob mit OP oder ohne aber ich habe einfach die Kraft nicht mehr. Es ist mein letzter Strohhalm. Ich habe körperliche Beschwerden, ich habe seelische Beschwerden, kurzum - ich habe keinen, absolut keinen Spaß mehr am Sozialen Leben.
Ich verpasse die schönste Zeit mit meinem Kind weil ich nicht mit Ihm das mitmachen kann was er gerne hätte.
Keine Radtour weil mein fetter Arsch nicht auf das Fahrrad passt, kein Laser Tag weil ich diese Weste nicht anziehen kann, kein Autoscooter weil wir zusammen nicht reinpassen, nicht mit meinem Mann auf die Friesenbank weil wir zu zweit zu schwer sind.
Ich habe Jahrelang versucht und versucht mir kleines Essen anzugewöhnen, aufzuhören wenn ich satt bin aber ich bin es einfach nicht.
Es gibt dann 2 optionen - die OP hilft oder sie hilft eben nicht, ich habs zumindest versucht.

Lunafee hat geschrieben:Hallo Milu, :laola:

soooo schön von dir zu lesen!

Ich kann dich sehr gut verstehen. Wenn das gewicht trotz vieler einschränkungen und verboten
ständig wieder nach oben geht, ist man irgendwann einmal mit seinem lathein am ende.

Es stimmt, das hat vor allem damit zutun wieviel man ißt. Aber nicht jeder hat ein natürliches sättigungsgefühl.
Sonst würde man es ja auch schaffen völlig intuitiv zu essen - immer nur wenn man hunger hat und nur so viel
bis man satt ist....ABER....Ich denke das können die wenigsten hier. Ich auch nicht.

ABER....Ich denke man kann es lernen. Ähnlich wie Klavierspielen. Das geht auch nicht von heute auf morgen.
Immer wieder ÜBEN!!!! NUR ÜBUNG MACHT DEN MEISTER!!!!

Dein entschluss erfordert sehr viel mut. Aber besser mutig sein als verzweifelt sein! :thumright:
Ich wünsche dir jedenfalls, dass du mit hilfe der OP an dein ziel kommst. ich weiss, dass du so schlau bist und
nicht denkst, dass mit der OP alle probleme gelöst sind. Ich habe dich sooo ehrgeizig und konsequent hier erlebt
und - ich habe dich bewundert, du warst mein großes Vorbild und bist es immernoch! DU SCHAFFST ES, das weiss ich einfach!!!!! :thumright: :thumright: :thumright:

So, und jetzt drücke ich dich mal ganz fest und wünsche dir viel kraft und selbstbewußtsein für dein neues Milu-leben!!!! :kuss: :zuwink:

Alles erdenklich liebe für dich wünscht die Lunifee :kuss: :sunny:

PS: Mein ticker stimmt nicht, aber ich stelle ihn nicht um damit ich vor Augen habe was ich schon einmal geschafft hab. :pfeif:


Meine Liebe Luniiii, ich freu mich total von dir zu lesen.
Vielen Dank für deine Lieben Worte, ja du weißt wie sehr ich gekämpft habe und kläglich gescheitert bin.
Morgen habe ich den 5. Hochzeitstag - der Tag an dem ich schlank in mein Hochzeitskleid gepasst habe, ich sehe die Fotos täglich und es grämt mich sehr das ich es kaum aushalte so auszusehen wie aktuell.

Ich finde es toll das du optimistisch bist mit dem Üben aber ich muss mir auch eingestehen - ich bin gescheitert.
Ich drück dir so sehr die daumen, dass bei dir alles wird wie du willst, schließlich kann bzw muss man sich täglich entscheiden.
Leider schaffe ich es nicht mehr. Ich denke es hat mich damals halt wirklich zu sehr mitgenommen.
Ich will essen um zu leben, nicht leben um zu essen. Sobald ich an Diät denke werde ich schon nervös und bekomme beklemmungen.

Gerne halte ich dich aber auf dem Laufenden und schaue hin und wieder hier vorbei. Ich denke schon, dass ich mich nach der OP versuchen werde Dak konform zu ernähren, schließlich hilft die OP nur auf einer Teilstrecke, den Rest muss man dann wieder selbst schaffen.

Viele Grüße meine liebe Luni :kuss:

Leon02 hat geschrieben:Hallo Miluna, auch ich bin hier ein alter Hase und ich kann dich sehr gut verstehen. Ich schau ab und zu mal im Forum vorbei und freue mich, wenn ich von alten Mitstreitern höre, egal, ob positiv oder nicht.
Das mit den Diäten habe ich auch gründlich satt. Und es gibt auch hier so viele, die immer wieder von vorn anfangen, was beweist, das ein Leben “danach“ ohne super Disziplin auch immer wieder Zunahme bedeutet. Ich wünsche dir jedenfalls von Herzen alles Gute und bin sicher, das du für dich das erfolgreich meisterst.
Ich bin immer noch am Suchen nach einer Ernährung, die zufrieden und schlank macht, aber die gibt es wohl nicht. Irgendeinen Kompromiss muss man immer eingehen und das nervt auf Dauer. Alles Gute für die OP.
:kuss: :zuwink:


Hallo Leon,

ich freue mich von dir zu lesen, es ist wirklich schön alte Hasen hier zu sehen, wenn es auch sehr ruhig hier geworden ist.

Ich denke langsam das nicht jeder einfach abnehmen und schlank bleiben kann, vielleicht ist ja doch irgendwas vorprogrammiert.
Von meiner Seite aus stimme ich dir zu, ich glaube auch nicht das es für mich DIE Ernährung gibt die für mich genau das richtige ist. Ich bin schon neidisch auf die Leute die essen können was sie wollen. Die Menge macht es ja oft.
Ich verspreche mir schon davon auch mal von meinem Sohn ein Stück Pizza abbeissen zu können.
Meine Bekannte isst soweit alles auf was sie lust hat, aber halt in kleiner Menge und es klappt. Im Moment ist sie mein Vorbild und ich wünsche mir sehr ich kann das später auch.

Gerne halte ich euch dann auf dem Laufenden.


Euch ein schönes Osterfest und danke, dass ihr euch noch für mich interessiert :kotau: :kuss:
Bild

Neustart 04.04.16
-5Kg 15.04.16
Benutzeravatar
Miluna
Bin hier zu Hause
 
Beiträge: 4784
Registriert: Mittwoch 25. Januar 2012, 20:24
Wohnort: Rhein-Neckar-Kreis

Re: Miluna 2.0 oder auch : Schluß mit Diäten

Beitragvon süßebine 1 » Samstag 31. März 2018, 11:14

Liebe Miluna,
ich muss dir jetzt einfach auch mal schreiben , weil mich das hier sehr berührt und ich auch früher eine Diät bis zum ende durchziehen konnte. Ich war nicht dünn aber auch nicht dick als Kind, aber wurde deshalb trotzdem gehänselt. Die Überlegung mit Magenop hatte ich nur kurz, weil ich zu viel schiss vor den Risiken hab. Mich nervt es mittlerweile auch ungemein, das ich es nicht mehr schaffe durchzuhalten und bei dem geringsten Problem an Schokolade oder.... denke. Und irgendwann hol ich sie mir und dann wird aus einem tag mit einer Schokolade mehrere Tage. ..
Ich war dieses Jahr in einer Psychosomatischen Reha und da ich auch Probleme auf der Arbeit kenn weiß ich wie einem der Gedanke schon alleine zu schaffen macht. Der Therapeut dort hat mich ermutigt und sagte mir, das ich immer nich dieses Durchsetzungsvermögen habe, es aber nach hinten geschoben habe um den Alltag der letzten Jahre bestehen zu können. Also ich werde wenns passt eine Tagesklinik aufsuchen und das ist auch in einem Ort wo mir ehemalige Kollegen begegnen könnten. Glaub mir ich hab da auch schiss, obwohl ich den nicht haben muss aber ich werde das für mich in meiner Therapie nutzen. Und ich werde es mit Dak noch mal ab dieser Woche versuchen . Und will es schaffen und dann soll daa Jahre lange abnehmen Vorhaben mit selbstmanipulation endlich ein Ende haben . Ich weiß auch nicht warum ich immer denke bei was wo mich verletzt das mir da so was gut tut, weil im Endeffekt ärgert man sich ja doch auch bei so ner Art von Belohnung .. ich hoffe das mir die Therapie da weiterhilft. Und vielleicht ist auch so eine Therapie was für dich. Weil ich denke mir wenn die Psyche noch quer schießt bringt vielleicht auch so eine op nur kurz den Erfolg. Weil auch wenn du nicht mehr die Mengen essen kannst, kannst du noch zu genau dem kreifen wo dich immer dick gemacht hat und das wäre schade. Ich wünsche dir aber auf jedenfall alles gute für deinen weiteren Weg. Und ich wünsche dir auch schöne Ostern :flower:
Bild
süßebine 1
Bin hier zu Hause
 
Beiträge: 2048
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 11:36

Re: Miluna 2.0 oder auch : Schluß mit Diäten

Beitragvon Miluna » Samstag 31. März 2018, 15:34

Huhu,

Nur kurz weil am Handy tippen kann ich nicht gut
Ja ich werde auch eine verhaltenstherapie machen damit ich dauerhaft erfolgreich sein kann.
Problem hier ist aktuell nur das ich auf einer Warteliste bin und es locker 6 Monate dauert bis ich was bekomme.
Ich habe bei mehreren Praxen angerufen, überall ist voll.
Es sind bei mir auch nicht so sehr die Süßigkeiten sondern die zu großen Portionen.

Ich bin zuversichtlich das ich das hinbekommen kann und warte auf die Termine.
Bild

Neustart 04.04.16
-5Kg 15.04.16
Benutzeravatar
Miluna
Bin hier zu Hause
 
Beiträge: 4784
Registriert: Mittwoch 25. Januar 2012, 20:24
Wohnort: Rhein-Neckar-Kreis

Re: Miluna 2.0 oder auch : Schluß mit Diäten

Beitragvon Miluna » Samstag 5. Mai 2018, 19:36

Hallöle ihr lieben,

sind ja wieder ein paar Tage vergangen.....
Ich habe mittlerweile alle Termine hinter mir und meine ersten zwei Berichte erhalten die beide bestätigen, dass ich die OP machen kann.
Jetzt fehlt nur noch die Entscheidung aus dem Kolloquium.
Da ich für den einen Termin mit Grippe flach lag verschob sich jetzt alles ein paar Wochen nach hinten. Somit wurde bei mir erst am Mittwoch entschieden ob ja oder nein.
Ich denke aber es sieht gut aus, da mein Arzt sagte ich würde bescheid bekommen wenn sie es ablehnen sollten.
In der Regel dauert es jetzt noch min. 6 Wochen bis ich den Bericht bekomme. Mit allem kann ich dann endlich den Antrag stellen. Dann dauert das noch mal 3 bis 5 Wochen. Wenn sie ablehnen und ich Einspruch einlegen muss dauert das sicher noch mal 5 Wochen. Tja, muss man echt Geduld haben. Ich tippe mal auf Oktober bis ich operiert werde.

Mittlerweile war ich bei der selbsthilfegruppe und sehe dort Menschen die ihr Gewicht erfolgreich und langfristig halten. Das macht mir Hoffnung.
Ich hatte auch Termine bei der Ernährungsberatung und habe abgeklärt was dann folgt.
Lange Rede kurzer Sinn, ich werde danach absolut dakeln können. Kh darf man später zwar essen aber die Priorität liegt auf dem eiweiß.
Die Suche nach einem verhaltenstherapeut ist mühsam aber ich bleibe dran.

Viele Grüße Milu
Bild

Neustart 04.04.16
-5Kg 15.04.16
Benutzeravatar
Miluna
Bin hier zu Hause
 
Beiträge: 4784
Registriert: Mittwoch 25. Januar 2012, 20:24
Wohnort: Rhein-Neckar-Kreis

Re: Miluna 2.0 oder auch : Schluß mit Diäten

Beitragvon Lunafee » Montag 7. Mai 2018, 00:14

Allerliebste Milu,

was du schreibst liest sich gut. Ich glaube jedenfalls, dass die KK die OP nicht ablehnt. Schön wäre es, wenn du nicht erst noch
Widerspruch einlegen müsstest! Meine Daumen sind gedrückt!!!!! :thumright:

Einen guten Verhaltenstherapeuten zu finden ist wirklich nicht einfach. Vor zwei Jahren war ich zur Kur an der Ostsee und dort
hatte ich eine sehr gute Therapeutin (5 Wo.). Sie hat mir auch empfohlen, mir einen Verh.therapeuten zu Hause zu suchen.
Bis jetzt ist es mir nicht gelungen.....Ich habe ein ähnliches Problem. Tagsüber esse ich normal (auch normal große Portionen),
aber abends kommt der Heißhunger und die Sucht auf Süßigkeiten, Nüsse, Eis etc. - "non stopp"! Ich krieg´s nicht auf die Reihe.
Hatte 7 Kilo abgenommen und mich so gefreut, dann kam der Skiurlaub im März und jetzt sind 3,5 Kilo schon wieder drauf. :sad:

Liebste Mulu, lass dich nur nicht entmutigen sondern geh DEINEN Weg!!!!!! Jeder kennt sich selbst am besten und wenn die Kraft zum HUNGERN
(leider ist es für uns wirklich hungern) nicht mehr da ist, dann MUSS es eine andere Möglichkeit geben. Ich glaube ganz fest an dich, denn ich weiß
wie stark du sein kannst.

Weißt du was das Wichtigste ist? Ganz klar: DIE MOTIVATION!

Du warst damals sooo motiviert. Du wolltest das Gesicht deiner fiesen Bekannten sehen, ihren neidischen Blick wenn sie dich so schlank und hübsch
vor Augen hat. Eine großartige Motivation! Jetzt hast du viele andere Motivationen, deinen Sohn, mit dem du so viel erleben möchtest u.u.u.

Eine wichtige Motivation ist auch, wie man sich FÜHLT, wenn man sich wieder im Spiegel ansehen kann und ein Lächeln entgegen kommt.... :thumright:

Schön, dass du nicht aufgibst!!! Du bist immernoch ein Vorbild für mich!!!!

Ganz liebe Grüße, Deine Luni :zuwink: :kuss: :flower:
Bild

Ladetage: 16.4./17.04.2013; + 1,3 Kg
Start am: 18.04.13
nach 4 Wo.: 18.05. - 6,2 Kg
Stabi vom: 22.05. - 14.06.2013; + 0,5 Kg
Ladetage: 15.06./16.06.2013; + 0,6 Kg
2. Start am: 17.06.2013 mit 66,0 Kg
auf zum Traumgewicht!
Benutzeravatar
Lunafee
Topper
 
Beiträge: 1283
Registriert: Freitag 31. August 2012, 01:32
Wohnort: Thüringen

Re: Miluna 2.0 oder auch : Schluß mit Diäten

Beitragvon Miluna » Mittwoch 4. Juli 2018, 06:41

Guten morgen ihr lieben,

Sorry das ich mich jetzt erst melde aber ich bin die ganze Zeit nicht mehr in das forum gekommen bzw konnte mich nicht mehr einloggen.

Ganz kurzes Update weil ich wenig Zeit habe und die Arbeit ruft.

Meinen Antrag konnte ich endlich, nach 8 Wochen des Wartens endlich zur Kasse schicken.
Mir geht es schon die ganze Zeit nicht gut weil meine Kasse mir ja schon gesagt hatte sie würde ablehnen. Ich geh also davon aus, dass sie es hinauszögern bis zum geht nicht mehr, wenn nicht mit Ablehnung dann mit was sie angeblich noch benötigt. Infos hierzu bekam ich nicht aber was gesetzlich verpflichtet ist liegt ihnen vor.
Jetzt ist das natürlich grade sehr belastend.

Seit Mai habe ich eine verhaltenstherapie begonnen, mein Gewicht hält sich seit Anfang des Jahres.

So ich muss schon wieder weiter

Machts gut und haltet durch
Bild

Neustart 04.04.16
-5Kg 15.04.16
Benutzeravatar
Miluna
Bin hier zu Hause
 
Beiträge: 4784
Registriert: Mittwoch 25. Januar 2012, 20:24
Wohnort: Rhein-Neckar-Kreis

Re: Miluna 2.0 oder auch : Schluß mit Diäten

Beitragvon bombaycat » Mittwoch 4. Juli 2018, 14:54

Liebe Miluna,

ich hoffe, die Kasse entscheidet sich wider Erwarten für Deine Wahl. Schön, dass dein neuer Job Spaß macht und du glücklich bist mit Sohn und Hund.

Ich bin gespannt auf dein Update.

ganz liebe Grüße,

Saskia :kuss:
Bild
Mein aktuellster Thread


Foto ist vom Sommer 2014, bevor ich mich dem Frustfressen hingab. So schau ich mit 79 kg nicht aus. Bild
Benutzeravatar
bombaycat
Topper
 
Beiträge: 1927
Registriert: Sonntag 22. Januar 2012, 01:07
Wohnort: Berlin

Nächste

Zurück zu hcg * Erfahrungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 15 Gäste

cron