hcg * Vegetarier-Ecke

Tagebücher

Re: hcg * Vegetarier-Ecke

Beitragvon Pebbles0815 » Montag 20. April 2015, 09:01

Ich bin zwar keine Veganerin/Vegetarierin, aber ich hab im Internet gelesen, dass das Blattgrün von Knollengemüse (Kohlrabi, Karotten etc.) sehr nährstoffreich sein sollen. Weiß nicht, in wie fern man seinen EW-Bedarf mit grünen Smoothies decken kann... aber das liest sich doch schon sehr interessant: Grüne Smoothies

Ansonsten würden mir noch Chia-Samen einfallen....
Pebbles0815
 

Re: hcg * Vegetarier-Ecke

Beitragvon AuroraLife » Mittwoch 6. Mai 2015, 14:13

Pebbles0815 hat geschrieben:Ich bin zwar keine Veganerin/Vegetarierin, aber ich hab im Internet gelesen, dass das Blattgrün von Knollengemüse (Kohlrabi, Karotten etc.) sehr nährstoffreich sein sollen. Weiß nicht, in wie fern man seinen EW-Bedarf mit grünen Smoothies decken kann...


Das kommt drauf an was du in den Smoothie hineintust. Aber wenn es sich dabei um hauptsächlich grüne Blattgemüse, Kräuter etc. handelt, ist dabei der EW Gehalt extrem gering. Ich habe mal irgendwo gelesen von jemandem, der das nachgerechnet hat: um den durchschnittlichen Eiweißbedarf des Erwachsenen zu decken bräuchte man 10 kg Salat.... (-;
Schwer verdauliche und daher eiweißreiche Nahrungsmittel sollten eigentlich nicht in einen Smoothie hineinkommen, zumindest nicht, wenn man ihn trinkt, da dabei die Vorverdauung im Mund über den Speichel fehlt.
AuroraLife
Frischling
 
Beiträge: 1
Registriert: Mittwoch 6. Mai 2015, 11:58
Wohnort: Rosenheim

Re: hcg * Vegetarier-Ecke

Beitragvon xxTROUBLExxx » Mittwoch 6. Mai 2015, 21:09

Dazu habe ich gerade das grüne Buch von Matze gelesen und bereits angefangen auf RohKost und grüne Smoothies umzustellen. Der ProteinGehalt ist geringer als bei normaler Ernährung, aber Matze erklärte mir erst gestern auf Nachfrage, dass das völlig okay sei. Liegt wohl auch daran, dass man ja durch die Smoothies viele Enzyme und andere Stoffe aufnimmt die den nicht ganz so hohen ProteinGehalt wieder wett machen. Ich nehme als HauptZutat BlattSpinat, der ja sehr Proteinreich ist. Auch manGold oder Feldsalat sei da zu nennen. Und das macht ja schon 60% des Smoothies aus. Hol dir doch mal das Buch. Ist super erklärt!
Bild

Start Darmsanierung: 05.03.15.
Start DAK: 29.03. bei 87,4kg
1. ZZ: U80 am 02.05. erreicht (nach Wo 9: -11,9kg, -9kg Fett, Ø-8cm Umfang).

2. ZZ: 72kg am ?
Endziel: 64kg am ? (bei 1,67m)

Diättagebuch / Ich / Linkliste
Benutzeravatar
xxTROUBLExxx
Star
 
Beiträge: 462
Registriert: Freitag 27. Februar 2015, 15:03
Wohnort: bei Frankfurt/M.

Re: hcg * Vegetarier-Ecke

Beitragvon Schänäh » Samstag 27. Juni 2015, 23:19

Hallo zusammen,

bin mittlerweile in der Stabiphase angekommen (heute 1. Tag :mjam: ) und brauche mal eure Hilfe:
Falls man zunimmt soll man ja sofort einen Steaktag einlegen... und was esse ich dann den ganzen Tag? :hiiiiilfe1:
:thx: schonmal im Voraus
Schänäh
Frischling
 
Beiträge: 1
Registriert: Donnerstag 14. Mai 2015, 22:04

Re: hcg * Vegetarier-Ecke

Beitragvon Rike26 » Samstag 30. Januar 2016, 16:46

Hallo Schänäh,

wie wäre es mit einem Apfel-Tag. Zumindest steht das in dem Buch von der Anne Hild so drin für die Stabi-Phase und auch wenn während der Fasten-Phase mal nix mehr geht. Ich glaube man soll sich allerdings auf 6 - 8 Äpfel beschränken.

Ich kann mir vorstellen, dass es mit Tofu oder auch mir Seitan genauso funktionieren würde. Seitan stelle ich mir allerdings freudlos vor- so ohne alles - ausserdem ist er aus Gluten.... :Oooooch:

Aber mit Tofu (natur, nicht geräuchert) könnte es gehen. Ich mache mir den immer in dünne Scheiben geschnitten (1/2 cm ca.) und etwas mit Tofugewürz gewürzt (hab ich letzthin im Bio-Laden entdeckt - geht aber auch ohne). Ob mit oder ohne Gewürz brate ich die Scheiben nur mit Sojasoße in einer beschichteten Pfanne von beiden Seiten an. Das ist so lecker, dass ich davon immer noch mal aus dem Kühlschrank nasche (was man ja eigentlich auch nicht soll).

Hope that could help :zuwink:

LG
Rike
Bild
Rike26
Einsteiger
 
Beiträge: 9
Registriert: Dienstag 6. Januar 2015, 17:41

Re: hcg * Vegetarier-Ecke

Beitragvon Sandrinchen » Donnerstag 11. August 2016, 05:47

Dieses Thema als Alternative zum Fleisch finde ich gut.
Aktuell esse ich sehr viel Thunfisch. Bin schon auf Saupiquet umgestiegen, weil sie sich verpflichtet haben, keine oder sehr minimal Delfine und andere Fische mit zu fangen. Daher kostet auch dieser Thunfisch das 2,5 fache und es sind 20 Gramm weniger drin. Aber das ist es mir wet. Die Fangmethode ist eine andere...

Und ausgerechnet das magere Putenfleisch und Hühnchenfleisch, bei dem die Tiere gequält werden, esse ich nun. Daher. Versuche ich gerade mein Essen ein bisschen anderes zu gestalten. Es muss ja nicht immer Fleisch sein.
Ich muss mal mehr auf Fisch ausweichen und auch mal die Alternativen zu Fleisch ausprobieren. Kann ja nichts schaden, sein Essen abwechslungsreicher zu gestalten.

Ich meine dieses Quorn, von dem hier erzählt wird, gibt es bei Teegut. Ich war schon ewig nicht mehr im Teegut, aber neuerdings untersuche ich in den meisten Läden mal alles, was die so haben... Ist echt interessant... Wer studiert und sucht, der findet :thumright:
Alles, was keine Miete zahlt, muss gehen!

Bild

21.07.16 Start 84 kg
04.10.16 1. Ziel von 69,9 kg erreicht (-14,1 kg)
14.1.17 61 kg (seitdem Stabi)

http://www.ketario.de/viewtopic.php?f=38&t=12068
Benutzeravatar
Sandrinchen
Top-Star
 
Beiträge: 521
Registriert: Mittwoch 20. Juli 2016, 06:08

Vorherige

Zurück zu hcg * Erfahrungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 12 Gäste

cron