Gundel macht sich dünn(er)

Tagebücher

Re: Gundel macht sich dünn(er)

Beitragvon Gundel » Dienstag 24. September 2019, 22:03

Das sind ja gleich vier Fragen auf einmal! Bild

Es handelt sich um einen gebrauchten Seat Ibiza, und zwar das "alte" Auto meines Stiefvaters.
Mit der Bahn fahre ich recht ungern. Klar, mal in die Innenstadt mit der S-Bahn, aber wenn ich einkaufen muss, nehme ich schon alleine wegen der Schlepperei lieber das Auto. Eine Kiste Wasser über einen Kilometer tragen ist mir zu anstrengend. Aus dem Alter, als ich das noch locker fertigbrachte, bin ich schon eine Weile raus.

Auch zeitlich ist man unabhängiger. Bahnen fahren - oder halt auch nicht. Irgendwas ist ja eigentlich fast immer.
Falls es nicht wieder einmal zu Verspätungen kommen sollte, darf ich gut vier Stunden im Zug sitzen und muss zwei Mal umsteigen.
Mit dem Auto wäre ich über die Strecke von 240 Kilometer wirklich schneller und könnte mir auch die Wartezeit (beim Umsteigen) sparen - ungefähr zum gleichen Preis. Obendrein fahre ich gern.
Lediglich zum Lesen komme ich im Auto nicht. :lese: :rofl:
DO MORE OF WHAT MAKES YOU HAPPY !

Bild
Benutzeravatar
Gundel
Star
 
Beiträge: 341
Registriert: Freitag 8. März 2013, 21:57
Wohnort: Bayern

Re: Gundel macht sich dünn(er)

Beitragvon Flausi » Freitag 27. September 2019, 07:02

Ach, ich kann Dich so gut verstehen. Wäre es jetzt nur ein Zug, wär für mich die Sache klar. Lesen und Musik im Ohr. Aber mit dem Umsteigen ist das echt doof.
Liebe Grüsse aus dem Käseland
Tanja

Bild
Benutzeravatar
Flausi
Bin hier zu Hause
 
Beiträge: 4676
Registriert: Montag 2. Januar 2012, 20:07
Wohnort: Wildnis.....

Re: Gundel macht sich dünn(er)

Beitragvon Gundel » Freitag 27. September 2019, 09:06

Habe es überlebt. Bis kurz vor dem Ziel war alles fein. Nur die letzten 16 Kilometer haben nicht reibungslos geklappt. Technischer Defekt am Zug, Endstation mit fast einer Stunde Verspätung war dann noch 5 Kilometer vor dem eigentlichen Ziel. Hätte mich auch gewundert, wenn die Bahn einmal alles reibungslos geschafft hätte... Noch ein sehr guter Grund, lieber das Auto zu nehmen. :cool:

Trotz Stress ein Minus von 500 Gramm über die zwei Tage. Habe aber jeweils nur um die 300 Kalorien zu mir genommen und gestern etwas wenig getrunken. Allerdings musste ja eine Belohnung drin sein, weil ich standhaft geblieben bin und mich nicht zu Diätsünden verführen ließ. Kein Glas Wein und kein noch so feiner irischer Whisky konnten mich dazu bringen, meine Kur zu torpedieren. Das verschiebe ich gerne, nachdem es ja dieses Mal so gut flutscht.
:partyhaha:
DO MORE OF WHAT MAKES YOU HAPPY !

Bild
Benutzeravatar
Gundel
Star
 
Beiträge: 341
Registriert: Freitag 8. März 2013, 21:57
Wohnort: Bayern

Re: Gundel macht sich dünn(er)

Beitragvon süßebine 1 » Samstag 28. September 2019, 19:36

Richtig so :partyhaha: und wir wissen auch
auch alle, dass es nur so funktioniert. Ich gratuliere dir zu deiner Abnahme und deinem Willen es durch zu ziehen. Denn das ist die richtige Belohnung, wenn KG s, Umfang und Kleidergr. nach unten gehen :partyhaha: :partyhaha: :partyhaha:

Ja da kann ich dich wirklich verstehen. Zum Einkaufen nehme ich auch das Auto. Und wenn ich nächstes Jahr die Bildungsstätte wechsel, fahre ich auch mit dem Auto. Da spare ich mir gut 2 Std. täglich. Außerdem fahr ich auch lieber selbst da ist man freier. Nur bei bestimmten Events darf ich gerne öffentlich.
So nun wünsch ich dir n schönes Wochenende :zuwink:
Bild
süßebine 1
Bin hier zu Hause
 
Beiträge: 3164
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 11:36

Re: Gundel macht sich dünn(er)

Beitragvon Gundel » Montag 30. September 2019, 09:35

Hach ja... ein klassisches Wochenende, mal wieder mit einem kleinen Stillstand.
Der kam aber wahrscheinlich davon, dass ich mir am Freitagabend noch spät etwas Hüttenkäse mit Apfel und Zimt genehmigt habe. Die Uhrzeit war gut fortgeschritten. Mir hat tatsächlich der Magen geknurrt und da schlafe ich dann noch schlechter als sowieso schon. (Nein, das ist keine Ausrede.)

Am Samstag und Sonntag war ich dann auf dem gleichen Stand wie Freitagmorgen. Zu allem Überfluss musste ich auch noch feststellen, dass das Hack, das ich im Kühlschrank hatte, aufgebraucht werden musste. Also gab es gestern zum Abendessen Zoodles Bolognese mit 200 Gramm Fleisch... Da hatte ich schon ein leicht schlechtes Gewissen. Aber zum Brunch um 12 gab es ja "nur" ein Omelett (aus zwei ganzen Eiern) mit Tomaten und zwischendurch nichts mehr. So üppig war das wirklich nicht.

Tagsüber habe ich mich gestern an den Computer gesetzt und ordentlich von meiner Arbeit aufgeholt, die wegen der dummen, dummen Buchhaltung liegen geblieben war. Eigentlich möchte ich längerfristig nämlich mit meinen Designs Geld verdienen und nicht mit nervigem Zahlensalat. (Es wäre ja annehmbar, wenn meine Bekannten eine gewisse Ordnung in ihren Unterlagen hätten, aber dieses heillose Durcheinander macht mich wirklich nervlich fertig.)
Heute dann sagt die Diva, dass ich trotzdem 400 Gramm Minus verbuchen kann! :partyhaha:

Zwischen Mittag- und Abendessen waren sieben Stunden vergangen. Daran wird es wahrscheinlich liegen. Ich war so sehr beschäftigt, dass ich gar nicht gemerkt habe, wie die Zeit vergeht. Das ist überhaupt kein schlechter Trick. :thumright:

Das Programm für heute sieht ähnlich aus. Hier stürmt es nicht schlecht und bei so einem Wetter mag ich gar nicht aus dem Haus. Also werde ich mich wieder der Kunst widmen...
DO MORE OF WHAT MAKES YOU HAPPY !

Bild
Benutzeravatar
Gundel
Star
 
Beiträge: 341
Registriert: Freitag 8. März 2013, 21:57
Wohnort: Bayern

Re: Gundel macht sich dünn(er)

Beitragvon süßebine 1 » Mittwoch 2. Oktober 2019, 05:59

Also Gundel, wenn mir der Magen knurrt, ist nicht an einschlafen zu denken. Ich nehme dann entweder ne Portion Eiweiß mit Joghurt oder wie du kernigen Käse.
Eieromlett is selbst mit viel Gemüse für mich nicht interessant, weil ich danach merkwürdiger Weise immer einen Bären Hunger entwickeln. Deine Abnahme läuft aber siper :partyhaha:
Hast du eigentlich in deinen Wechseljahren was gegen die Bescherden eingenommen?
Ja hier war es gestern Abend auch sehr stürmisch mit Wolkenbrüchen.
Bild
süßebine 1
Bin hier zu Hause
 
Beiträge: 3164
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 11:36

Re: Gundel macht sich dünn(er)

Beitragvon Flausi » Mittwoch 2. Oktober 2019, 07:26

Gundel, was designst Du denn? Ja Hunger ist doof. Tagspber gehts ja, auf die Nacht hin muss ich das auch nicht haben. Ich hatte zu DAK zeiten dann immer spargel im Glas oder Champgnons da, das hat dann gereicht bis zum Einschlafen. Ich hab ja immer gerne Eiertortilla gemacht, könnte ich auch mal wieder :mjam: Ich glaub ich mach mal nen Plan, wenn es mich dann wirklich packt, damit ich nicht gross überlegen muss....
Liebe Grüsse aus dem Käseland
Tanja

Bild
Benutzeravatar
Flausi
Bin hier zu Hause
 
Beiträge: 4676
Registriert: Montag 2. Januar 2012, 20:07
Wohnort: Wildnis.....

Re: Gundel macht sich dünn(er)

Beitragvon Gundel » Mittwoch 2. Oktober 2019, 13:57

Flausi, hast du schon mal etwas von Redbubble gehört? Da stellen Künstler ihre Bilder und Designs vor und man kann sich verschiedene Sachen mit den Motiven bedrucken lassen. Die Künstler bekommen einen Anteil vom Verkaufspreis. Dann ist die Kunst nicht ganz so brotlos.
:flower:
Ich habe erst angefangen, meine Werke da anzubieten. An eine Ausstellung muss ich in München ja eher nicht denken, bei den vielen studierten Malern und Bildhauern, die es hier gibt. Ist auch immer ein riesiger Aufwand. Den spare ich mir und erreiche über das Internet viel mehr Leute.

Biene, ich habe noch nie und werde auch nicht irgendwelche Hormone einnehmen, nur weil der Wechsel etwas unangenehm ist. Die Gefahr, durch Östrogen und Konsorten noch eine Krebserkrankung zu entwickeln, ist zu hoch. Und immerhin nimmt man durch die Präparate meistens auch noch zu. Das brauche ich gewiss nicht. :nene: Ich mache damit jetzt seit neun Jahren rum und so langsam wird es besser. Nur das Lipödem ist schlimmer geworden. Aber mit DAK kriege ich das noch immer in den Griff. :thumright:

Hüttenkäse oder Harzer mit Tomaten kann man locker abends essen. Das ist ja vorwiegend Protein.
Eigentlich achte ich auch nicht haargenau auf die Kalorien. Ich will mich ja nicht kasteien. Wenn ich abends der Meinung bin, eine Portion Hüttenkäse zu brauchen, dann genehmige ich mir die, auch wenn ich dann die Vorgabe um 50 Kalorien überschreiten sollte. Zwischendurch geht das schon. Dauerhaft würde ich es eher nicht machen, weil ich ungeduldig bin und schnelle Erfolge sehen will. :hide:
DO MORE OF WHAT MAKES YOU HAPPY !

Bild
Benutzeravatar
Gundel
Star
 
Beiträge: 341
Registriert: Freitag 8. März 2013, 21:57
Wohnort: Bayern

Re: Gundel macht sich dünn(er)

Beitragvon Flausi » Donnerstag 3. Oktober 2019, 03:47

Gundel, danke für den Link. Wirklich tolle Sachen :thumright:
Ich nin da der selben Meinung wie Du, was das zusätzliche Essen betrifft. Vor allem wenn man DAK längerfristig macht. Ich schau da ja auch nie auf die Kalorien, aber bei mir sind es ja auch immer nur ein paar wenige Kilo, die da weg sollen (und einfach immer wieder kommen.... :nene: ).
Liebe Grüsse aus dem Käseland
Tanja

Bild
Benutzeravatar
Flausi
Bin hier zu Hause
 
Beiträge: 4676
Registriert: Montag 2. Januar 2012, 20:07
Wohnort: Wildnis.....

Re: Gundel macht sich dünn(er)

Beitragvon Gundel » Donnerstag 3. Oktober 2019, 09:10

Hurra, es ist endlich so weit!
Ich habe ein Plus von 500 Gramm! Hatte mich schon gewundert, warum das bisher noch nicht vorgekommen ist. :rofl:

Nach eingehender Untersuchung meiner Mahlzeiten in den letzten zwei Tagen, komme ich auf die Diagnose "SOJA"!
So erklären sich wohl auch die Stillstände und die wirklich langsame Abnahme während meiner beiden ersten Runden, obwohl ich da auch sehr diszipliniert war und mich immer nur knapp oberhalb der 500-Kalorien-Grenze gehalten habe. Vorgestern hatte ich abends Schmorgurken mit Soja-Hackbällchen, hatte aber zwei Portionen gemacht und deshalb gestern nochmal das Gleiche. Gestern war Stillstand und heute ein Plus.
Der Feind scheint entlarvt! :Oooooch:

Egal. Das wird gleich wieder geändert. Hab eh kein Sojazeugs mehr im Haus. Muss wohl von meinen Vegetarier-Gewohnheiten endgültig Abschied nehmen. Aber so ist das. Der Eine verträgt es, der Andere nicht so. Haferkleie kann ich auch nicht. Aber das war mir schon beim ersten Versuch sofort klar. So wichtig sind mir die Gerichte, die man damit basteln kann, nun auch wieder nicht.
Heute gibt es Huhn mit Curry und wieder einmal einen Berg Tomatensalat. :mjam:

In einem anderen Forum hat eine Frau geschrieben, dass sie ihr Protein bei mindestens 1,5 Gramm pro kg Normalgewicht ansetzt und deshalb morgens und nachmittags einen Shake trinkt, von dem sie lediglich das Eiweiß anrechnet und die Kalorien nicht mitzählt. Sie habe damit in 9 Monaten 36 Kilo abgenommen und sei gesund und munter. Vielleicht ist das einen Versuch wert. Den ersten Shake hatte ich heute schon. (Irgendwie vernachlässige ich diese Möglichkeit wohl. In drei Wochen gab es bei mir tatsächlich auch nur drei Shakes. Aber irgendwo muss das Protein ja herkommen!)

Dass man bei zu wenig Eiweiß wirklich nur schlecht abnimmt, ist ja bekannt. Also werde ich ab jetzt mal richtig reinhauen!
Es kann nicht sein, dass ich zu wenig trinke, denn ich muss sogar nachts ein paar Mal raus. (Notiz an meine Nieren: Ihr dürft auch tagsüber arbeiten!)

So. Jetzt widme ich mich wieder meiner Designerei und später lasse ich mal einen Freund mein neues Auto anschauen.
Da muss für den nächsten TÜV noch etwas gemacht werden.
DO MORE OF WHAT MAKES YOU HAPPY !

Bild
Benutzeravatar
Gundel
Star
 
Beiträge: 341
Registriert: Freitag 8. März 2013, 21:57
Wohnort: Bayern

Re: Gundel macht sich dünn(er)

Beitragvon Gundel » Freitag 4. Oktober 2019, 07:05

:partyhaha: :partyhaha: :partyhaha:
Das Plus ist weg. Heute 700 Gramm Minus. Also das Plus und weitere 200 Gramm.
Habe mich wegen des Schocks gestern nur noch mit Protein vollgepresst. Anscheinend hat es geholfen! :stark:
Werde das jetzt mal so weitermachen und beobachten. Vielleicht müssen es wirklich 1,5 g pro kg Körpergewicht sein, um besser vorwärts zu kommen. Jedenfalls gehe ich nachher noch los und organisiere mir ein paar Shakes. Die drei Wochen Strenge wären schon mal um, allerdings fehlen noch 10 Kilo zum Ziel. Grob hochgerechnet müsste ich noch ungefähr weitere sechs Wochen einplanen. Berücksichtige ich die sicher auftretenden Stillstände, ist das sogar recht optimistisch. Aber vielleicht funktioniert zur Abwechslung auch einmal etwas so, wie ich es mir vorstelle. :pfeif:

Das Auto braucht tatsächlich noch etwas liebevolle Zuwendung. Die Domlager vorne sind beleidigt. Das bedeutet, die Fahrwerksfederung tut nicht mehr so richtig was sie soll. Bei der Gelegenheit gestern ist mir auch aufgefallen, dass neue Reifen mich vor unangenehmen Situationen bewahren dürften. Deshalb habe ich online gleich noch Ersatzteile und Reifen bestellt. Bin mal gespannt, ob auch da alles reibungslos klappt. So richtig mit "echter" Werkstatt und Originalteilen von VW könnte ich mir das jetzt nicht leisten. Ich kann wirklich froh sein, dass ich einen so guten Mechaniker zum Freund habe, der das für mich macht, auch wenn er gerade diesen Job (also mit der Federung) überhaupt nicht mag. Aber er kennt das inzwischen von mir: Mit Kleinigkeiten komme ich gar nicht erst an.
:rofl:
DO MORE OF WHAT MAKES YOU HAPPY !

Bild
Benutzeravatar
Gundel
Star
 
Beiträge: 341
Registriert: Freitag 8. März 2013, 21:57
Wohnort: Bayern

Re: Gundel macht sich dünn(er)

Beitragvon süßebine 1 » Samstag 5. Oktober 2019, 09:48

Das läuft echt super bei dir :laola:
Ich habe das auch mal versucht und habe abends noch nen zusätzlichen Eiweißsshake getrunken. Hab dann auch gut abgenommen. Aber ich hab es dann wieder gelassen, als die Zunahme kam. Ich habe es dann Tageweise , wie ich Lust hatte gemacht und damit kam ich letztes Jahr super klar.

Ja unser Auto muss am Montag auch wieder in die Werkstatt , da wird ne defekte Sonde auf Garantie ausgetauscht.

Ich sehe das übrigens mit der Einnahme von Hormonen wie du. Ich schaue generell bei Medikamente ob es was aus der Naturheilpraxis gibt. Das meiste hilft sehr gut und man hat keine bösen Nebenwirkungen.

Welche Eiweißshaks nimmst du und welche Geschmacksrichtung? Ich hab die von My Protein allerdings schmecken mir die Whey sorten nicht so gut . Ich hab da nur wenig Auswahl bei den cremigen Relees /Casein sorten, die schmecken aber.
Bild
süßebine 1
Bin hier zu Hause
 
Beiträge: 3164
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 11:36

Re: Gundel macht sich dünn(er)

Beitragvon Gundel » Montag 7. Oktober 2019, 13:52

:flower:

Nix läuft, Bine. Überhaupt nix. Stillstand seit Freitag. Und ich weiß genau, dass ich nichts angestellt habe.
Ich schiebe das jetzt auf den zunehmenden Mond. Kann ja nicht sein, dass jemand die Diva eingefroren hat. Das hätte ich an den Füßen gespürt. :rofl:
Das Maßband zeigt auch keine Veränderung. Habe aber gemerkt, dass meine Beine dicker sind. (Die Jeans hats mir verraten.) Wahrscheinlich ist es Wasser. Dann wird sich auch bald etwas bewegen.

Vielleicht verhafte ich heute Abend einen Kilokick. :mjam:

Proteinshakes... Ich probiere mich gerade so durch, nehme aber am liebsten die neutralen. Da kann ich dann ein paar Beeren (Him- oder Erd-) reinwerfen und etwas Stevia. Das reicht. Zum Kochen kann man sie dann auch verwenden. Im Prinzip müssen die auch nicht so dringend einen tollen Geschmack haben. Das stört mich an den Shakes echt weniger. Irgendwie erinnern die vom Geschmack her alle hinten links etwas an Pappe. Einen wirklichen Favoriten habe ich noch nicht gefunden. Wenn es mir nicht so egal wäre, würde ich vielleicht zu Aromen greifen und die neutralen Shakes damit verfeinern. Da bin ich aber skeptisch bezüglich der Inhaltsstoffe.
DO MORE OF WHAT MAKES YOU HAPPY !

Bild
Benutzeravatar
Gundel
Star
 
Beiträge: 341
Registriert: Freitag 8. März 2013, 21:57
Wohnort: Bayern

Re: Gundel macht sich dünn(er)

Beitragvon Flausi » Montag 7. Oktober 2019, 20:38

Stimmt, hab ja extra Quark gekauft für nen Komokick.... Also in Sachen Shakes bin ich nach wie vor bei denen von DM. Die schmecken, sind gut geschüttelt cremig, und wenn man die nen Moment ziehen lässt, ist die Pappe da echt weg :thumright: Ausserdem gibt es die auch in fertig (schmecken etwas anders) für mal unterwegs.
Liebe Grüsse aus dem Käseland
Tanja

Bild
Benutzeravatar
Flausi
Bin hier zu Hause
 
Beiträge: 4676
Registriert: Montag 2. Januar 2012, 20:07
Wohnort: Wildnis.....

Re: Gundel macht sich dünn(er)

Beitragvon Gundel » Dienstag 8. Oktober 2019, 09:16

@Flausi, dann werde ich das mit den Shakes von DM mal probieren, auch wenn mir der Geschmack nicht so wichtig ist. :thumright:

Die Diva zickt immer noch. Kein Gramm, in keine Richtung. Ticker ist aktuell, aber heute ist der fünfte Tag und so langsam könnte ich wieder ein Minus brauchen. Ist ja gemein! :sad:
Den Kilokick habe ich gestern auch nicht gemacht. Mir war abends überhaupt nicht nach Essen zumute. Mir war eiskalt und ich hab mich in Decken eingewickelt aufs Sofa gelegt, wo ich die zweite Halbzeit von Inspector Barnaby verschlafen habe.

Muss nachher gleich noch aus dem Haus zu einem Termin. Auf dem Rückweg kaufe ich ein. Mal sehen, ob ich mich heute zum Kilokick überreden kann... Meine nunmehr vierte Woche der Strengen ist so überhaupt nicht von Erfolg gekrönt. Den Setpoint muss ich aber dringend knacken! Wie soll ich sonst jemals auf meine 70 kg kommen? (Bin ja nicht unrealistisch. Die 70 passen zu Körpergröße und Altersklasse, 80 sind einfach zu viel. Und zwar nicht nur optisch.)

Unterm Strich glaube ich, dass es mit meinen fiesen Schlafstörungen zusammenhängt. Vier bis fünf Stunden Schlaf, dazu noch unterbrochen, sind einfach zu wenig. Medikamente nehme ich aber ganz bewusst nicht und werde diesen Blödsinn auch sicher nicht anfangen.

Werde mir was einfallen lassen, um demnächst endlich die 7 zu sehen! :stark:
DO MORE OF WHAT MAKES YOU HAPPY !

Bild
Benutzeravatar
Gundel
Star
 
Beiträge: 341
Registriert: Freitag 8. März 2013, 21:57
Wohnort: Bayern

VorherigeNächste

Zurück zu hcg * Erfahrungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 13 Gäste

cron