Gundel macht sich dünn(er)

Tagebücher

Re: Gundel macht sich dünn(er)

Beitragvon Flausi » Montag 21. Oktober 2019, 19:27

Also ich nehme täglich 3 Kapseln, und zahle für 400 Kapseln 22.- Das finde ich echt ok. Mir reicht es da auch, dass die mir an und mal aufstossen :hide:

Ich messe eben auch nicht mehr, ich merks wie Biene an den klamotten. Wenns kneifft, ist wieder mehr :rofl:
Liebe Grüsse aus dem Käseland
Tanja

Bild
Benutzeravatar
Flausi
Bin hier zu Hause
 
Beiträge: 4734
Registriert: Montag 2. Januar 2012, 20:07
Wohnort: Wildnis.....

Re: Gundel macht sich dünn(er)

Beitragvon Gundel » Mittwoch 23. Oktober 2019, 11:55

Tja, Bine, bei mir ist es das Lipödem, das sich hartnäckig hält. Hüfte, Oberschenkel, Knie... Das lasse ich mir aber nicht gefallen! :gun:

In der Taille habe ich abgenommen und meine Jogginhose weigert sich inzwischen auch, richtig oben zu bleiben. Nur die "Reiterhosen" bremsen und in meiner Stretch-Jeans (die an der Taille auch schon zu weit ist) sehen meine Beine aus wie dicke Würste. Speziell die Fettklumpen um die Knie nerven (noch). Modelbeine sehen jedenfalls ganz anders aus (wobei ich solche Storchenstelzen auch nicht haben wollte). Abnahme in Zentimetern in diesen Bereichen: Zwischen 1 und 0.

Nunmehr sind wir bei Tag 7 (in Worten: SIEBEN) an dem sich nichts rührt. Bild

Die Chancen auf fettige Hähnchenoberkeulen steigen signifikant.
Allerdings wollte ich das ja nicht unbedingt alle zwei bis drei Wochen mal machen... :motz:
DO MORE OF WHAT MAKES YOU HAPPY !

Bild
Benutzeravatar
Gundel
Star
 
Beiträge: 381
Registriert: Freitag 8. März 2013, 21:57
Wohnort: Bayern

Re: Gundel macht sich dünn(er)

Beitragvon süßebine 1 » Mittwoch 23. Oktober 2019, 16:58

Also bei mir helfen diese Hähnchenschenkel mit Haut dann durchaus. Versuch es mal oder mit ein paar Nüssen oder Mandeln und dann siehst du was am nächsten Tag passiert. Wenn es nur an einem Tag zusätzlich ist , floppte das Gewichr normal nach unten.
Bild
süßebine 1
Bin hier zu Hause
 
Beiträge: 3228
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 11:36

Re: Gundel macht sich dünn(er)

Beitragvon Flausi » Donnerstag 24. Oktober 2019, 04:05

Ja so Lipödeme sind fies.... nimmst Du Kokosöl? Wär sonst auch noch einen Versuch wert. Oder mal nen Apfel- oder Steaktag? So Stillstände sind immer doof.....
Liebe Grüsse aus dem Käseland
Tanja

Bild
Benutzeravatar
Flausi
Bin hier zu Hause
 
Beiträge: 4734
Registriert: Montag 2. Januar 2012, 20:07
Wohnort: Wildnis.....

Re: Gundel macht sich dünn(er)

Beitragvon Gundel » Donnerstag 24. Oktober 2019, 08:53

Genau, Flausi. Steaktag. Fettige Hähnchenoberschenkelsteaks mit Haut. Da schneide ich vorher den Knochen raus, dann ist das Pollo Fino. ;)
Morgen dann, wenn sich sonst nix tut. :hide:
Äpfel fange ich gar nicht erst an. Ein popliger Apfel hat die Kohlenhydrate für einen ganzen Tag - und Hunger kriege ich von den Dingern auch noch. Und zwar richtig! Wahrscheinlich wegen der KH-Ladung. Aber Kaffee mit Kokosöl könnte ich mir schon vorstellen, mal so zum Einstieg morgen früh.

Nüsse genehmige ich mir sowieso mal ein paar zwischendurch, Bine, aber immer schön im Rahmen. Die tun gar nichts. In keine Richtung. Finde ich jetzt nicht unbedingt negativ, weil das dann ein feiner Snack für einen Anfall von "Ich-will-jetzt-was-knabbern" ist.
Nachdem, wie bereits früher erwähnt, auch der Kilokick spurlos vorbeigeht, wird mir wohl nur die geballte Ladung Fett einen Schubser bescheren. Dann mache ich das eben so.

Es gibt schlimmere Zustände. Mit fettigen Hühnerteilen komme ich klar. :angle:
DO MORE OF WHAT MAKES YOU HAPPY !

Bild
Benutzeravatar
Gundel
Star
 
Beiträge: 381
Registriert: Freitag 8. März 2013, 21:57
Wohnort: Bayern

Re: Gundel macht sich dünn(er)

Beitragvon Flausi » Freitag 25. Oktober 2019, 04:09

Ich weiss was Du mit den Äpfeln meinst. War für mich auch nie eine Option, inzwischen kann ich die wegen Kreizallergie gar nimmer essen.... Ich hab dann eben immer nen Steaktag gemacht, aber mit magerem Rindersteak. Wobei ich ja auch nie so langzeitlich DAK gemacht habe, da hätte uch auch eher auf Hähnchen zurück gegriffen. Übrigens gibt es die bei uns genau so zu kaufen bei dem einen Metzger, mag die auch lieber ohne Knochen :partyhaha:
Liebe Grüsse aus dem Käseland
Tanja

Bild
Benutzeravatar
Flausi
Bin hier zu Hause
 
Beiträge: 4734
Registriert: Montag 2. Januar 2012, 20:07
Wohnort: Wildnis.....

Re: Gundel macht sich dünn(er)

Beitragvon Gundel » Freitag 25. Oktober 2019, 10:18

Hihi, ja Flausi. Wenn man die beim Metzger unter dem Namen Pollo Fino kauft, sind sie halt etwas teurer. Ich operiere die Knochen selber raus.
Etwas Spaß beim Kochen muss ja auch sein. :rofl: :rofl: :rofl:

Nach 13 Jahren als Vegetarierin schaffe ich es (noch) nicht, mir Rindersteaks zu machen. Immerhin konnte ich mich schon zu Geflügel überreden, weil die ganzen vegetarischen "Fleischalternativen" nicht nur "Nebenwirkungen" haben, sondern auch unverhältnismäßig teuer sind. Für den täglichen Genuss zumindest. Es war zudem die reinste Tortur, mit Soja und Co. eine Runde DAK zu machen. Das lief so zäh wie Kaugummi... Aber das hatte ich ja schon erwähnt. Milchprodukte und Vegetarisches sind da echt kontraproduktiv. In Ketose kommt man damit eh nie.

Und wie es der "Zufall" will, kann ich den Ticker heute um 700 Gramm verstellen.
Die Drohung mit dem fettigen Essen hat anscheinend schon gereicht. :rofl:

Trotzdem werde ich die bereits im Kühlschrank lauernden Hühnerteile heute verhaften. Ich habe jetzt nämlich so gar keine Lust auf den nächsten Setpoint, der mir unterm Strich dann schon wieder weniger als 100 Gramm Abnahme täglich beschert. Ab jetzt könnte es nämlich Setpoints hageln, wenn ich die nicht austrickse... Liegt zumindest nahe, denn zwischen 70 und 78 kg verlief die Zunahme wirklich nur schleichend.

Nachtrag: Habe jetzt mal den durchschnittlichen Gewichtsverlust pro Tag anhand meiner Notizen ausgerechnet: 224 Gramm.
Das ist gerade noch erträglich. :trommel:
DO MORE OF WHAT MAKES YOU HAPPY !

Bild
Benutzeravatar
Gundel
Star
 
Beiträge: 381
Registriert: Freitag 8. März 2013, 21:57
Wohnort: Bayern

Re: Gundel macht sich dünn(er)

Beitragvon süßebine 1 » Samstag 26. Oktober 2019, 11:29

Ja das miese Spiel mit den hagelnden Setpoints kenne ich auch. Aber dein Durchschnitt von 224g - TÄGLICH finde ich mehr als nur gut. :thumright: halt dir mal vor Auge , das sind alle 2 Tage ein Butterstück.

Ich las übrigens die Knochen beim Hähnchdnschenkel dran :rofl: kleiner Scherz am Rande :rofl:
Bild
süßebine 1
Bin hier zu Hause
 
Beiträge: 3228
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 11:36

Re: Gundel macht sich dünn(er)

Beitragvon Flausi » Montag 28. Oktober 2019, 06:49

Schliesse mich da Biene an, die Tagesbilanz kann sich sehen lassen :thumright: Aber ich kann Dir auch mach fühlen, nach so langem Stillstand ist das ein kleiner Trost. Aber jetzt geht es weiter, und die Hähnchenkäulen ziehen da schön mit :rofl:
Liebe Grüsse aus dem Käseland
Tanja

Bild
Benutzeravatar
Flausi
Bin hier zu Hause
 
Beiträge: 4734
Registriert: Montag 2. Januar 2012, 20:07
Wohnort: Wildnis.....

Re: Gundel macht sich dünn(er)

Beitragvon Gundel » Montag 28. Oktober 2019, 10:35

Tja, die Stillstände versauen den Durchschnitt. 10 Tage stehen und dann 300 Gramm Abnahme macht einen Schnitt von 30 Gramm.
Da fühlt man sich schon leicht veräppelt. :rofl:

Frustfressen ist aber auch keine Alternative und am Samstag saß ich mit meinem Wasser zwischen feiernden Geburtsagsgästen. Meine Nachbarin hat richtig Gas gegeben, mit Stracciatellatorte, Flammkuchen, Sekt, Wein und allen Schikanen. Das war mir aber schon von Anfang an klar: Wenn ich die Kur mache, halte ich mich aus derartigen Aktivitäten weitgehend raus. Überlebt habe ich es jedenfalls. Und dank der Hühnerteile samstags am Sonntag ein Minus von 500 Gramm verzeichnet. Heute sind nochmal 500 Gramm gepurzelt, obwohl ich gestern auch nicht sehr sparsam war mit dem Bratfett und mir zusätzlich abends noch einen Vanilleshake genehmigt hatte, mit dem ich über die Kaloriengrenze gegangen bin.

Vielleicht schaffe ich meine restlichen 6 Kilo ja noch vor Weihnachten. Rezepte für LC Lebkuchen, mit denen ich das zu feiern gedenke, habe ich schon rausgesucht. Weihnachten ohne Lebkuchen ist für mich wie Frühling ohne Sonne. In den Geschäften liegen die Zuckerbomben schon seit Wochen aus und ich bin sooo froh, dass es auch kohlenhydratarme Alternativen gibt, die ich dann ganz alleine für mich mich haben kann.
:mjam:

Andererseits frage ich mich, ob ich tatsächlich bei 70 kg stoppen soll. Wenn es gut läuft, kann ich ja noch ein wenig weiter gehen... :pfeif:
DO MORE OF WHAT MAKES YOU HAPPY !

Bild
Benutzeravatar
Gundel
Star
 
Beiträge: 381
Registriert: Freitag 8. März 2013, 21:57
Wohnort: Bayern

Re: Gundel macht sich dünn(er)

Beitragvon süßebine 1 » Montag 28. Oktober 2019, 17:32

Na sag ich doch :partyhaha: fettiges Hähnchen und es flutscht wieder :rofl:
Aber auf den Geburtstagen gibt es doch bestimmt auch Fleisch , Gemüse und Salat, wo du abends zugreifen
zugreifen kannst oder?
Hier im Forum gibt es leckere Lebkuchen für unsere Phase :mjam: kann ich dir nur empfehlen. Aber wenn du schon ein Rezept hast, dann stell es hier mal rein.
Bild
süßebine 1
Bin hier zu Hause
 
Beiträge: 3228
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 11:36

Re: Gundel macht sich dünn(er)

Beitragvon Flausi » Dienstag 29. Oktober 2019, 05:02

Ja diese Geburtstage etc. Ich hab da dann immer meinen Schatz, der ist jetzt von "ich esse LC und schau" auf "ich futtere und bewege mich mehr" umgestiegen. Obs bei ihm funktioniert, weiss ich nicht. Bei mir nicht, und darum stehen wir da ab und zu gegeneinander an. Da sitzt er dann da mit Bier und Bretzel, und ich mit Wasser.... aber das zieh ich jetzt durch, merk grad selber wie schlecht mir die ganzen KHs auf Dauer tun....
Liebe Grüsse aus dem Käseland
Tanja

Bild
Benutzeravatar
Flausi
Bin hier zu Hause
 
Beiträge: 4734
Registriert: Montag 2. Januar 2012, 20:07
Wohnort: Wildnis.....

Re: Gundel macht sich dünn(er)

Beitragvon Gundel » Mittwoch 30. Oktober 2019, 11:42

süßebine 1 hat geschrieben:Aber auf den Geburtstagen gibt es doch bestimmt auch Fleisch , Gemüse und Salat, wo du abends zugreifen
zugreifen kannst oder?

Eben nicht. Pizza, Flammkuchen, Semmeln, Brezeln, Chili... und jede Menge alkoholische Getränke oder Zuckerbomben. Da sitze ich dann und lutsche an einem Glas Wasser, während die Meute sich vollpresst... Bis Anfang Januar jedes Wochenende einmal. :cry:
Na ja, muss ja auch nicht sein, dass man sich mit so ungesundem Zeug anfüllt. Die paar Wochen, bis ich wieder mit mehr Fett essen kann, überlebe ich auch noch.

Und von wegen "Fettiges Hähnchen und es flutscht wieder"! Nix da! Gestern und heute gleiches Ergebnis. Also ist heute der dritte Tag... und ich habe definitiv nicht gesündigt. :motz: Zwischen 70 und 76 Kilo war ich halt immer recht lange auf dem gleichen Stand. Dagegen ging es von 65 auf 70 eigentlich blitzartig hoch. Auch irgendwie unfair, oder? Das bringt mich aber eben auf die Idee, noch etwas unter die 70 kommen zu wollen. Ganz unabhängig von Geburts- und sonstigen Feiertagen. Vielleicht geht es ja ab 70 schneller. :stark:

@Flausi: Habe keinen Sparringspartner in dem Sinne. Meine Mama dakelt auch, aber sie lässt sich Zeit. Dagegen haben meine Schwester und mein Schwager nach drei Wochen die Stabi begonnen. Denen reichen ihre 4 Kilo Abnahme anscheinend. Ich bin jetzt bei Tag 50. Und mir reicht es noch nicht! Allerdings steht bei mir auch schon fest, dass KH in Zukunft die Ausnahme sein werden.
DO MORE OF WHAT MAKES YOU HAPPY !

Bild
Benutzeravatar
Gundel
Star
 
Beiträge: 381
Registriert: Freitag 8. März 2013, 21:57
Wohnort: Bayern

Re: Gundel macht sich dünn(er)

Beitragvon Flausi » Mittwoch 30. Oktober 2019, 13:35

Ich erinnere mich ja immer an die Zeit, wo ich echt ca. 2 1/2 Jahre mein Gewicht gut gehalten habe. Mit wenig bis keine KHs, viel Sport und Konsequenz. Anders gehts bei mir wirklich nicht....
Ach ja, die Geburtstage, hab ich auch vor mir. Anfang November meine Kleine, mitte Dezember die Grosse, dann Weihnachten.... :rofl: Wir haben es nicht einfach....
Liebe Grüsse aus dem Käseland
Tanja

Bild
Benutzeravatar
Flausi
Bin hier zu Hause
 
Beiträge: 4734
Registriert: Montag 2. Januar 2012, 20:07
Wohnort: Wildnis.....

Re: Gundel macht sich dünn(er)

Beitragvon süßebine 1 » Mittwoch 30. Oktober 2019, 15:05

Ok , was ein Glück sind bei uns die Geburtstage diese Jahr vitbei :kotau: . Aber bei uns beginnt diese Zeit ab Januar immer schön Tröpfchenweise ...
Schade das dir das Fett nichts gebracht hat, aber da sieht man wieder, das jeder Körper anders tickt.
Las den Kopf nicht hängen, ich weiß wie ärgerlich es ist ich habe auch so meine Reihe von den fiesen Points.... ärbärmkicherweise lassen die sich auch nicht wirklich löschen,, wie es früher hier mal hieß.
Du hast die gleichen Eiweispulver wie Tanja, dann gibt es die ja auch in Deutschland. Schmecken alle Sorten? Werde mir vielleicht mal eine Dose kaufen.
Bild
süßebine 1
Bin hier zu Hause
 
Beiträge: 3228
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 11:36

VorherigeNächste

Zurück zu hcg * Erfahrungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Majestic-12 [Bot] und 8 Gäste

cron