wat mut dat mut - ran an den Speck

Tagebücher

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Hermine » Dienstag 26. Dezember 2017, 15:31

Hallo, den Krimi habe ich letzte Nacht verbrochen. Was haltet ihr davon? :Oooooch:


…da war diese kleine Familie, wo nach einiger Zeit die Frau verstarb und Mann und Kind hinterließ. Nach der Trauerzeit wollte der Mann wieder heiraten und suchte sich eine Frau, die sein Leben mit Liebe zu ihm und seinem Kind füllen sollte. Er fand sie, doch schon nach der Hochzeit wurde klar, dass die neue Frau eine sehr gute Schauspielerin war. Sie war beherrscht von Gier nach Macht und Geld. Um das zu erreichen wollte sie alles tun. Wirklich alles.
Sie trieb einen Keil zwischen Mann und Kind, säte Misstrauen und Hass.
Der Mann glaubte in seiner Verliebtheit den Worten seiner Frau. Er verstieß sein Kind. Das reichte ihr aber immer noch nicht. Ein Profikiller bekam den Mordauftrag, konnte den aber nicht ausführen weil das Kind floh. Es fand im Zeugenschutz Obdach in einem kleinen Haus. Dort lebte es in einer Wohngruppe betreutes Wohnen.
Leider wurde es dort gefunden und die Stiefmutter versuchte jetzt eigenhändig den Mord auszuführen. Dabei kamen Würgegürtel, Drogen und vergiftete Gegenstände zum Einsatz. Aber, immer wieder konnte das arme Kind durch glückliche Umstände von ihren Mitbewohnern gerettet werden. Aber eines Tages mischte die grausame Frau Gift in die Lebensmittel und das Kind fiel ins Koma. Aber, nach ein paar Tagen führte das Missgeschick eines Freundes zum Erbrechen und das Kind wachte wieder auf. Endlich fanden sich Freunde, die diese bösartige Frau hinter Gitter brachten.
Bild
Benutzeravatar
Hermine
Star
 
Beiträge: 417
Registriert: Montag 14. Juni 2004, 22:16
Wohnort: Braunsbach

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon süßebine 1 » Mittwoch 27. Dezember 2017, 16:24

Hi Hanne, erinnerte mich erst so ein bißchen am Aschenputtel und dann ganz stark an Schneewittchen in modern. :pfeif: aber das habe ich nur aus deiner Kurzfassung her interpretiert gell.
Hast du schon Bücher veröffentlicht oder schreibst du eher für dich oder im kleinen Kreis?
Bild
süßebine 1
Topper
 
Beiträge: 1755
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 11:36

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Hermine » Donnerstag 28. Dezember 2017, 11:14

du hast es erraten ich habe Schneewittchen neu verpackt :kotau:

süßebine 1 hat geschrieben:Hi Hanne, erinnerte mich erst so ein bißchen am Aschenputtel und dann ganz stark an Schneewittchen in modern. :pfeif: aber das habe ich nur aus deiner Kurzfassung her interpretiert gell.
Hast du schon Bücher veröffentlicht oder schreibst du eher für dich oder im kleinen Kreis?
Bild
Benutzeravatar
Hermine
Star
 
Beiträge: 417
Registriert: Montag 14. Juni 2004, 22:16
Wohnort: Braunsbach

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Hermine » Donnerstag 28. Dezember 2017, 11:28

ich wünschte mein Leserkreis wäre größer. Für mich ist Schreiben Therapie. Damit verarbeite ich so manche Horrorversionen in meinem Leben.
...und veröffentlicht habe ich auch schon. Das aktuelle Manuskript ist mein viertes.
...und jetzt mache ich mal ein bisschen Werbung für mich - hoffentlich ist das erlaubt.

das 1. muss ich ganz neu schreiben, abschreiben. Weil der Verlag geschlossen hat, kann kein Exemplar mehr gedruckt werden. Beim Hochwasser sind dann meine eigenen Exemplare abgesoffen.
das 2. kann man bei Amazon bekommen - Titel - Der Weg zur Emanze...oder vom Regen in die Traufe? - Autor Hermine Wilhelm
das 3. kann auch bei Amazon erworben werden - Friede, Freude, Eierkuchen - (geänderter Autor) Hanna Wilding

in allen Bücher habe ich versucht mein Leben aufzuarbeiten, es sind also Biographien. Der erste Autorenname erschien mir irgendwann zu altmodisch.
Ihr könnt ja mal reinschnuppern.
Ich drück euch alle
Hanne
Bild
Benutzeravatar
Hermine
Star
 
Beiträge: 417
Registriert: Montag 14. Juni 2004, 22:16
Wohnort: Braunsbach

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon süßebine 1 » Dienstag 2. Januar 2018, 10:30

Liebe Hanne ich mache es kurz da daa Internet im Zug schlecht ist Bin jetzt auf dem weg in die Reha und hoffe ich kann dort meine Dak weiter machen. Ich wünsche dir einen guten Jahresanfang und guten Dak Start
Bild
süßebine 1
Topper
 
Beiträge: 1755
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 11:36

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon moviestar » Samstag 6. Januar 2018, 15:07

Das klingt ja interessant bei dir... da werde ich mal rein schauen..., die Schneewittchengeschichte klingt schon interessant! :thumright:
Bild

14.01.2017-22.07.2017 minus 35 KG mit HCG und low carb (von 113,8KG auf 78,6KG)
02.01.2018-14.03.2018 minus 9,4 KG mit HCG und low carb (von 87,4KG auf 78KG)
moviestar
Topper
 
Beiträge: 1625
Registriert: Montag 9. Januar 2017, 11:47

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Hermine » Sonntag 7. Januar 2018, 15:51

ja - es ist schon komisch was wir unseren Kindern seit sehr vielen Jahren zumuten. Egal welches Märchen man liest - überall sind böse Hexen, Zauberer und Spukgestalten.
Da werden Kinder im Wald zum verhungern ausgesetzt, es gibt unendlich viele Giftanschläge, Kinder im Koma. Sie werden eingesperrt, angebunden, sollen von Tieren gefressen werden, oder sogar von Menschen.
Märchen sind unheimlich blutrünstig. Aber scheinbar hat sowas noch keinem Kind geschadet. Weil am Ende doch alles gut ausgeht?
Ich wünsche euch noch ein schönes Wochenende
Hanne
Bild
Benutzeravatar
Hermine
Star
 
Beiträge: 417
Registriert: Montag 14. Juni 2004, 22:16
Wohnort: Braunsbach

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Hermine » Freitag 12. Januar 2018, 12:10

hallo,
so, jetzt habe ich lange genug mit meinem Glück, der Gesundheit und den Ausreden herum gespielt. Letzte Woche hatte ich mit der Diät angefangen, so quasi, eventuell und so.
Das waren diverse Vorbereitungen - Gefrierschrank sichten auf DAK tauglich - den ganzen Süßkram verschenken und die Reste in die Tonne treten. :nene: Kühlschrank sortieren, was die Gelegenheit war gleich alles auszuwaschen. Was noch da ist reicht für die beiden fetten Tage.
Es gibt keine Ausreden mehr. Heute Morgen habe ich die ersten Globuli genommen. Im Regal steht ein großer Korb mit Gemüse und auch Äpfel. Wobei ich Äpfel nur im geringem Maße vertrage. Also wird ein Apfeltag ein Hungertag. :motz:
Wenn ich meine Getränke auf Wasser beschränken muss, trinke ich auf jeden Fall zu wenig. Tee ist so überhaupt nicht mein Ding und Kaffee mag ich nur morgens.
Es gibt da diesen Sprudel - Deit - wie sieht es damit aus? Hat jemand Erfahrung?
ich grüße euch
Hanne
Bild
Benutzeravatar
Hermine
Star
 
Beiträge: 417
Registriert: Montag 14. Juni 2004, 22:16
Wohnort: Braunsbach

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon moviestar » Freitag 12. Januar 2018, 15:26

Dann einen guten Start!!! :thumright:
Was ist denn mit Zitronen oder Limettenwasser?
Oder einfach nur n Schuß von dem Sprudelkram rein für den Geschmack...
Ich weiß nicht..., ist da Aspartam drin? Das ist doch eh nix gutes... oder?
Finde mit Zitrone oder Limette kann man schon viel machen!
Bild

14.01.2017-22.07.2017 minus 35 KG mit HCG und low carb (von 113,8KG auf 78,6KG)
02.01.2018-14.03.2018 minus 9,4 KG mit HCG und low carb (von 87,4KG auf 78KG)
moviestar
Topper
 
Beiträge: 1625
Registriert: Montag 9. Januar 2017, 11:47

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon leaelk » Samstag 13. Januar 2018, 11:07

Wasser schmeckt super mit frischer Minze drin oder TK Himbeeren/ Erdbeeren (nur ein paar für den Geschmack und nicht mitessen) oder mit etwas Zitrone oder Limette oder Ingwer

Auf Deit würde ich persönlich verzichten, da es Süßstoff enthält und sicher nur Heißhunger machen wird und dennoch den Insulinspiegel beeinflusst.

Vielleicht magst Du auch kalten Früchtetee?

Und wenn das alles nicht hilft: regelmäßig einen Wecker stellen und dann auf jeden Fall ein kleines Glas Wasser trinken. So gewöhnt man sich nach und nach ans mehr trinken.

Alles Gute und viel Erfolg

leaelk
leaelk
Topper
 
Beiträge: 1531
Registriert: Dienstag 29. Mai 2012, 21:04

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Hermine » Dienstag 16. Januar 2018, 11:22

Apfelessig ist mein Ding, davon etwas ins Wasser ist gut.
Bin heute auf Tag 3, aber da kann man noch nicht so viel sagen. Auf jeden Fall war ich gestern nicht ganz so müde wie sonst, und der Mittagsschlaf ist ausgefallen.
Nehme immer wieder Rezepte von der Hild. Den ganzen Knoblauch lasse ich weg. In den Rezepten ist mir davon zu viel drin, auch beim Cilli bin ich vorsichtig.
Aber ansonsten kann ich viel umsetzen. Die ganze Küchenablage liegt voll mit allen möglichen Gemüsesorten.
Heute gibt es wieder Rosenkohl mit Rinderhack. Hatte ich gestern schon mal. Das ist jetzt so etwas, was ich nicht so sehr mag. Es garantiert aber auch, dass mir das Essen ziemlich schnell Oberkante, Unterlippe steht. Hat auch seine Vorteile. :pfeif:
Bild
Benutzeravatar
Hermine
Star
 
Beiträge: 417
Registriert: Montag 14. Juni 2004, 22:16
Wohnort: Braunsbach

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon kiki66 » Dienstag 16. Januar 2018, 14:43

Hermine hat geschrieben:Heute gibt es wieder Rosenkohl mit Rinderhack. Hatte ich gestern schon mal. Das ist jetzt so etwas, was ich nicht so sehr mag. Es garantiert aber auch, dass mir das Essen ziemlich schnell Oberkante, Unterlippe steht. Hat auch seine Vorteile. :pfeif:



:rofl: :rofl: :rofl: auch kein schlechter trick :thumright:

apfelessig bekomm ich gar nicht runter.... bäähhh....wobei, gesund issa ja :pfeif:

ach so.... hallo noch :zuwink:
viele grüße
kiki


Bild

Du trägst Gold in deinem Inner´n, grab bloß tief genug und du wirst seh´n und dich erinnern, dass auch ich Gold in mir trug.
Benutzeravatar
kiki66
Top-Star
 
Beiträge: 900
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2017, 21:15
Wohnort: Rheinland

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon moviestar » Dienstag 16. Januar 2018, 15:43

Immerhin ist der Anjang gemacht!!! Sehr gut!!
Weiterhin gutes Gelingen und hoffentlich noch leckere Rezepte! :thumright:
Bild

14.01.2017-22.07.2017 minus 35 KG mit HCG und low carb (von 113,8KG auf 78,6KG)
02.01.2018-14.03.2018 minus 9,4 KG mit HCG und low carb (von 87,4KG auf 78KG)
moviestar
Topper
 
Beiträge: 1625
Registriert: Montag 9. Januar 2017, 11:47

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Hermine » Mittwoch 17. Januar 2018, 16:31

heute hat es die asiatische Suppe aus dem Hild Kochbuch gegeben.
Ich war sehr überrascht, dass sie so gut geschmeckt hat. Bei dem Kohl hätte ich es nicht erwartet. Aus jeden Fall reicht es für mindestens 3 Portionen. Heute Abend gibt es Apfel (Eigenkreation) Apfel schnipfeln, in einen Topf mit Saft einer halben Zitrone und 300ml Wasser und etwas Süßstoff klein kochen. 6Blatt Gelatine auflösen und rein. Über Nacht in den Kühlschrank,
ergibt 2 schnittfeste Portionen. Das peppe ich mit einem Löffel Körnigen auf. Lecker für mich als Süßmaul. :pfeif:
Bild
Benutzeravatar
Hermine
Star
 
Beiträge: 417
Registriert: Montag 14. Juni 2004, 22:16
Wohnort: Braunsbach

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Möwe15 » Donnerstag 18. Januar 2018, 12:10

Hallo Hermann!
Toll, noch eine Mitstreiterin! :zuwink:

Hermine hat geschrieben:Heute gibt es wieder Rosenkohl mit Rinderhack. Hatte ich gestern schon mal. Das ist jetzt so etwas, was ich nicht so sehr mag. Es garantiert aber auch, dass mir das Essen ziemlich schnell Oberkante, Unterlippe steht. Hat auch seine Vorteile. :pfeif:

Ich werde heute von meinem Weißkohleintopf auch nicht so viel essen. Nicht, weil ich ihn nicht mag, aber am dritten Tag reicht es mir dann doch!
Weiterhin gutes Gelingen!
Alles Gute,
Möwe

Bild
1. Runde DAK 9.7.17 - 18.10.17: 18 Kg Abnahme
2. Runde DAK ab 6.1.18

"Man muß nur an den nächsten Schritt denken, an den nächsten Atemzug, an den nächsten Besenstrich. Und immer wieder nur an den nächsten."
Michael Ende
Benutzeravatar
Möwe15
Star
 
Beiträge: 331
Registriert: Dienstag 25. Juli 2017, 17:52

VorherigeNächste

Zurück zu hcg * Erfahrungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste