wat mut dat mut - ran an den Speck

Tagebücher

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon maria » Sonntag 4. Februar 2018, 16:27

:laola: Das freut mich, ich habe immer welchen im Kühlschrank, auch für die LC Nudeln und so weiter :mjam: :mjam: :mjam:
Heute habe ich mir Pralinen aus Erdnussbutter und LC Schockolade ohne Zucker gemacht, ich bin echt begeistert!!! :mjam: :mjam: :partyhaha:
Deine Erfolge sind super, bei mir zeigt sich auch schneller was an der Kleidung als auf der Waage!
Schönen Sonntag noch
LG Maria
Liebe Grüße Maria Bild
"Die meisten großen Taten, die meisten großen Gedanken haben einen belächelnswerten Anfang." Camus
Bild
Bild
Benutzeravatar
maria
Bin hier zu Hause
 
Beiträge: 3236
Registriert: Donnerstag 15. Juli 2004, 11:02

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Hermine » Donnerstag 8. Februar 2018, 11:16

Tag 26
manchmal gibt es Ausfallerscheinungen. Gestern Abend hatte ich richtig Hunger. Nicht nur so diese Gelüste. Der Magen hat geknurrt - ganz laut :pfeif:
Schwindelig ist mir nicht noch mal geworden. Sehr gut. Das kann ich so gar nicht brauchen. Probleme habe ich bei den Vitaminzugaben. Ich schaffe diese großen Pillen nicht in ausreichendem Zeitraum einzunehmen. Dann bin ich gleich satt, muss oft aufstoßen und habe Würgegefühle. Es geht nicht um die Größe, sondern um die Menge.
Wenn ich alles auf den Tag verteilen soll vergesse ich die Einnahme immer wieder. Leider ist meine Haut so trocken geworden und ich trau mich nicht zu schmieren.
Das Positive - das Sodbrennen ist immer noch weg - die Hose rutscht - ich kann auf dem Bauch liegen - das Gewicht fliegt, die Diva ist so gut zu mir. :kotau:
Bild
Benutzeravatar
Hermine
Star
 
Beiträge: 429
Registriert: Montag 14. Juni 2004, 22:16
Wohnort: Braunsbach

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Danielswife2010 » Samstag 10. Februar 2018, 10:35

Das hört sich super an.
Ich hatte das auch zwischen drin mit den NEMs aber ich nehm sie undbedingt mit meinem Frühstück zusammen ein.
Ansonsten hab ich auch Magenprobleme und aufstossen etc. So ist es für mich besser.
Ich nehm sie immer zu den Mahlzeiten.... also 3x am Tag verteilt :zuwink:

Schönes WE :sunny: :sunny: :sunny: :sunny:
Bild
Start 16.11.2017 102,5kg
06.12.17 97,5kg
08.01.18 92,5kg
10.02.18 87,5kg
23.03.18 82,5kg
30.04.18. U80
17.06.18. 77,5kg
75,0kg
72,5kg
U70
68kg
Danielswife2010
Foren-Profi
 
Beiträge: 155
Registriert: Freitag 1. Dezember 2017, 18:01

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Halbmond » Sonntag 11. Februar 2018, 01:51

Hermine hat geschrieben:Probleme habe ich bei den Vitaminzugaben. Ich schaffe diese großen Pillen nicht in ausreichendem Zeitraum einzunehmen. Dann bin ich gleich satt, muss oft aufstoßen und habe Würgegefühle. Es geht nicht um die Größe, sondern um die Menge.
Wenn ich alles auf den Tag verteilen soll vergesse ich die Einnahme immer wieder. Leider ist meine Haut so trocken geworden und ich trau mich nicht zu schmieren.
Das Positive - das Sodbrennen ist immer noch weg - die Hose rutscht - ich kann auf dem Bauch liegen - das Gewicht fliegt, die Diva ist so gut zu mir. :kotau:


Hallo liebe Hermine, :zuwink:

erstmal :partyhaha: :partyhaha: :partyhaha: Glückwunsch zu Deinem fliegenden Gewicht, das freut mich sehr :kuss: . Das mit den NEMs kenne ich auch. Ich brauche recht viel Zeit, um diese Mengen in mich hineinzubekommen. Und ich habe einfach oft nicht genug Zeit dafür. In letzter Zeit hab ich sie dann oft im Flieger genommen, da sitzt man ja quasi eh nur rum und inzwischen ist es mir auch egal, wenn meine Sitznachbarn um mich herum komisch gucken. Auch bei langen Autofahrten bekomme ich das inzwischen hin. Und wenn ich zu Hause bin natürlich auch, aber so von unterwegs ist es ein Graus und es gibt so einige Tage, wo ich dann nicht alle schaffe. Helfen Dir die NEMs denn auch gegen Deine trockene Haut? Und gibt es wirklich kein Mittel, das Du auftragen könntest?
Ich wünsche Dir, dass Du einen Weg findest, besser damit klarzukommen, damit Du Dich rundum wohl fühlst in Deinem Körper :kuss: . Alles Liebe, Ilse
Mein Weg


Bild

Start DAK 10.01.2015: 105,0 kg - 10.7.15: 80,7
Start DAK 21.01.2017: 106,0 kg - 20.6.17: 87,6
NEUSTART 20.01.2018: 103 kg
1. Monat: -6,4 kg
2. Monat: -0,3 kg
3. Monat: -1,5 kg
4. Monat: -0,4 kg
Benutzeravatar
Halbmond
Topper
 
Beiträge: 1920
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 17:08
Wohnort: westlich von München

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Hermine » Dienstag 13. Februar 2018, 12:22

Tag 31
seit ein paar Tagen pendelt mein Gewicht. Himmelhochjauchzend - zutodebetrübt - Aber, noch ist das kein Grund irgend etwas abzubrechen. Anne Hild propagiert maximal 42 Tage der Strenge. Ansonsten würde man den Körper schädigen. Wenn ich dann aufhöre, habe ich noch nicht annähernd mein Ziel oder ein annehmbares Gewicht erreicht. Matze hat ganz andere Erfahrungen mit der Langstrecke.
Ich habe auch kein Durchhaltevermögen für mehrere Runden. Bei mir ist es auch nicht die Diät im allgemeinen, sondern der Einstieg. Bis ich die Kurve bekomme dauert es und jeder Abbruch ist fast vorprogrammiert.
fast 10kg sind ein super Ergebnis, aber ich kann mich damit nicht zufrieden geben. Klar ist mein Bauch flacher und weicher geworden, aber so im allgemeinen trage ich immer noch die Größe 50 das ist einwandfrei zu viel.
Der ganze Süßkram fehlt mir überhaupt nicht, mir fehlen die salzigen KHs. Ist es euch auch so gegangen?
Gestern habe ich mein Schwimmen ausfallen lassen, es hat so stark geschneit. Manchmal konnte ich nicht die Hand vor Augen sehen.
Bild
Benutzeravatar
Hermine
Star
 
Beiträge: 429
Registriert: Montag 14. Juni 2004, 22:16
Wohnort: Braunsbach

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Danielswife2010 » Freitag 16. Februar 2018, 11:06

Mach einfach weiter ..... bin bei Tag 95 oder so..... ich esse gar keine KH.... das funktionirt wie ich finde am aller besten. Ich habe auch keine lust auf süss.... aber so bald ich nur minimal KH esse wird das verlangen danach noch mehr.... :zuwink: :zuwink: :zuwink:
Bild
Start 16.11.2017 102,5kg
06.12.17 97,5kg
08.01.18 92,5kg
10.02.18 87,5kg
23.03.18 82,5kg
30.04.18. U80
17.06.18. 77,5kg
75,0kg
72,5kg
U70
68kg
Danielswife2010
Foren-Profi
 
Beiträge: 155
Registriert: Freitag 1. Dezember 2017, 18:01

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Hermine » Samstag 17. Februar 2018, 12:18

Tag 35
...und es wird. Im Moment halte ich mich wirklich an viel Gemüse und Salat fest. Von früher kenne ich den Effekt von KHs auf meinen Körper und das Befinden. Auch die lösen bei mir Heißhunger Anfälle in dramatischem Maß aus. Deswegen meide ich auch jetzt Knäcke und Grissini. Auch wenn die erlaubt sind.
Nur die Öl Zugaben fehlen mir gewaltig. Um diesen sattmachenden, runden Geschmack zu bekommen.
Nun zu den Vorteilen:
keine Kopfschmerzen, kein Sodbrennen, keine Keramik Probleme, schlabbernde Klamotten, die Ringe rutschen von den Fingern, bücken geht besser. Durchschlafen in der Nacht - das einzige was mich eventuell hochjagt ist die volle Blase. Kein Mittagsschläfchen mehr. Ob sich meine Energie gesteigert hat, kann ich nicht wirklich sagen.
Das geht irgendwie schleichend, genau so wie sie weg gegangen ist.
Die Diät macht mir nicht so viel Probleme, ich habe Angst vor dem Ausstieg. Wenn ich die Kalorien steigere, KH erhöhe, Fressanfälle bekomme, unkontrolliert zunehme und das ganze nicht bremsen kann. Was fürn Scheiß.
gestern hat es zum Abendessen etwas gegeben, was ich als holländisches Frühstück von früher kenne. Im originalen mit Brot.
2 Zwiebeln würfeln und anschwitzen, 2 Tomaten würfeln und dazu, weich werden lassen. zum Schuss ein Ei unterrühren und stocken lassen. Kräuter, Pfeffer und Salz.
Lecker und macht satt. :pfeif:
Bild
Benutzeravatar
Hermine
Star
 
Beiträge: 429
Registriert: Montag 14. Juni 2004, 22:16
Wohnort: Braunsbach

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Hermine » Sonntag 25. Februar 2018, 13:21

Tag - 43
die Winterjacke musste enger gemacht werden, so schlabberig konnte ich nicht mehr unter die Menschheit. :partyhaha:
Bei den Hosen tut sich nix, aber das sagt nicht wirklich was aus. Das sind alles Schleuderbeutel mit Rundumgummi. Bei den T-Shirts sieht es anders aus. Da muss ich in die geheimen Ecken meines Kleiderschranks abtauchen um nach den etwas kleineren Größen zu suchen.
Für mich ist das jetzt schon Langstrecke. Nicht das ich erwartet hätte, es würde schneller gehen. Solche Erfolge jenseits der Menopause sind super. Vor allem hatte ich selbst nicht so recht dran geglaubt, bis die Pfunde purzelten. Aber, jetzt schmeckt alles Essen irgendwie gleich. Trotz Kräutern und den verschiedensten Gewürzen. Wenn ich anfange vom Essen und einer fettigen Haxe zu träumen höre ich auf.
Gibt es hier noch mehr alte Schachteln, die dabei sind? Würde mich freuen von denen zu hören.
noch ein schönes Wochenende
Hanne
Bild
Benutzeravatar
Hermine
Star
 
Beiträge: 429
Registriert: Montag 14. Juni 2004, 22:16
Wohnort: Braunsbach

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Halbmond » Sonntag 25. Februar 2018, 13:26

:rofl: nun, liebe Hermine, als so ganz alte Schachtel würde ich mich trotz der vielen jungen Hühner hier nicht bezeichnen :rofl: , aber zumindest befinde ich mich mit meinen 52 Jahren bereits seit einigen Jahren jenseits der Menopause. Vielleicht etwas früh, aber das kann man sich ja nicht aussuchen :hide: . Und ich stimme Dir zu, die Wechseljahre haben ziemlichen Einfluß auf das Gewicht und damit natürlich auch auf eine entsprechende Abnahme. Aber Deine 10 Kilo zeigen ja, dass es geht und es ist wunderbar, dass Du Deine Winterjacke enger machen musstest - herzlichen Glückwunsch und doppeltunddreifache Gratulation wegen der erschwerten Menopausenbedingungen :kuss: :kuss: :kuss:
Mein Weg


Bild

Start DAK 10.01.2015: 105,0 kg - 10.7.15: 80,7
Start DAK 21.01.2017: 106,0 kg - 20.6.17: 87,6
NEUSTART 20.01.2018: 103 kg
1. Monat: -6,4 kg
2. Monat: -0,3 kg
3. Monat: -1,5 kg
4. Monat: -0,4 kg
Benutzeravatar
Halbmond
Topper
 
Beiträge: 1920
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 17:08
Wohnort: westlich von München

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Hermine » Sonntag 25. Februar 2018, 13:36

das mit der alten Schachtel sollte keine Beleidigung sein :kotau:
bei mir ist die Menopause schon etwas länger her.
Es fehlen nur noch ein paar Wochen und dann bin ich 69 Jahre jung.
Bild
Benutzeravatar
Hermine
Star
 
Beiträge: 429
Registriert: Montag 14. Juni 2004, 22:16
Wohnort: Braunsbach

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Halbmond » Sonntag 25. Februar 2018, 13:42

:thumright: bei ALLEM was wir tun, dürfen wir den Humor nie verlieren. Insofern finde ich den Begriff alte Schachtel immer passend, egal in welchem Alter :rofl: :rofl: :rofl:

Ich finde klasse, wie Du all das bewältigst, was Du in den letzten Monaten und Jahren so gewollt oder ungewollt hast meistern müssen. Hut ab und auch beim DAKeln wünsche ich Dir weiterhin viel Erfolg!

Liebe Grüße,

Ilse
Mein Weg


Bild

Start DAK 10.01.2015: 105,0 kg - 10.7.15: 80,7
Start DAK 21.01.2017: 106,0 kg - 20.6.17: 87,6
NEUSTART 20.01.2018: 103 kg
1. Monat: -6,4 kg
2. Monat: -0,3 kg
3. Monat: -1,5 kg
4. Monat: -0,4 kg
Benutzeravatar
Halbmond
Topper
 
Beiträge: 1920
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 17:08
Wohnort: westlich von München

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Hermine » Dienstag 27. Februar 2018, 12:41

ohne Humor hätte ich nichts überstehen können, auch wenn dieser Humor manchmal sehr schwarz war. :pfeif:
Letzte Woche war mal wieder Friseur Termin. Alle Farbe ist endlich verschwunden und das graue Haar ist einigen Stellen richtig weiß. Die neue Hanne gefällt mir gut. Vor allem ist sie nicht mehr so Kostenintensiv. :rofl:
Aber, heute Morgen im Spiegel ist mir etwas aufgefallen, was mich doch beunruhigt. Da sind blaue Stellen. Keine wirklichen Flecke, sondern ein Schimmer. Unter den Augen, auf dem Nasenrücken und auf den Wangen. An den Temperaturen kann es nicht liegen. Ich war seit ein paar Tagen nicht mehr draußen. Ich sehe aus wie ein Säufer im Endstadium. Makeup ist zwar die Hilfe erster Wahl, hilft aber nicht gegen die inne Unruhe und Panik.
Auf dem Esstisch liegt schon wieder eine ganze Batterie mit Pillen und Tabletten. (Ergänzungen) Damit bin ich manchmal sehr schluderig. Habe aber nach dem Aufstehen keine Ahnung wie ich das alles in mich rein bekommen soll. Irgendwie ist da ein leichter Ekel. Natürlich weiß ich, dass es sein muss. Aber es fällt trotzdem unheimlich schwer.
Nachdem ich jetzt eine ganze Woche Stillstand hatte, geht es weiter. :kotau:
Bild
Benutzeravatar
Hermine
Star
 
Beiträge: 429
Registriert: Montag 14. Juni 2004, 22:16
Wohnort: Braunsbach

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Lissy » Mittwoch 28. Februar 2018, 08:53

Hallo Hermine

Ich oute mich auch mal :rofl: :rofl: :rofl: Bin 51 Jahre und bin am Anfang der Wechseljahre denke ich :rofl: :rofl: :rofl:
So genau weiß ich das nicht. :trommel:

Ich wünsche Dir einen schönen Tag

Lissy
Restart 19.02.2018
112,0 kg
1. Monat = -3,6 kg
Lissy
Bin hier zu Hause
 
Beiträge: 2096
Registriert: Freitag 1. Januar 2016, 15:55

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Hermine » Donnerstag 1. März 2018, 17:29

hui liebe Lissy, noch son junges Küken. :rofl: :kotau: :kotau:
du bist genau so alt wie meine Tochter.
Bild
Benutzeravatar
Hermine
Star
 
Beiträge: 429
Registriert: Montag 14. Juni 2004, 22:16
Wohnort: Braunsbach

Re: wat mut dat mut - ran an den Speck

Beitragvon Halbmond » Donnerstag 1. März 2018, 18:56

das ist der Vorteil, wenn man so jung Mutter wird :rofl: :thumright: :kuss: :kuss: :kuss:
Mein Weg


Bild

Start DAK 10.01.2015: 105,0 kg - 10.7.15: 80,7
Start DAK 21.01.2017: 106,0 kg - 20.6.17: 87,6
NEUSTART 20.01.2018: 103 kg
1. Monat: -6,4 kg
2. Monat: -0,3 kg
3. Monat: -1,5 kg
4. Monat: -0,4 kg
Benutzeravatar
Halbmond
Topper
 
Beiträge: 1920
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 17:08
Wohnort: westlich von München

VorherigeNächste

Zurück zu hcg * Erfahrungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste